Forum: Panorama
"Sport und Gartenarbeit": Bettina Wulffs langer Weg zurück in den Alltag
DPA

Bettina Wulff war First Lady, dann trat ihr Mann als Bundespräsident zurück, später trennte sich das Paar. Nun hat die 40-Jährige über die schwierigen Zeiten gesprochen - und über ihr neues, "ruhigeres und geregelteres" Leben.

Seite 1 von 8
Feuervogel1971 17.04.2014, 19:32
1. Wie wärs jetzt mit einer Berufsausbildung?

Nachdem Bettina Wulff keinerlei Berufsabschluss erreicht hat und daher schwer am Arbeitsmarkt vermittelbar ist, empfehle ich ihr, jetzt eine Berufsausbildung zu beginnen und dann aber auch abzuschliessen...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
parkbankpark 17.04.2014, 19:39
2. bitte nicht

Die Dame hat doch wirklich genug von Ihrem Exmann profitiert. Wofür dann eine solche Plattform und die Krokodilstränen. läufts nicht so recht mit der agentur?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
nascado 17.04.2014, 19:40
3. Ist diese Frau wirklich wichtig?

Ich bin immer wieder erstaunt das Menschen für bedeutend gehalten werden, die gar nichts relevantes geleistet haben. Was treibt einen Spiegel Redakteur dazu darüber zu schreiben? Das ist doch unterstes Boulevard Niveau. Lasst uns mit diese Frau in Ruhe.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
shirker 17.04.2014, 19:40
4. Danke !!!

Zitat von sysop
Bettina Wulff war First Lady, dann trat ihr Mann als Bundespräsident zurück, später trennte sich das Paar. Nun hat die 40-Jährige über die schwierigen Zeiten gesprochen - und über ihr neues, "ruhigeres und geregelteres" Leben.
Danke "gala" für diesen aufrüttelnden Beitrag!!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Qual 17.04.2014, 19:44
5.

Ach die Arme.

Nee mal ernsthaft: In Deutschland hungern Menschen und haben kein Dach über dem Kopf! Was soll die Mitleids-Tour mit Hochnase hier?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Palmstroem 17.04.2014, 19:44
6. Die Rache der BILD?

Zitat von sysop
Bettina Wulff war First Lady, dann trat ihr Mann als Bundespräsident zurück, später trennte sich das Paar. Nun hat die 40-Jährige über die schwierigen Zeiten gesprochen - und über ihr neues, "ruhigeres und geregelteres" Leben.
Markwort über die Macht der Medien und BILD: "Das beste Beispiel: Christian Wulff. Als er Ministerpräsident von Niedersachen war, lief alles bestens. BILD wusste alles, war überall dabei. Trotz Ehe-Aus fiel kein negatives Wort. Dann die Hochzeit mit Bettina - BILD berichtete exklusiv. Wulff wurde Bundespräsident und enttäuschte seine Freunde - vor allem Chefredakteur Kai Diekmann. Zuerst führte der Bundespräsident ein Exklusiv-Interview mit der ZEIT, dann flog er ohne BILD nach Afghanistan. Andere Journalisten waren im Flugzeug dabei. Schwere Fehler, die Wulff später bitter zu spüren bekam, denn BILD "rächte" sich - und laut Markwort spielten alle Medien bei "dieser Jagd" mit. "Ich bin der größte Freund der Pressefreiheit, aber was da gelaufen ist, ist unglaublich." BILD habe mehr Macht als alle deutschen Tageszeitungen zusammen. "Bertelsmann und Springer haben das Wort."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Danares 17.04.2014, 19:45
7. Komisch

Wenn sie "ruhigeres und geregelteres" Leben will, warum drängt sie sich dann noch immer mehr in die Medien als z.B. der Amtsvorgänger ihres Ex-Mannes?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ludipower 17.04.2014, 19:55
8. ???

Warum wird dieser Person schon wieder eine Plattform geboten? Was hat sie denn groß geleistet für die Gesellschaft, außer die Exfrau eines ehemaligen Bundespräsidenten zu sein?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
telltaleheart 17.04.2014, 19:56
9. Schwer zu vermitteln

Zitat von Feuervogel1971
Nachdem Bettina Wulff keinerlei Berufsabschluss erreicht hat und daher schwer am Arbeitsmarkt vermittelbar ist, empfehle ich ihr, jetzt eine Berufsausbildung zu beginnen und dann aber auch abzuschliessen...
Glauben Sie, dass sie schwer vermittelbar ist? Es wird sich doch irgendein BUNTE-Leser unter den Personalchefs finden der sie einstellt, oder? Zur Not würde ihr bestimmt ein Ehrendoktortitel der Universität Lübeck helfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 8