Forum: Panorama
Sächsischer Polizeipanzer: Umstrittenes Logo soll entfernt werden
DPA

Die Stickereien auf den Sitzen eines sächsischen SEK-Panzers haben heftige Kritik ausgelöst. Jetzt sollen sie entfernt werden.

Seite 11 von 30
Spiegulant 19.12.2017, 19:58
100. Naziähnliche Logos sollen bleiben, sie zeigen die wahre Gesinnung

Es ist Schade, dass die naziähnlichen Logos wieder entfernt werden sollen. Stattdessen sollten sie auch aussen und in groß am Polizeipanzer angebracht werden. Diese Logos der Spezialstaffel Sachsen vermitteln doch in recht eindeutiger Weise, welche Gesinnung die Polizei in Sachsen vertritt, und wessen Freund und Helfer sie wirklich ist.
Es hat ja jeder die Botschaft dieser Logos verstanden, Demokraten und Verfassungspatrioten mit Entsetzen, die Rechtsextremen und Neonazis feist feixend.
Als Demokrat, Humanist oder auch nur als ganz normaler gesetzestreuer Bürger, der nicht verdeckt oder offen rechtsextrem und ausländerfeindlich ist, braucht man sich von der Polizei in Sachsen nichts erhoffen, schon gar nicht faire Behandlung oder gar Schutz vor Angriffen und Gewalter rechter Schlägertrupps.

Beitrag melden
HansPa 19.12.2017, 19:58
101. Zone halt!

Woher sollen die wissen dass das Logo aussieht wie der Reichsadler. Dann noch schön mit altdeutscher Schrift. Die Kollegen Sachsen wissen es halt nicht besser.

Beitrag melden
Flari 19.12.2017, 19:59
102. Entfernungskonzept

Hat man schon ein schlüssige Entfernungskonzept entwickelt, das auch der öffentlichen Empörung genügend Respekt zollt?
Wenn man die beiden Fahrzeuge nach Berlin überstellt und vor dem Brandenburger Tor einige Tage als Mahnmal stehen lässt und anschliessend öffentlich in einem Event zugunsten der Freiheit verbrennt, hätte das eine grossartige und weltweite Aussenwirkung.

Alternativ habe ich auch eine preiswertere Lösung entwickelt, wo man lediglich die Logos mittels eines sogenannten Schneidewerkzeugs von den Sitzen trennt und die Schadstellen mit Panzerband repariert.
Auch wenn Panzerband natürlich zu neuen und gewaltsamen Prosteststürmen aus der Friedensbewegung führen könnte.
Daher tendiere ich doch zu der erstgenannten Lösung.

Beitrag melden
bernd0963 19.12.2017, 19:59
103. Mal wieder NORMAL werden

...sollten alle die sich hier zerreißen !
Wenn man ehrlich ist wird man feststellen das bei so ziemlich jedem Emblem sich eine parallele zu unserer dunklen deutschen Geschichte konstruieren lässt !
Ich frag mich - wie lange wollen wir uns noch hinter diesem kleine Österreicher verstecken anstat dafür zu sorgen das sowas nicht wieder passiert !
Damit hätten wir doch genug zu tun und keine Zeit für solche Schwachsinns Diskussionen über eine Schriftzug in einem Polizeifahrzeug !

Beitrag melden
axel.rex 19.12.2017, 20:01
104. Scheinheiliger geht es nicht...

Als wäre in der Republik nicht viel wichtigeres zu berichten als die Strickerei in einem Wehrmachtspanzer. Haben das Wehrmachtangehörige da angebracht? Oder ist es herstellerseits so gestrickt worden? Wieso hetzen Sie gegen die Soldaten die, die demokratische Grundordnung schützen sollen?

Beitrag melden
Stefan_G 19.12.2017, 20:03
105. zu #42

Zitat von Crom
Das Emblem wurde dem aus BaWü nachempfunden. Also nix mit "Osten".
Stimmt so nicht, die Flügel sind eindeutig an das Emblem der "Deutschen Polizei" im 3.Reich angelehnt.

Beitrag melden
frietag2 19.12.2017, 20:06
106.

Die altdeutsche Schrift wirkt eben altdeutsch und erinnert mich sofort an Onkelz, Thor und Konsorten. Warum nicht gleich Runen ? Wetten 30% von den Leuten die in dem Auto im Einsatz drin sitzen haben Onkelz Aufkleber hinten auf dem privaten Auto ... Leute... is das Bürger in Uniform ?
Das Ganze ist sowas von rechtsradikal angehaucht und hat in einem Fahrzeug das der deutsche Steuerzahler bezahlt hat , nichts verloren . weg damit.

Beitrag melden
niska 19.12.2017, 20:08
107.

Zitat von MattKirby
, dass das Emblem jetzt entfernt wird. Auf das Getöse der linken Wichtigtuer hätte die sächsische Polizei schlicht überhaupt nicht reagieren sollen, sondern zu ihren Entscheidungen umkommentiert stehen. So macht man sich lächerlich und die Hyper-PC Fraktion fühlt sich zu weiteren derartigen Aktionen ermuntert.
Genau. Die haben ja jetzt Panzer. Und wer Panzer hat, hat immer recht. Ach so, sind ja erst zwei. Daher muss man eben doch noch taktisch zurückrudern.

Beitrag melden
Luscinia007 19.12.2017, 20:08
108.

Zitat von Peter M. Lublewski
Halt, bis hierher und nicht weiter. "Sonder-Kfz" oder "SdKfz" ist sowas von Nazi, das glaubt kein Mensch. "SdKfz 182" war nämlich beispielsweise der Kampfpanzer "Tiger" der Wehrmacht. Also, nächster Vorschlag :-)
Das wäre der Polizei Sachsen bestimmt nicht aufgefallen.
Und wenn, dann bezöge sich das bestimmt auf den Tiger im Leipziger Zoo. Der Tomak ist ja so ein liebes Tier :-)

Beitrag melden
derHamlet 19.12.2017, 20:08
109.

Zitat von Luscinia007
Normalzustand? Ja so ein Zufall. Da ist ja gleich an Tag 1 der Inbetriebnahme derr Ausnahmezustand eingetreten. Da betrgt das Restrisiko des an die Öffentlicheit Gelangens wohl 99,999 Prozent. Bei desen Fahlrzeugen handelt es sich um öffentlich-rechtliche Fahrzeuge bzw. Einsatzfahrzeuge, und bei denen haben auch die Sitzbezüge auf dem Boden der freiheitlich-demokratischen Grundordnung zu stehen. Und wenn die Polizei Sachsen ihre Nazisymbole im hintersten Keller der untersten Ebene der Asservatenkammer versteckt, dann geht das gar nicht.
Guten Abend Luscinia007 ,

hielten Sie es für weniger verwerflich, wenn mit "freiheitlich- demokratischer" Symbolik und Idee diese Maschine gegen Menschen eingesetzt wird, denn dazu ist sie doch produziert worden.

Beitrag melden
Seite 11 von 30
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!