Forum: Panorama
Schuldspruch im Fall Diren Dede: "Wir haben keinen Mörder mehr in unserer Gemeinde"
REUTERS

Eltern, Freunde und Nachbarn sind erleichtert: Im Prozess um die Todesschüsse auf den deutschen Austauschschüler Diren hat eine US-Jury den Schützen wegen vorsätzlicher Tötung verurteilt. Die Leser der Lokalzeitung hätten anders entschieden.

Seite 4 von 5
elikey01 18.12.2014, 11:18
30. #2

Zitat von hatschon
das er nichts getan hat ist nicht mehr normal und somit zubestrafen!
Dass K. "etwas getan", nämlich eine jungen Menschen gezielt getötet hat, leugnet er ja nicht, sondern sieht er als sein Notwehr-Recht an.

Das scheint (mir zumind.) noch erschreckender, weil es u.a. auch Ausdruck eines US-Gesellschaftl. Phänomens zu sein scheint: Erst (tot)schießen, dann fragen.
Das ist/bestätigt schließlich auch die Aussage/Meinung von jenen 55 %, die das "Recht" auf D.'s Seite bejahen.
Die Hand an der Knarre scheint notwendiger Weise das Selbstbewusstsein zu pämpern.

Nach allen öffentl. zugängl. Infos äußerte K. nicht nur seine geplant tödlichen Schießabsichten, sondern baute regelrecht eine - überwachte - Falle dafür auf, u.a. indem er bewusst die in Garage offen stehen ließ und provokativ ein Diebstahls-Lockmittel zur Schau stellte. Das Betreten dieser Garage, selbst wenn es in Diebstahlsabsicht gewesen wäre/ist, kann h.E. rechtlich und tatsächlich kaum als Einbruch bewertet werden.

So viel Aufwand wäre verständlich gewesen, um evtl. künftige Einbrüche und eine Eigengefährdung zu verhindern, wenn man solche Angst als Schießgrund vorgibt.
Offenkundig war das jedoch bei den getätigten umfangreichen Maßnahmen nicht der Fall und mutmaßlich auch nicht zielführend gewollt.

Wie ausgeprägt kann ein Widerspruch sich noch artikulieren, wenn man dann noch behauptet, man habe Angst um das Leben seines Babys, seiner Frau und um sich selbst vor Garage-Einbrechern gehabt, während man sich selbst, stark bewaffnet, im Haus befindet.
Von jenen, die vor den Todesschüssen in diese od. andere Garagen einbrachen, sind keinerlei körperlichen Bedrohungen/Angriffe bekannt.
Auch das bestätigt einen völlig unglaubwürdigen Notwehr-Zwang, sondern viel mehr das ausgeprägte Bedürfnis, "Herr über Leben und Tod" eines Menschen spielen zu wollen.

Beitrag melden
David Caietan 18.12.2014, 11:23
31. Votum im Internet

Zitat von docmillerlulu
... daß hier nicht die Tat sondern die Intention bestraft wurde. Hätte der Junge eine Garage weiter eingebrochen und einen Besitzer angetroffen der vorher weniger gequatscht hätte dann wäre es noch nicht einmal zur Verhandlung gekommen. Das hat schon die lokale Umfrage gezeigt die für eine robuste Selbstverteidigung ist. Mein Respekt an die Jury die hinter der Tat die kriminelle Absicht - Selbstjustiz - ausgearbeitet hat.
Dass bei diesem Votum nur Bürger abgestimmt haben, ist falsch. Es war eine für alle offene Internetseite. Ich hab da auch abgestimmt. Natürlich für "schuldig"! Übrigens, Sie können da immer noch abstimmen, falls Sie Ihren Frust über das Urteil dann besser bewältigen können! ;)

http://www.greatfallstribune.com/story/news/2014/12/16/todays-question-dec-17/20519363/

Beitrag melden
David Caietan 18.12.2014, 11:32
32. Richtiges Urteil

Kaarma hat einen Mord angekündigt, heimtückisch geplant und brutal ausgeführt. Sein niederer Beweggrund: Rache an den Kids. Sein Verbrechen sah er durch die Castle Doctrine gedeckt. Dass das Urteil in diesem Fall "schuldig" lautet, ist ein deutliches Signal an all die, denen der Zeigefinger am Abzug juckt. Und das kann einem Land wie den USA mit so hoher Schusswaffendichte nur guttun!

