Forum: Panorama
Schauspieler Jason Momoa: "Ich rasiere dieses Biest ab"
YouTube/Jason Momoa

Er war Khal Drogo in "Game of Thrones" und Aquaman auf der Kinoleinwand, zu seinen Markenzeichen gehört der Vollbart. Nun hat sich Schauspieler Jason Momoa rasiert - und "die Leute flippen aus".

kriskross 19.04.2019, 07:32
1. Er hat — wie ich — die Zeichen der Zeit erkannt

Als neulich der einfältigste meiner Kollegen mit einem riesigen Hipster-Bart ankam und meinte, seine Friseurin habe ihm zu dem Bart geraten, als Gegengewicht zu seiner Glatze und „weil man das ja jetzt so trägt“, wusste ich: Mein Bart muss ab. Seitdem rasiere ich mich wieder glatt und fühle mich erneut als Vorreiter eines bald folgenden Trends. Ein herrliches Gefühl auf der Haut, alle quatschen mich darauf an. Leider bekomme ich kein Geld der Aluminium-Lobby dafür, aber da muss ich wohl durch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 19.04.2019, 12:06
2. Entweder man weiß was man will, oder man hat keinen Charakter.

Einen Bart trägt man ein Leben lang, oder man verzichtet ein Leben lang drauf. Das ist ein unveränderliches Persönlichkeitsmerkmal wie sexuelle Veranlagung, Religion, Linkshänderstatus, Raucherstatus. Es gibt keine Mode, derzufolge man heute einen Bart trägt, vor 2 Jahren eher nicht, und in 3 Jahren auch wieder nicht. Nichts eignet sich so gut wie ein modehöriger Wechselbart, um sich als Charakterkrüppel zu outen, als jemand der sich nicht entscheiden kann, nicht weiß was er will: Mal ist er da, mal ist er weg, mal ist die Rasur schlecht (ein sog. Dreitagebart ist kein Bart, sondern eine schlechte Rasur). Selbstverständlich rasiert man sich auch als Bartträger täglich, um am Hals und an den Wangen eine gestochen scharfe Kante zu garantieren. Fusseliges Flaumhaar, wo Haut durchschimmert, bis kurz unter die Augen ist nämlich aus 5 m Entfernung nicht von einer Dreckschicht zu unterscheiden, man würde aussehen wie ein Penner, der Kohlen geschleppt hat.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_12 19.04.2019, 12:08
3. Die Welt ist verrückt geworden!

UNGLAUBLICH! Ein Mann rasiert sich! Wo soll das nur alles noch hinführen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Hamberliner 19.04.2019, 12:14
4. Re: Er hat wie ich die Zeichen der Zeit erkannt

Zitat von kriskross
Als neulich der einfältigste meiner Kollegen mit einem riesigen Hipster-Bart ankam und meinte, seine Friseurin habe ihm zu dem Bart geraten, als Gegengewicht zu seiner Glatze und weil man das ja jetzt so trägt, wusste ich: Mein Bart muss ab. Seitdem rasiere ich mich wieder glatt
Das hätte nicht sein müssen. Es hätte auch die Möglichkeit bestanden dafür zu sorgen, dass er seinen Bart ganz schnell wieder verschwinden lässt. Man findet doch bei Google Images genug Fotos von Hunden, die versucht haben, ein Stachelschwein zu beißen. Sowas oder sowas hier. Einfach ausdrucken und dem Kollegen an die Tür kleben, wenn es niemand sieht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
meister_proper 19.04.2019, 12:21
5. Mal ganz unabhängig von der Bartmode:

Man kann Getränke auch aus selbst befüllten Flaschen trinken. Ideales Material ist Edelstahl, weil man dieses besser reinigen kann. Wahlweise können das auch Isolierflaschen sein, so dass Kaltes kalt und Warmes warm bleibt. In Ländern mit guter Trinkwasserversorgung kann man das Wasser direkt aus dem Hahn in die Flasche füllen. So entfallen auch die Recyclingaufwände.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas.s 19.04.2019, 13:36
6. @2 wie langweilig

Und einfältig ist es denn bitte sich so extremistisch auf ein “ganz oder gar nicht” zu fokussieren?
Wer 50% der potentiellen Geschlechtsverkehrspartner ausschließt, sich aus einer Religion heraus zu denken oder es nicht schafft sich von einer Sucht zu befreien ist nicht charakterlos, ganz im Gegenteil.
Sie tun mir ein wenig leid.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
gossenphilosoph 19.04.2019, 14:36
7. Weltweit berühmt wurde Jason Momoa ...

... durch seine Rolle des Ronon in Stargate Atlantis. Das sein Ruhm mit der Rolle des Khal Drogo gewachsen ist und ihm eine Hollywood Hauptrolle verschafft hat, heißt nicht das er vorher nicht bekannt war. Vielen Dank für die Aufmerksamkeit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 19.04.2019, 20:59
8.

Zitat von Hamberliner
Einen Bart trägt man ein Leben lang, oder man verzichtet ein Leben lang drauf. Das ist ein unveränderliches Persönlichkeitsmerkmal wie sexuelle Veranlagung, Religion, Linkshänderstatus, Raucherstatus. Es gibt keine Mode, derzufolge man heute einen Bart trägt, vor 2 Jahren eher nicht, und in 3 Jahren auch wieder nicht. Nichts eignet sich so gut wie ein modehöriger Wechselbart, um sich als Charakterkrüppel zu outen, als jemand der sich nicht entscheiden kann, nicht weiß was er will: Mal ist er da, mal ist er weg, mal ist die Rasur schlecht (ein sog. Dreitagebart ist kein Bart, sondern eine schlechte Rasur). Selbstverständlich rasiert man sich auch als Bartträger täglich, um am Hals und an den Wangen eine gestochen scharfe Kante zu garantieren. Fusseliges Flaumhaar, wo Haut durchschimmert, bis kurz unter die Augen ist nämlich aus 5 m Entfernung nicht von einer Dreckschicht zu unterscheiden, man würde aussehen wie ein Penner, der Kohlen geschleppt hat.
Vielen Dank für dieses wunderbare Post, hat mich doch zum Schmunzeln gebracht und den Abend versüßt.
Ach ja, ich oute mich hier dann auch noch gerne so nebenbei als Charakterkrüppel... meist ohne, hin und wieder einige wenige Tage unrasiert und ein bis 2x im Jahr je nach Lust und Laune - so wie zur Zeit mal wieder - mit etwas längerem Vollbart.
Meiner Frau (und Sohn auch) gefällt die Abwechslung, einige meiner Arbeitskollegen(innen) und Eltern amüsiert es was ich lächelnd zur Kenntnis nehme, meine Großeltern hätten wohl den Kopf geschüttelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren