Forum: Panorama
Streugut-Knappheit: Castoren gegen die Salzsünde

Deutschland geht schon wieder das Streusalz aus, dabei hat der Winter kalendarisch noch gar nicht begonnen. Straßen sind weiß und glatt, Gemeindesprecher ächzen. Gegen Salzknappheit und Schneeüberschuss gäbe es eine simple Lösung, meint Christian Stöcker.

Seite 1 von 4
Emmi 17.12.2010, 15:34
1. Hört auf mit dem Salz streuen!

Hört auf mit dem Salz streuen! Wenn der Schnee schön festgefahren ist, kann man prima darauf fahren (mit Winterreifen). Wozu also streuen!?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ellge 17.12.2010, 15:40
2. Salz

Zitat von sysop
Deutschland geht schon wieder das Streusalz aus, dabei hat der Winter kalendarisch noch gar nicht begonnen. Straßen sind weiß und glatt, Gemeindesprecher ächzen. Gegen Salzknappheit und Schneeüberschuss gäbe es eine simple Lösung, meint Christian Stöcker.
Irgendwann werden die Streusalzschäden offenbar, die Paletten im Baumarkt verlocken zur großzügigen Verwendung und das Volk schert sich einen Dreck um Verordnungen, die den Salzeinsatz verbíeten. Die öffentliche Verwaltung streut großzügigst, warum darf der Bürger nicht?
Es sollte überlegt werden, ob man nicht den Schnee liegenlässt und Spikereifen zulässt bis 40 oder 60 km/h.

Es hat den Anschein, dass die Zeit der milden Winter vorbei ist, da muss man umdenken.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mattn 17.12.2010, 15:41
3. Systematische Desinformation?

Wie oft denn nun noch...?!
Könnt Ihr Euch bitte einmal merken, dass KEIN Castore unterirdisch steht?!

http://www.zeit.de/2003/48/Gorleben
Bitte klärt die Leute lieber mal auf, dass die Dinger in irgendwelchen Wellblechhallen vor sich hingammeln, weil es kein unterirdisches Zwischen- geschweige denn Endlager gibt.
Alles, was in Salzstöcken passiert, sind Tests, nicht mehr, gelagert wird da offiziell garnichts...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
alaunemad 17.12.2010, 15:46
4. .

Langweilig, lau, ohne Information.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mattn 17.12.2010, 15:50
5. Systematische Desinformation?

Es sind KEINE Castoren in irgendwelchen Salzstöcken!
Bitte klärt die Leute auf und verbreitet nicht weiter solche Unwahrheiten, vielen Dank:

"Die Legende vom Salzstock":
http://www.zeit.de/2003/48/Gorleben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mattn 17.12.2010, 15:55
6. (systematische?) Desinformation...

Zitat von alaunemad
Langweilig, lau, ohne Information.
Viel schlimmer: Sachlich falsch!

http://www.zeit.de/2003/48/Gorleben

Beitrag melden Antworten / Zitieren
berns 17.12.2010, 15:55
7. Salzstreuen auf Strassen gehört verboten!

Split ist viel besser. Und langsamfahren. Mit Salz macht man die Umwelt noch mehr kaputt.

Und Salzstreuen sollte ausschließlich dazu dienen, Eisenbahn-Weichen aufzutauen.
Jetzt rächt es sich wieder einmal, dass man allerorts Nahverkehrs-Eisenbahnen und tausende Güterbahnhöfe stillgelegt hat.
Mit der Bahn ist es im Winter immer noch besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Cathetel 17.12.2010, 16:06
8. Schnee

Gibt es denn Untersuchungen was Sals mit unserer Umwelt macht? Das müsste man mal genauer belegen.
Und was gibt es für Alternativen?
Im Computer überschlagen sich die Terraflops und Weiterentwicklungen, aber auf manchen Gebieten kommen wir keinen Pups weiter.

Zumindest fühlt es sich so an, wenn man auf dem Schnee Rumwabert ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
frank_lloyd_right 17.12.2010, 16:08
9. Wer die Rechnung nach Bauernregeln macht,

den Klimawandel konsequent leugnet -aber bitte,
dieser Castoren-Schwachsinn!- und nach IQ 100 und Kalender einteilt,
der wird am Ende von den Hunden der Ersten gebissen.

Und warum auch nicht ?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4