Forum: Panorama
Spanische Modekette: Zara blamiert sich mit "Sklavensandalen"

2014 geriet die spanische Modekette Zara in die Kritik, weil sie ein Kindershirt mit einem gelben Stern anbot. Jetzt leistet sich das Unternehmen erneut einen Schnitzer - und reagiert prompt.

Seite 1 von 7
Badischer Revoluzzer 07.04.2015, 19:56
1. So macht man Werbung

und so kommt man ins Gespräch. Das ist doch Absicht und ein alter Hut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Abel Frühstück 07.04.2015, 20:01
2.

Und dann haben die die Sandalen nur in Blau oder Pink, nicht einmal in 50 Shades of Grey. (Letztes Jahr gab es von Zara auch das berühmte Hemd mit "SS"-Runen. Wohl aber nur in Spanien.)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fanfare1910 07.04.2015, 20:02
3. Wirklich dummer Übersetzungsfehler

Auf Spanisch heißen diese Sandalen wirklich "esclavas". Natürlich sind das Übersetzungsfehler, die nicht passieren dürfen.
Im Restaurant kann man ja noch schmunzeln, wenn man grüne Jüdinnen statt grüner Bohnen zu essen bekommt (judías verdes) oder Päpste statt Kartoffeln (papas).

Ein schönes Beispiel ist aber auch der Mitsubishi Pajero, der auch in Spanien anfangs so hieß. Bis dann irgendwann irgendjemand mal ins Wörterbuch geschaut hat bzw. sich gewundert hat, warum die Spanier den Namen so lustig fanden. "Was für ein Auto hast du?" - "Ich fahre einen Wichser."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
D_v_T 07.04.2015, 20:08
4.

"Offensives Verhalten" war dann wohl auch ein Übersetzungsfehler...
Arbeiten denn in solchen Unternehmen keine Menschen mit Fremdsprachenkenntnissen? Das Thema wird doch heute an allen (den meisten) Unis so groß geschrieben...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 07.04.2015, 20:15
5. Amüsant

Ich finde den Namen witzig - wenns Absicht gewesen wäre. Fehlt nur das passende Accessoire: Die Bullenpeitsche für dem Sklaventreiber (der Ehemann / Freund?)

Die Leute sollten sich mal lockerer machen und nicht gleich bei jeder Gelegenheit aufheulen. Hakenkreuzverzierungen und Judenstern geht natürlich gar nicht, aber Sklavensandalen für den Shitstorm? Oh bitte...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lhanswurstl 07.04.2015, 20:16
6. Bessere Werbung...

eine bessere Werbung gibt's doch gar nicht- und obendrein noch kostenlos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tkedm 07.04.2015, 20:21
7.

Das kann doch nur eine Form von zynischem Humor sein, wenn man sich die drei bisherigen Fälle anschaut. Das geht schon nicht mehr als Dummheit durch.

Kontrolliert die deutsche Niederlassung nicht, was sie in ihr Angebot nimmt? So viele Artikel sind das nun auch wieder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
voiceecho 07.04.2015, 20:23
8. Vllt. es ist so gewollt!

Every publicity is a good publicity! In der Werbung gibt's keine gute oder schlechte Werbung. SPON macht doch mit dem Artikel gratis Werbung für Zara.
Also warum sollte Zara das ändern wollen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazermaze 07.04.2015, 20:28
9. Übersetzungsfehler: Einfach mal auf English schauen ....

.... dann wird ersichtlich, dass hier Gladiator Sandal falsch/ schlecht übersetzt wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7