Forum: Panorama
Schlagermove in Hamburg: Ein ganz besonderer Schlag Mensch
DPA

500.000 Fans, 45 Musiktrucks, unzählige Blumengirlanden: Deutschlands größte Schlagerkarawane ist durch Hamburg gezogen. Doch nicht alle Gäste kamen wegen der schönen Musik zum "Festival der Liebe".

Seite 1 von 2
beobachter23 08.07.2012, 12:26
1. Wahnsinn!

Was ist eigentlich in diesem Land los? Wir versinken rasant
im Irrsinn, niemand interessiert sich für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens, nur noch feiern, feiern, feiern......., wohin man auch schaut! Kein Wunder, dass
unsere Politiker das Volk für unzumutbar und sorglos
halten. Feiern ist ja ganz schön, aber nur noch Menschenmassen und Herdentrieb kann nicht gesund sein!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
massamann 08.07.2012, 13:03
2. Gottseidank ist das vorbei

Wer auf dem Land aufgewachsen ist weiss, daß Menschen die nach dem zweiten Bier anfangen Schlager zu hören mit Vorsicht zu geniessen sind. Jeder hat sich schon mal im Suff daneben benommen, aber den Unterschied zwischen feiern und sich abgrundtief zu blamieren mit Stolz garnicht erst zu kennen hat schon ein anderes Format. Gestern war es wieder soweit 500.000 Landmenschen trafen sich an einem Ort, an dem Sie tun können was Sie wollen, weil da kennt die ja keiner. Zur Sicherheit vermummt man sich noch, schließlich ist das erklärte Ziel der meisten Teilnehmer sich irgendwann in die Hosen zu pissen - und das kommt nicht gut auf Facebook. Als Bewohner St.Paulis ist man leid gewohnt, irgendeine merkwürdige Großveranstaltung gibt es jede Woche. Man hat aber auch gelernt den Stressfaktor abzuschätzen, je primitiver das Publikum desto schlimmer die Veranstaltung. Der Schlagermove ist also der Super-GAU. Strassenschlachten am 1. Mai und während des Schanzenfestes lassen einen irgendwann kalt, aber gestern haben sich selbst die Hartgesottensten in Ihrer Wohnung oder Stammkneipe verbarrikadiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Layer_8 08.07.2012, 13:10
3. * Schwachsinnsbeitrag *

Zitat von beobachter23
Was ist eigentlich in diesem Land los? Wir versinken rasant im Irrsinn, niemand interessiert sich für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens, nur noch feiern, feiern, feiern......., wohin man auch schaut! Kein Wunder, dass unsere Politiker das Volk für unzumutbar und sorglos halten. Feiern ist ja ganz schön, aber nur noch Menschenmassen und Herdentrieb kann nicht gesund sein!
Der Schlagermove in HH ist ein Wochenendevent, genauso wie die Harley-Days dort. Beides im Sommer. Und wenn den Politikern ihr Volk "zum kotzen" ist (Zitat, hat mal ein Preußenkönig 1848 gesagt), dann ist beim Volk doch eher alles in Ordnung.

Gruß aus Berlin

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jolip 08.07.2012, 13:42
4. Erinnerungsvermögen

Zitat von sysop
500.000 Fans, 45 Musiktrucks, unzählige Blumengirlanden: Deutschlands größte Schlagerkarawane ist durch Hamburg gezogen. Doch nicht alle Gäste kamen wegen der schönen Musik zum "Festival der Liebe".
Kann es vielleicht sein, dass Schlagermusik hören ganz erheblich das Erinnerungsvermögen schädigt.

Soweit ich mich erinnern kann, haben doch in der ZDF Hitparade oder bei Ilja Richter doch eher biedere Spießbürger in Schlips und Anzug oder kleinem Schwarzen gesessen und sich danach über diejenigen aufgeregt, die schon damals ähnlich ausgesehen haben wie die heutigen Schlagerfans.
MFG
jolip