Beitrag melden
philoktes 18.12.2014, 11:35
33. Falscher Sender!

Zitat von spon-facebook-10000059007
Ist ja alles ok - nur wird immer wieder vergessen, dass es hier 2 Täter gibt! Der junge Mann war kein Heiliger - es war nicht nur diese Garage in dieser Nacht. Aber in Deutschland wird er zum Superstar hochstilisiert - obwohl er einfach nur ein kleiner Dieb war, der noch dazu seine Taten verübte als er als Gast in einem anderen Land war. Aber in diesem Deutschland wird ja alles als Dummerjungenstreich und mit einigen Sozialstunden abgerechnet. Einige Jahre später kommt dann das böse Erwachen...
Was wollen Sie eigentlich? Wollen Sie Diren Dede post mortem als Dieb anklagen und das sein Leichnam inhaftiert wird? Sie argumentieren hier völlig am Thema vorbei.

Beitrag melden
wiseguyno1 18.12.2014, 11:36
34. Ah so...

Zitat von spon-facebook-10000059007
Ist ja alles ok - nur wird immer wieder vergessen, dass es hier 2 Täter gibt! Der junge Mann war kein Heiliger - es war nicht nur diese Garage in dieser Nacht. Aber in Deutschland wird er zum Superstar hochstilisiert - obwohl er einfach nur ein kleiner Dieb war, der noch dazu seine Taten verübte als er als Gast in einem anderen Land war. Aber in diesem Deutschland wird ja alles als Dummerjungenstreich und mit einigen Sozialstunden abgerechnet. Einige Jahre später kommt dann das böse Erwachen...
... dann schon lieber erschießen?!
Oder was wollen Sie uns mit Ihrem Beitrag sagen?

Beitrag melden
Login 18.12.2014, 11:37
35. philoktes, oder der Blick durchs Kaleidoskop!

Zitat von philoktes
...das heißt er bleibt bis zum Haftantritt in Haft. Das ist jetzt ein Fakt!
Soso, er bleibt also bis zum Haftantritt in Haft. Faktisch.
Das müssen Sie mir, als ausgewiesener Altpädagoge und Hobbyjurist, näher erläutern.
Manchmal sollte man sich nicht von seinen Emotionen treiben lassen.

Beitrag melden
fitzkajoener 18.12.2014, 11:54
36. Achtung!

Zitat von Login
...was ist das Strafmaß - also, wieviel Jahre hat er bekommen. Wissen Sie mehr als der SPON? Dann raus damit, wir sind alle gespannt. Im übrigen werden seine Verteidiger sicher in Berufung gehen, was dann unter der Rechnung steht, weiss keiner, vielleicht sogar, dass er rehabilitiert wird. Die Jury wird dann eine andere sein - vielleicht auch der Richter. Ausserdem können Sie ja selbst nachlesen, in welche Richtung das voting seiner Mitbürger ging. So betrachtet sind 90% der Kommentare hier für den Boulevard.
Es mag ja stimmen, dass sich 55 % der 500 Befragten gegen eine Verurteilung ausgesprochen habe. Great Falls (Montana) hat fast 60.000 Einwohner. Unnötig das zu kommentieren.

Beitrag melden
philoktes 18.12.2014, 11:57
37. Haft und Haft

Zitat von Login
Soso, er bleibt also bis zum Haftantritt in Haft. Faktisch. Das müssen Sie mir, als ausgewiesener Altpädagoge und Hobbyjurist, näher erläutern. Manchmal sollte man sich nicht von seinen Emotionen treiben lassen.
Lesen Sie doch einfach mal die Artikel. Kaarma befindet sich in Untersuchungshaft und wird dort auch verbleiben (weil Kaution abgelehnt) bis das Strafmaß verkündet wird. Dieses Strafmaß sieht eine Mindeststrafe von 10 Jahren Haft vor. Das heißt ganz klar er sitzt von nun an und bis auf weiteres hinter Gittern. Es ist mir unbegreiflich wie man das nicht verstehen kann?

