Forum: Panorama
Schleswig-Holstein: Rothirsch im Rindspelz
DPA

Nahe der dänischen Grenze hat sich ein Hirsch einer Herde von 60 Galloways angeschlossen. Er futtert mit ihnen in den Wäldern - und interessiert sich sogar für die artfremde Brunft.

tempus fugit 26.02.2017, 16:02
1. Da könnten sich....

...so manche - menschliche - Zeitgenossen was abgucken und lernen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mum_23 26.02.2017, 16:05
2. good times

Tja Sveni, was soll man da lange rumdiskutieren. Hab einfach eine gute Zeit und vielleicht geht da ja noch was mit Sarina... ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
klyton68 26.02.2017, 17:23
3. Oh, ein dänischer Migrant

Und in seiner sexuellen Ausrichtung auch etwas anders. Kann verstehen, dass der flüchtet. Die Rechten in DK haben ja gehörigen Einfluss. Bevor ich jetzt des DK Bashings bezichtigt werde, sei mitgeteilt, ich habe dänische Vorfahren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syssifus 26.02.2017, 17:24
4. Genauer gesagt

der geht "fremd".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmutt 26.02.2017, 22:53
5. Unser Mädchen

Da kommen diese Migranten bei Nacht und Nebel über die Grenze und belästigen unschuldige germanische Blondinen. Wo bleibt denn da die sittliche Empörung bei Pegida, ich erwarte Aufmärsche in Dresden und Sonderberichterstattung auf RT. "Unser Mädchen Sarina..."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Siggi_Paschulke 27.02.2017, 06:34
6.

Rothirsche (Männchen) sind Einzelgänger, die älteren sowieso, die jüngeren sind dann oft Buddy von einem älteren. Die Frage, ob Sven jemals wieder in ein Hirschrudel integriert werden kann, ist also hypothetisch und kann mit nein beantwortet werden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MKAchter 27.02.2017, 07:53
7. Mahlzeit

Naja, von der Nahrungsgrundlage her gibt es ja Ähnlichkeit mit den Boviden, also Rindviechern; sprich, auch die großen Cerviden, wie hier der Rothirsch, gehen in Richtung "Rauhfutterfresser".

Am "Esstisch" ist man sich also schon mal einig.

Beitrag melden Antworten / Zitieren