Forum: Panorama
Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen: Mutmaßlicher Hoeneß-Erpresser spricht über Vorw
REUTERS

Der mutmaßliche Erpresser von Uli Hoeneß sitzt in Untersuchungshaft - und hat sich dort zu den Vorwürfen gegen ihn geäußert. Laut Staatsanwaltschaft "spricht sehr viel dafür", dass der 50-Jährige angeklagt wird.

Seite 6 von 6
jacktoast 14.05.2014, 14:45
50. Knast

So, wie ich das sehe, kennen die meisten, die sich über Haftbedingungen auslassen, den Knast höchstens aus drittklassigen Spielfilmen. Dennoch lassen sich viele als selbsternannte Experten oder Verschwörungstheoretiker darüber aus.
Uli Höneß wird nicht in einer Luxussuite bestens umsorgt werden, wie man es aus Mafiathrillern kennen mag. Er wird aber sicher auch nicht auf dem gern zitierten Stück Seife unter der Dusche ausrutschen.

In deutschen Knästen befinden sich überwiegend junge, bildungsfreie Männer zwischen 20 und 30, viele Drogenabhängige, viele Ausländer.
Aber man findet dort auch, wenn auch nur in geringer Zahl, gebildete ältere Leute mit guten Manieren.
Uli Höneß wird zu Beginn der Haftzeit in einer Gemeinschaftszelle untergebracht werden (müssen). Allerdings hat die Anstaltsleitung sicher kein Interesse daran, ihn mit einem 22-jährigen, drogensüchtigen und gewaltbereiten Albaner zusammen zu legen.

Uli Höneß wird wahrscheinlich eher weniger Kontakt zu anderen Gefangenen suchen. Er wird nicht gezwungen am täglich einstündigen Hofgang teil zu nehmen - jeder Gefangene kann diese Zeit auch in der Zelle verbringen.
Auch an den wenigen Freizeitveranstaltungen (Sport etc.) muss er nicht teilnehmen. Sicher werden bei den verbleibenden Gelegenheiten (Duschen, Arztbesuch) einige Gefangene seinen Kontakt suchen, ihm vielleicht mal die Hand drücken wollen.
Aber man wird im Knast nicht verprügelt, wenn man zeigt, dass man lieber für sich allein sein möchte.
Ein Zuckerschlecken wird es für Herrn Höneß trotzdem nicht. Knast ist für keinen Menschen ein Zuckerschlecken. Der Entzug der Freiheit allein ist für Menschen eine grausame Bestrafung.

Beitrag melden
burkhard-k 14.05.2014, 15:00
51. Gut so!

Zitat von jacktoast
So, wie ich das sehe, kennen die meisten, die sich über Haftbedingungen auslassen, den Knast höchstens aus drittklassigen Spielfilmen. Dennoch lassen sich viele als selbsternannte Experten oder Verschwörungstheoretiker darüber aus. Uli Höneß wird nicht in einer Luxussuite bestens .....
Endlich mal abschließende und ehrliche Worte von jemanden mit Erfahrungen im Rechtssystem Deutschland (Bayern). Aber ich muß jetzt auffhören sonst heule ich vor Mitleid noch meine Tastatur voll und es gibt einen Kurzschluß.

Beitrag melden
Art Vandelay 14.05.2014, 15:14
52.

Zitat von jacktoast
Ein Zuckerschlecken wird es für Herrn Höneß trotzdem nicht. Knast ist für keinen Menschen ein Zuckerschlecken. Der Entzug der Freiheit allein ist für Menschen eine grausame Bestrafung.
Um vielleicht nochmal daran zu erinnern, was eine Freiheitsstrafe bedeutet: Es ist nicht die völlige Entrechtung und es ist auch nicht der Zwangs, wie in der Legebatterie zu leben. In Berlin haben Strafgefangene teilweise erfolgreich gegen überbelegte Gefängnisse geklagt. Eine Freiheitsstrafe ist der Zwang, sich für die Dauer im Gefängnis aufzuhalten, im geschlossenen Vollzug im von innen nicht zu öffnenden, verschlossenen Haftraum.

Dann wird über den offenen Vollzug gemutmaßt und spekuliert. Ein nicht einschlägig, ein überhaupt nicht vorbestrafter Ersttäter mit einer Arbeit, stabilen Familienverhältnissen und ohne Wiederholungsgefahr erfüllt erstmal alle Voraussetzungen, die es in Rechtsprechung und Literatur für den offenen Vollzug gibt. Richtig ist auch, daß es rein statistisch gesehen in Bayern schwieriger ist, in den offenen Vollzug zu kommen als etwa in Berlin oder Nordrhein-Westfalen. Aber auch in Bayern sind es Einzelfallentscheidungen.

Beitrag melden
burkhard-k 14.05.2014, 15:17
53. Aus diesem Grund

Zitat von jacktoast
So, wie ich das sehe, kennen die meisten, die sich über Haftbedingungen auslassen, den Knast höchstens aus drittklassigen Spielfilmen. Dennoch lassen sich viele als selbsternannte Experten oder Verschwörungstheoretiker darüber aus. Uli Höneß wird nicht in einer Luxussuite bestens umsorgt werden, wie man es aus Mafiathrillern kennen mag. Er wird aber sicher auch nicht auf dem gern zitierten Stück Seife.....
verlasse ich mich auf meine Ehrlichkeit, damit ich nicht so grausam bestraft werde...bisher dachte ich immer die Todesstrafe (zum Glück nicht in Deutschland und Bayern) ist grausam, wenn bis zu Vollzug dieser in der Todeszelle Jahre gewartet wird...so irrt man.

Beitrag melden
jacktoast 14.05.2014, 15:41
54. Äpfel

Zitat von burkhard-k
verlasse ich mich auf meine Ehrlichkeit, damit ich nicht so grausam bestraft werde...bisher dachte ich immer die Todesstrafe (zum Glück nicht in Deutschland und Bayern) ist grausam, wenn bis zu Vollzug dieser in der Todeszelle Jahre gewartet wird...so irrt man.
lassen sich nicht mit Birnen vergleichen...
Nur weil es noch andere, vielleicht sogar schlimmere Grausamkeiten gibt, bedeutet nicht, dass ein Freiheitsentzug keine grausame Bestrafung ist.
Ich wollte auch gar nicht darauf hinaus, ob jemand die Strafe verdient hat oder was man sonst machen könnte.
Ich wollte lediglich etwas Sachlichkeit in die Diskussion bringen.

Beitrag melden
mesut2012 15.05.2014, 14:09
55.

Zitat von Art Vandelay
Im übrigen ist auch das Gefängnis kein rechtsfreier Raum. Strafgefangene sind keine entrechteten Unpersonen.
Ja soweit die idealisierte Theorie. Die wird dem Uli aber auch nichts nützen, wenn er sich das erste Mal "nach der Seife bücken" muss...

Beitrag melden
Seite 6 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!