Forum: Panorama
Sexueller Missbrauch: Scham fressen Seele auf

Er musste sich nackt auf ein Sofa legen, und was dann kam, hat seine Seele zerstört: Norbert Denef wurde als Kind jahrelang von einem katholischen Pfarrer missbraucht. Als erstes deutsches Opfer bekam er finanzielle Entschädigung - doch sein Kampf gegen die Kirche ist noch nicht zu Ende.

Seite 17 von 18
spiegelleserol 16.02.2010, 10:41
160. Die folgenden Fehler traten bei der Verarbeitung auf:

Zitat von GM64
Das ist mir alles in der Schule geschehen und da war kein Katholik weit und breit.
Ich finde, das verkompliziert die Sache jetzt allerdings unnötigerweise.

Beitrag melden
spiegelleserol 16.02.2010, 10:53
161. Strukturen

Zitat von Bernhard Fischer
in einer evangelischen Pfarrei vor beginn des Ersten Weltkrieges diese Strukturen
Mir wurden Strukturen als relativierend ausgelegt! Mal so mal so.

Beitrag melden
Bernhard Fischer 16.02.2010, 17:36
162. strukturen und Mixa

Zitat von spiegelleserol
Mir wurden Strukturen als relativierend ausgelegt! Mal so mal so.
Wo hier im thread? Und sprechen wir nicht über einen unterschiedlichen begriff?
Aber Sie müssen jetzt Mixa verteidigen ;-))

Beitrag melden
Bernhard Fischer 17.02.2010, 11:31
163. stille....

Zitat von sysop
Er musste sich nackt auf ein Sofa legen, und was dann kam, hat seine Seele zerstört: Norbert Denef wurde als Kind jahrelang von einem katholischen Pfarrer missbraucht. Als erstes deutsches Opfer bekam er finanzielle Entschädigung - doch sein Kampf gegen die Kirche ist noch nicht zu Ende.
Es ist vorläufig beruhigend, dass die hier stattgefundene Opferdemütigung und Täterverharmlosung zum Stllstand gekommen ist...
Wieder ein Sieg der 68er ...grins

Beitrag melden
annalüse 17.02.2010, 16:07
164. Fehler der 68er

Zitat von Bernhard Fischer
Es ist vorläufig beruhigend, dass die hier stattgefundene Opferdemütigung und Täterverharmlosung zum Stllstand gekommen ist... Wieder ein Sieg der 68er ...grins
Wen meinen Sie denn mit 68ern? Diejenen, die die Sexuelle Revolution proklamierten und Sex zwischen Kindern und Erwachsenen entkriminalisieren wollten?
Dass es dazu nicht gekommen ist, ist den Feministen zu verdanken, die seit den 80ern verstärkt auf die Problematik des Missbrauchs von Kindern hingewiesen haben und sich damit gegen die 68er gestellt haben (und dafür zum Dank als sexualfeindliche Klemmen hingestellt wurden).

Ein Cohn-Bendit läßt heute das Internet waschen, um alle Hinweise auf seine Zeit als Kinderladenmitarbeiter zu tilgen. Die Grünen wollen heute nichts mehr von ihren Beschlüssen aus den 80ern wissen, in denen die Pädophilie entkriminalisiert werden sollte.

Ich bin zwar der Meinung, dass Menschen sich irren können und es lobenswert ist, wenn sie eine Kehrtwende machen. Allerdings: die 68er waren einst angetreten, das Schweigen der 33-45er zu bekämpfen, sie anzuklagen und Gesinnungskehrtwenden ohne Aufarbeitung nicht zuzulassen.
Und nun DAS...!!!

Wo bleibt die Aufarbeitung der FEHLER der 68er? Die Stellungnahme a la: "früher habe ich geglaubt dass, ... aber dann habe ich eingesehen, dass das falsch war und vertrete deswegen heute dies...".
Wo ist das Problem? Hat man von anderen doch auch so erwartet...!

Beitrag melden
rabenkrähe 17.02.2010, 21:06
165. Kein 68er Kindersex!

Zitat von annalüse
Wen meinen Sie denn mit 68ern? Diejenen, die die Sexuelle Revolution proklamierten und Sex zwischen Kindern und Erwachsenen entkriminalisieren wollten? Dass es dazu nicht gekommen ist, ist den Feministen zu verdanken, die seit den 80ern verstärkt auf die Problematik des Missbrauchs von Kindern hingewiesen haben und sich damit gegen die 68er gestellt haben (und dafür zum Dank als sexualfeindliche Klemmen hingestellt wurden). Ein Cohn-Bendit läßt heute das Internet waschen, um alle Hinweise auf seine Zeit als Kinderladenmitarbeiter zu tilgen. Die Grünen wollen heute nichts mehr von ihren Beschlüssen aus den 80ern wissen, in denen die Pädophilie entkriminalisiert werden sollte. Ich bin zwar der Meinung, dass Menschen sich irren können und es lobenswert ist, wenn sie eine Kehrtwende machen. Allerdings: die 68er waren einst angetreten, das Schweigen der 33-45er zu bekämpfen, sie anzuklagen und Gesinnungskehrtwenden ohne Aufarbeitung nicht zuzulassen. Und nun DAS...!!! Wo bleibt die Aufarbeitung der FEHLER der 68er? Die Stellungnahme a la: "früher habe ich geglaubt dass, ... aber dann habe ich eingesehen, dass das falsch war und vertrete deswegen heute dies...". Wo ist das Problem? Hat man von anderen doch auch so erwartet...!
.....