Beitrag melden Antworten / Zitieren
maloni 08.07.2012, 13:42
5. Richtig so

Zitat von beobachter23
Was ist eigentlich in diesem Land los? Wir versinken rasant im Irrsinn, niemand interessiert sich für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens, nur noch feiern, feiern, feiern......., wohin man auch schaut! Kein Wunder, dass unsere Politiker das Volk für unzumutbar und sorglos halten. Feiern ist ja ganz schön, aber nur noch Menschenmassen und Herdentrieb kann nicht gesund sein!
Die Welt würde so viel besser sein, wenn sich die Menschen nicht ständig mit guter Laune von Ihren wirklichen Problemen wie Arbeitslosigkeit, Krankheit, Tot, Umweltsorgen, Kriegsverbrechen, Steuernachzahlungen, Liebeskummer, kaputten Heizungen im Winter und was es noch alles so gibt, ablenken lassen würden. Das Leben besteht schliesslich aus Problemen und nicht aus Spaß. Und dann auch noch Spaß haben in der Gruppe! Geselligkeit und gemeinsames Lachen war schon immer der Grund allen Übels in dieser Welt! ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ja_aber... 08.07.2012, 13:47
6. Oder umgekehrt....

Eventuell ist es aber auch umgekehrt, lieber Beobachter23. Könnte es gar sein, dass "das Volk" in Veranstaltungen solcher Art flüchtet, weil es seine Politiker für unzumutbar und sorglos hält?
Dass für diese Fluchtbewegung gar Schlager herhalten muss, lässt die Schwere der Verzweiflung in der Bevölkerung erahnen. Für mich ist es auch keine Landmenschenbewegung (so'n Blödsinn) sondern eher ein Hilfeschrei (zugegeben, ästhetisch sehr zweifelhaft...) und Paulibewohner waren auch schon mal toleranter...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.woodstock 08.07.2012, 14:33
7. Fragt mal die Anwohner

.... wie schlecht das organisiert ist. Keine Toiletten - alles stinkt nach Urin, jede Ecke vollgekotzt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
loeweneule 08.07.2012, 14:50
8.

Zitat von ja_aber...
Eventuell ist es aber auch umgekehrt, lieber Beobachter23. Könnte es gar sein, dass "das Volk" in Veranstaltungen solcher Art flüchtet, weil es seine Politiker für unzumutbar und sorglos hält? Dass für diese Fluchtbewegung gar Schlager herhalten muss, lässt die Schwere der Verzweiflung in der Bevölkerung erahnen. Für mich ist es auch keine Landmenschenbewegung (so'n Blödsinn) sondern eher ein Hilfeschrei (zugegeben, ästhetisch sehr zweifelhaft...) und Paulibewohner waren auch schon mal toleranter...
Könnte es aber auch nochmal umgekehrt sein, daß es sich um gar keine Flucht handelt, sondern daß die Leute einfach Schlager mögen? Auch wenn das überhaupt nicht meinem Geschmack entspricht und ich einen Riesenbogen um sowas machen würde?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exil-paulianer 08.07.2012, 15:33
9. Wie wäre es denn mit Wegziehen...???

Zitat von massamann
Wer auf dem Land aufgewachsen ist weiss, daß Menschen die nach dem zweiten Bier anfangen Schlager zu hören mit Vorsicht zu geniessen sind. Jeder hat sich schon mal im Suff daneben benommen, aber den Unterschied zwischen feiern und sich abgrundtief zu blamieren mit Stolz garnicht erst zu kennen hat schon ein anderes Format. Gestern war es wieder soweit 500.000 Landmenschen trafen sich an einem Ort, an dem Sie tun können was Sie wollen, weil da kennt die ja keiner. Zur Sicherheit vermummt man sich noch, schließlich ist das erklärte Ziel der meisten Teilnehmer sich irgendwann in die Hosen zu pissen - und das kommt nicht gut auf Facebook. Als Bewohner St.Paulis ist man leid gewohnt, irgendeine merkwürdige Großveranstaltung gibt es jede Woche. Man hat aber auch gelernt den Stressfaktor abzuschätzen, je primitiver das Publikum desto schlimmer die Veranstaltung. Der Schlagermove ist also der Super-GAU. Strassenschlachten am 1. Mai und während des Schanzenfestes lassen einen irgendwann kalt, aber gestern haben sich selbst die Hartgesottensten in Ihrer Wohnung oder Stammkneipe verbarrikadiert.

...auf St. Pauli wohnen wollen aber bitte nur schick und in Ruhe wa?
St. Pauli ist nun mal St. Pauli... und das ist auch gut so!!!

Salü

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2