Forum: Panorama
Staatsbesuch: Queen lästert über "unverschämte" chinesische Diplomaten
REUTERS

Never complain, never explain - das ist das Motto der Queen. Doch nun wurde die 90-Jährige gefilmt, wie sie sich wenig schmeichelhaft über chinesische Gesandte auslässt.

Seite 5 von 9
Karl10 11.05.2016, 14:41
40.

Zitat von he.ro.lito
Diplomatische Zurückhaltung hat einen wichtigen Sinn, der von vielen Couch Foristen gerne übersehen wird: es geht um zwei gleichwertige Partner auf Augenhöhe. Was bei dem einen normales Verhalten ist, muss bei dem anderen nicht unbedingt dasselbe sein! Wenn man mal mit anderen Kulturen zu tun hatte, kennt man reihenweise Mißverständnisse, .....!
Aus diesem Grund sollte man die Kultur seines jeweiligen Standortes kennen, dann gibt es auch keine Grund zum heulen. Wenn doch, dann sollte man zu Hause bleiben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tpro 11.05.2016, 14:42
41.

Zitat von rofis
wird dann hergestellt sein, wenn die chinesische Kriegsmarine die Themse hinauf fährt, Westminster in Brand schießt und die britische Krone zwingt, in China produzierte synthetische Drogen zu kaufen und an ganz Europa zu verfüttern......
Abgesehen davon, daß Afghanistan nie Kolonie war und Nigeria ein Protektorat, haben die Engländer ihren Kolonien eine funktionierende Verwaltung und Infrastruktur hinterlassen. Manche haben was daraus gemacht (Indien z.B.), andere haben alles vergammeln lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hokuspok 11.05.2016, 14:57
42. Oh, miss_moffett,

Zitat von miss_moffett
Für britische Verhältnisse war das aber schon gelästert.
es geht noch besser: In den 70ern habe ich mit einem britischen Sergeant vor einer britischen Kaserne eine Gefahrensituation beseitigt. Nach 2 oder 3 Bier wurde er zutraulich: Er liebe seine Armee, die ihren Weltruhm damit erworben habe, Pygmäenstämme mit Maschinengewehren auszutilgen. Und die Queenliebe der Deutschen verstehe er gar nicht. Sei sie doch die Nutznießerin einer Familie, die seit 400 Jahren die Welt ausplündere.
Ich habe ihm noch ein Bier spendiert... Der Mann wird wohl auch für Brexit sein, wenn es ihn noch gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
megmo 11.05.2016, 15:02
43.

Zitat von he.ro.lito
Diplomatische Zurückhaltung hat einen wichtigen Sinn, der von vielen Couch Foristen gerne übersehen wird: es geht um zwei gleichwertige Partner auf Augenhöhe. Was bei dem einen normales Verhalten ist, muss bei dem anderen nicht unbedingt dasselbe sein! Wenn man mal mit anderen Kulturen zu tun hatte, kennt man reihenweise Mißverständnisse, die......
Dann bin ich dankbar, dass die Diplomatie nicht meine Welt ist. Respekt und Wertschätzung seines Nächsten kann man nicht anhand irgendwelcher Bedeutungsriten messen. Der andere kann nach außenhin alles mögliche einhalten, aber im seinen Inneren kann er einem trotzdem Gift und Galle wünschen oder ein Schauspiel zu seinem Vorteil daraus veranstalten.

Wohl auch ein Konflikt den laut den Evangelien Jesus Christus damals mit religiösen Gelehrten hatte. Warum waschen deine Jünger sich vor dem Essen nicht die Hände? Daraufhin eine Antwort ala nicht das Außere macht den Menschen unrein, sondern das Innere. Dort wo Dinge wie Neid, Selbstsucht, Geldliebe usw. wirklich entstehen.

Wenn beide den anderen als Gegenüber schätzen, dann wird sich sicher eine Kommunikationsebene finden lassen ohne das die Empörung gesucht wird bis man wärmer miteinander geworden ist. Einem anderen einen Katalog von Benimmregeln aufzuerlegen oder sofort jeden Fauxpas böse zuzurechnen hat ja dann auch nichts mit Nächstenwertschätzung zu tun. Es wird dann viel Energie in irgendwelche Riten gelegt, die den Leuten nur Mühe machen. Am Ende sind die Gebote nicht mehr wie für die Menschen gemacht, sondern der Mensch als Sklave fürs Gebot. Es fließt viel Energie und Aufmerksameit rein, während alles doch mehr ein trügerischer Schein sein kann.

