Forum: Panorama
Seenotrettung von Flüchtlingen: Er hat ihn angezeigt. Jetzt sprechen sie miteinander
SPIEGEL ONLINE

Axel Steier rettet Ertrinkende aus dem Mittelmeer, Torsten Küllig zeigte ihn als Schleuser an. Nun haben sie sich die Meinung gesagt. Ein Streitgespräch.

Seite 4 von 48
favorit601 25.08.2018, 11:41
30. Das Verständnis

Ich kann beide Seiten verstehen, Herrn Steier finde ich etwas schwach, Herr Küllig argumentiert scheinbar gut, aber auf anderem Fundament. Ich kann mich an die Erzählungen meiner Großeltern erinnern, die als Deutsche aus Breslau nach 1945 nach Westdeutschland kamen und lange nicht akzeptiert und lange nicht integriert waren und dadurch trotz Fleiß und Können nicht mehr auf die Beine kamen, auf denen Sie vorher standen. Als Deutsche mit gleichem Kulturkreis. Bei Herrn Küllig höre ich das gleiche Bauchgefühl, das sich scheinbar gute Argumente sucht, die wohl damals bei vielen Westdeutschen da waren. Dieses Baugefühl hatten 1989/1990 auch viele Westdeutsche - ich hab noch den Ausspruch einer Klassenkammeraden am 10.11.1989 im Ohr - und haben nicht darauf gehört, als es um die Widervereinigung geht. Als reicher, bornierter Wessi mit den armen und daher wahrscheinlich gierigen und sicherlich ganz anderen Ostdeutschen in einen Staat zu gehen...

Beitrag melden
Martin98 25.08.2018, 11:41
31. Ein vorhersehbares Ergebnis

Zwei gegensätzliche ideologisch verblendete Diskussionsteilnehmer.
Wo liegt die Grenze der Aufnahmefähigkeit? Die Frage wird micht beantwortet.
Integration ist eine staatliche Aufgabe.
Das kann nur funktionieren, wenn der Betroffene in ein Land flüchtet wo er sich integrieren will und anpassen kann. Daran scheitert es schon. Die meisten orientieren sich daran, wo es die meisten Leistungen gibt.

Beitrag melden
omguruji 25.08.2018, 11:42
32. Die Retter im

Mittelmeer sollten sich jahrelang um die Integration der einzelnen Flüchtlinge, zumeist Moslems, kümmern, und sich nach erfolgreicher Integration feiern lassen, nicht nach einer kurzfristigen Rettungsaktion.

Beitrag melden
TrollfIüsterer 25.08.2018, 11:42
33. Der Handelskammerpräsident

hat gestern dem Geld und dem Umsatz uliebe bekanntgegeben dass er den Spurwechsel von Flüchtlingen die ein Brezenblech in den Backofen schieben können befürwortet und sie als integriert betrachtet, kurz gesagt: schiebst du Brezen auf dem Bkech - kriegt dich Deutschland nicht mehr wech. Es geht immer nur ums Geld !

Beitrag melden
omanolika 25.08.2018, 11:43
34. Der Braune Strang?

Zitat von th.diebels
die ihre Geretteten flugs und kostenfrei in die EU abliefern und "aussetzen" wollen, sind letztendlich nichts anderes als "Seenot-Schlepper" anzusehen und zur strafrechtlich zur Rechenschaft zu ziehen !
Diese Aussage ist doch kaum zu fassen,
denn die Alternativen wären ertrinken lassen,
oder ja schnell wieder zurück in die Not,
wo viele erwarten würde Elend und Tod,

Diese Möglichkeiten in Anbetracht,
denke ich mir, dass es mehr Sinn macht,
ja die zur Verantwortung zu ziehen,
die am "braunen Strang" ziehen...

Beitrag melden
default_user 25.08.2018, 11:45
35.

Steier: Na logo: Wenn wir den Kongo ausbeuten oder Waffen in Krisengebiete schicken - warum sollte man dann dort bleiben?

Steier: Ich bin auch Vater, solche Sorgen mache ich mir nicht: Europa, wie ich es kenne und mir wünsche, hält die Menschenrechte hoch. Es wäre das Ende unserer Kultur und Werte, wenn wir das ändern würden.

Komisch

Beitrag melden
frenchhornplayer85 25.08.2018, 11:46
36.

Schwach von Küllig, als er argumentativ nicht weiter kam, nennt er die gefühlte Wahrheit über angeblich extrem viele Messerstecher, eine angebliche umvolkung, das ubliche Gefasel also um Stimmung zu machen. Belastbar ist davon sehr wenig bis gar nichts.

Beitrag melden
murksdoc 25.08.2018, 11:46
37. Frage

Wie der Fall der über Bord gegangenen Britin zeigt, geraten neben denen, die sich in diese Gummiboote setzen, auch noch ganz andere Menschen in Seenot. Auch wenn die Britin nicht im Bereich der seefahrenden Lebensretter Afrikas ins Wasser gefallen ist, ist davon auszugehen, das solche Dinge auch in deren Bereich passieren. Wo sind sie da? Beteiligen sie sich auch an solchen Rettungsaktionen und wenn nicht: ist das nicht (strafbare) unterlassene Hilfeleistung?

Beitrag melden
H.Schirmer 25.08.2018, 11:47
38. Hr. Maxwill & Spiegel-Redaktion:

Hr. Maxwill & Spiegel-Redaktion: Hochachtung, ein sehr gut organisiertes und moderiertes Gespräch! Das ist die Art und Weise, wie Journalismus gesellschaftlich gewinnbringend wirkt: indem unter Beweis gestellt wird, dass vermeintlich aussichtlose Diskurse mit sehr konträren Positionen durchaus sachlich geführt werden können. Der Erkenntnisgewinn für den Leser ist sicher höher als bei Hr. Steier und Hr. Küllig, die in ihren Positionen verharren, aber das zeigt nur, wie wichtig die journalistische Aufarbeitung dieser Debatte ist.

Beitrag melden
P-Schrauber 25.08.2018, 11:47
39.

Na Toll schon in einem der ersten Sätze ist das Weltblid klar:
Weiter muss man dann nicht mehr lesen und eine Einigung ist auch bei so einem Satz nie möglich:

"Steier: Tja. Das liegt vor allem daran, dass Europa nicht imstande ist, kurzfristig einen sicheren Hafen für unser Schiff zu benennen und wir deshalb tagelang auf dem Mittelmeer herumtreiben."

Also Politisch und Gesellschaftlich mit der geplanten Sammelaktion auf dem Mittelmeer* höchst fragwürdige Fakten Schaffen und dann die Sukzessivfrage wie oben genannt.

Mir hat einmal ein Sachverständiger für Brand- und Katastrophenschutz erzählt ... "Herr ... As Wesen des Brandfalles oder der Katastrophe isr dS sie nicht planbar ist wir wissen nicht wann und wie sie eintritt, deshalb gibt es Regularien die darauf Abzielen ein möglichst guten Schutz zur Rettung von Menschenleben zu ermöglichen."

Hier ist es genau umgekehrt und vom Gefühl -bei all der "Rechthaberei und Rechtsformalismus" bleibt es auch dabei und dass setzt der Herr Steier außer Kraft ja ermöglicht es erst dass sich Leute wegen Ihm als geplanten Retter dieser Gefahren aussetzen. Das darf nicht Schule machen und allgemeines Rechtsgut werden, wi wollen wir dann die Grenze ziehen?

Beitrag melden
Seite 4 von 48
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!