Sie liegen mit Ihren Spekulationen zu meinem beruflichen Hintergrund sowie Hobbys falsch. Ich argumentiere klar, auf möglichst viele Fakten gestützt, zitiere vollständig und versuche die Argumente anderer Diskussionsteilnehmer zu entkräften. Versuchen Sie es doch auch mal auf die Art.

Beitrag melden
Immanuel_Goldstein 18.12.2014, 11:59
38.

Zitat von Login
Im übrigen werden seine Verteidiger sicher in Berufung gehen, was dann unter der Rechnung steht, weiss keiner, vielleicht sogar, dass er rehabilitiert wird. Die Jury wird dann eine andere sein - vielleicht auch der Richter.
Mein Herr, es wird keine Berufung geben, es sei denn es werden neue Fakten vorgelegt, z. B. ein Brief von Diren, dass er vorhabe Selbstmord zu begehen, oder es taucht plötzlich eine Waffe auf, die Diren zugeordnet wird. Ohne neue Fakten, keine Berufung. So ist das nun mal bei diesen Jury-Entscheidungen. Das ist ja genau das System der USA, dass die Jury als Vertreter der Bürger den finalen Schuld- oder Freispruch erteilt. Der Richter hat jetzt über das Strafmaß zu entscheiden und das wird erfahrungsgemäß irgendwo in der Mitte des Möglichen liegen. Dass er nach dieser Tat nur 10 Jahre bekommt, halte ich - ehrlich gesagt - für ausgeschlossen. Ich schätze eher, dass das Urteil irgendwo zwischen 30 und 55 Jahren liegen wird. Wie auch immer, sein Kind wird ohne ihn aufwachsen müssen - und das ist das eigentliche noch lebende Opfer dieser idiotischen Tat.

Beitrag melden
Immanuel_Goldstein 18.12.2014, 12:04
39.

Zitat von spon-facebook-10000059007
Ist ja alles ok - nur wird immer wieder vergessen, dass es hier 2 Täter gibt! Der junge Mann war kein Heiliger - es war nicht nur diese Garage in dieser Nacht. Aber in Deutschland wird er zum Superstar hochstilisiert - obwohl er einfach nur ein kleiner Dieb war, der noch dazu seine Taten verübte als er als Gast in einem anderen Land war. Aber in diesem Deutschland wird ja alles als Dummerjungenstreich und mit einigen Sozialstunden abgerechnet. Einige Jahre später kommt dann das böse Erwachen...
Erstens hat niemand Diren als "Heiligen" bezeichnet. Mit Streichen erreicht man normal keinen Heiligenstatus. Zweitens war Diren kein "kleiner Dieb", denn ob er überhaupt einen Diebstahl begehen wollte, ist nicht nur unklar, sondern nach Aussage der Zeugen sogar eher unwahrscheinlich. Es handelte sich um eine Mutprobe, in die dunkle Garage zu gehen. Nachweislich hat er nichts an sich genommen.

Was meinen Sie, wie oft ich als Kind und Jugendlicher auf fremden Grundstücken war und auf fremden Kirchbäumen meinen Vitaminhaushalt gedeckt habe? Und trotzdem bin ich heute ein absolut gesetzes- und rechtstreuer Bürger. Insofern ist Ihre Behauptung, bei Diren wäre irgendwann das "böse Erwachen" gekommen, auch nicht mehr als blanke Spekulation. Tatsächlich hatte er eine sehr gute Sozialprognose, war integriert, durchaus gebildet und unauffällig.

Was wollen Sie also? Jetzt einen irgendwie saubösen Menschen konstruieren, ohne jeden Beweis? Es wäre doch sinnstiftender, die Dinge zu nehmen wie sie sind.

Beitrag melden
Seite 4 von 5
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!