Ist ein bißchen anders: Erstmal gibt es "die 68er" nicht. Es gab verschiedene Strömungen und einig waren sich viele in der Wehr gegen die Allmacht des Staates. Auslöser dafür war keineswegs 33-45, nichtmal der Vietnamkrieg, Auslöser war, was immer wieder vergessen wird, die Debatte über die Notstandsgesetzgebung, und das zu Zeiten einer GroKo.
Was die angebliche Forderung nach Freigabe von Sex zwischen Erwachsenen und Kindern angeht, wurde dies zwei Jahrzehnte später den Grünen unterstellt, es gefordert zu haben.
In der 68er-Zeit ging es darum, daß Kinder überhaupt Rechte bekamen, sie waren vor dem Gesetz nämlich rechtlos, quasi Tieren gleichgestellt. Ausgerechnet Ulrike Meinhof war es, die das erstmals thematisierte, und zwar schon damals aus Kritik an den unmöglichen Zustände in Kinderheimen!
rabenkrähe

Beitrag melden
annalüse 17.02.2010, 22:46
166. .

Zitat von rabenkrähe
Ist ein bißchen anders: Erstmal gibt es "die 68er" nicht.
Wow, der erste Mal, dass ich sowas höre. Aber nicht das erste Mal, dass ich höre, dass eine Gruppe "differenzierter betrachtet" werden will, wenn ihr Schweinereien zur Last gelegt werden sollen.

Zitat von
Was die angebliche Forderung nach Freigabe von Sex zwischen Erwachsenen und Kindern angeht, wurde dies zwei Jahrzehnte später den Grünen unterstellt, es gefordert zu haben.
Es mag sein, dass es im vor-elektronischen Zeitalter möglich war, ehemalige Forderungen von sich zu weisen, aber im Internetzeitalter ist das nicht mehr möglich. Da hängen die Beweise im Netz, und sog. "Unterstellungen" sind auch 30 Jahre später noch belegbar.
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13513384.html

Beitrag melden
Bernhard Fischer 18.02.2010, 10:16
167. kkk

Zitat von annalüse
Wow, der erste Mal, dass ich sowas höre. Aber nicht das erste Mal, dass ich höre, dass eine Gruppe "differenzierter betrachtet" werden will, wenn ihr Schweinereien zur Last gelegt werden sollen. Es mag sein, dass es im vor-elektronischen Zeitalter möglich war, ehemalige Forderungen von sich zu weisen, aber im Internetzeitalter ist das nicht mehr möglich. Da hängen die Beweise im Netz, und sog. "Unterstellungen" sind auch 30 Jahre später noch belegbar.
Sie lenken mit Ihrer Beharrung auf C.B. und Schwub gewaltig hier vom Missbrauch innerhalb der Kirche ab.
Und sollten sich wirklich mal mit den 68ern beschäftigen...und nicht mit den "Knalltüten" C.B., J.F. und anderen...
ich habe hier schon eine Stellungnahme abgegeben:
http://forum.spiegel.de/showpost.php...&postcount=389
und ich vermisse hier eine eindeutige Stellungnahme zu den elaboraten von S.
Aber das haben Sie ja nicht nötig, nech?

Beitrag melden
medienquadrat 18.02.2010, 10:28
168. Pfui!

Zitat von town621903
Was hier passiert, zeigt eigentlich nur die menschenverachtende Denkweise der katholischen Kirche. Über Jahrhunderte wurden entweder von der Kirche selbst (siehe Inquisition) und mit Wohlwollen / Wegschauen der Kirche (drittes Reich, jede moderne Diktatur) Andersdenkende verfolgt, gefoltert und ermordet.
Selbst heute noch akzeptiert die katholische Kirche, daß "Brüder" den Holocaust leugnen.


Zitat von traithen
Das sind nichts als schamlose Lügen. Alle katholischen Priester, die von den Nazis ermordet wurden, drehen sich im Grabe um bei solchen Aussagen. Und dass die katholische Kirche es "akzeptiert", dass der Holocaust geleugtet würde, ist eine infame Unterstellung, die zeigt, wes Geistes Kind sie sind. Auf deutsch nennt man das Rufmord.
ich stimme "town621903" ausdrücklich zu. Jetzt haben Sie 2, die Sie wg. Rufmords verklagen können. Sie möchte ich kennenlernen! Was erlauben Sie sich eigentlich, Holocaust-Opfer aus dem Grab zu zerren, um Kindesmissbrauch durch Priester zu relativisieren! PFUI!

Beitrag melden
sganarelle 20.02.2010, 23:42
169.

Im Augenblick beschäftigen sich ja einige Threads und Blogs mit diesem Themenbereich, und ich möchte gern auch hier noch einmal auf verschiedene Informationsquellen und Initiativen verweisen:

http://forum.spiegel.de/showpost.php...&postcount=144

http://forum.spiegel.de/showpost.php...&postcount=319

http://forum.spiegel.de/showpost.php...&postcount=515

Beitrag melden
Seite 17 von 18
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!