Doch naja diese äußere Welt ist vermutlich einfach nicht meine Welt. Auch wenn ich dann wegen dem womöglich schwächeren Gewissen des anderen, das sonst verletzt wäre, die Dinge würde versuchen einzuhalten. Z.B. wenn man auf Reisen geht und das man sich dann womöglich bis zum I-Tüpfelchen schlau machen muss. Doch wirklich identifizieren kann ich mich mit äußeren festgelegten Mustern nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Paul-Merlin 11.05.2016, 15:04
44. Die Wahrheit

ist nicht immer schön aber es ist erfreulich, dass sie hier mal ausgesprochen wurde.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petralui 11.05.2016, 15:11
45. Unfreundliche Chinesen !

Ich sitze gerade hier in Hongkong bei Starbucks mit lauter netten Chinesen "belagert" und lese die Kommentare über die unfreundlichen Chinesen.
gerade Sonntag aus Luan / Hefei (China) nach einer 2 Wochen Reise zurück.
mit einem der besten Männer der Welt verheiratet (ein Hongkongnese), seit 1989 in China lebend.
Da darf ich mir auch mal einen Kommentar erlauben und ich frage mich dabei wieviele die hier einen "negativen" Kommentar ablassen denn wirklich Chinesen kennen?
Ich kenne noch die Jahre wo die Engländer sich in Hongkong breit machten und man öfter einigen "arroganten" und "besoffenen" Engländern aus dem Weg gehen musste oder auch bei einem Streit das Lokal verließ. Oder sich über die unfreundlichen Deutschen ärgern die denken das die Chinesen sie beim jedem Business Besuch bedienen müssen und sich von Tür zu Tür fahren lassen.
Was ich damit sagen möchte ist : IN JEDEM LAND gibt es nette und unverschämte Menschen. In England, in Deutschland, in China......
eben in jedem Land.
und in JEDEM Land gibt es Korruption.
Man sollte nicht vorschnell über andere urteilen, erst mal vor der eigenen Tür sauber machen.
Und ich mag sie alle! Die Deutschen, die Engländer, die Chinesen........ und so weiter.
Wir sind doch alle gleich und sollten mehr Respekt vor anderen Kulturen zeigen indem wir versuchen sie besser zu verstehen bevor wir sie verurteilen.
Auch eine Queen ? weiß nicht immer alles und hat nicht immer für alles die richtige Antwort!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pootpoot 11.05.2016, 15:15
46. Cameron's Aussage kein Skandal

Zitat von jerrystiller
Die Aussage der Queen soll ein Skandal sein und Cameron's Aussage wird nur im Nebensatz erwähnt? Natürlich ist jedem klar, dass diese Länder korrupt sind, aber dass Cameron das "fantastisch" findet, also offensichtlich daraus einen Nutzen zieht, das ist ein handfester Skandal.
Ihre ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit eine unzutreffende Deutung; die Übersetzung von "fantastic" als "großartig" ist nur eine mögliche und im Kontext die mit Abstand am wenigsten naheliegende Übersetzung. Mehr noch als das deutsche Wort "fantastisch", welches ja auch unterschiedliche (und nicht nur entschieden positive) Bedeutungen haben kann, kann "fantastic" etwas ganz anderes als "großartig" bedeuten: Cameron wird "absurd", "unglaublich" oder "aberwitzig" gemeint haben. "Fantastically bad" ist kein Widerspruch in sich und meint nicht "wunderbar schlecht", sondern "absurd schlecht".

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sound67 11.05.2016, 15:16
47. Wo Queen und Cameron Recht haben ...

.. da haben sie Recht. Chinesische "Diplomaten" sind oft ungehobelt und brüsk, und Nigeria und Afghanistan sind Brutstätten der Korruption, eigentlich hoffnungslos.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pootpoot 11.05.2016, 15:17
48.

Zitat von l.augenstein
Da wird aus einer Mück ein Elefant gemacht! Unter "lästern" dürfte die große Mehrheit der Leser etwas anderes verstehen als dieser belanglose Small Talk.
Wenn ein Staatsoberhaupt in dieser Form über ausländische Diplomaten spricht, ist das schon ein wenig mehr als belangloser Small Talk.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hassoa 11.05.2016, 15:18
49. Kein Zufall

Zitat von HAJ
... als Teil des diplomatischen Dienstes aber nicht immer kontrollierbar. ...
Ich bin fest davon überzeugt, dass es weder das Gespräch der Queen noch das von Cameron als Video auch nur über die Türschwelle von Buckingham Palace geschafft hätten, wenn das nicht zuvor durchgenickt worden wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 9