Forum: Panorama
Termin für Konklave: Vatikan will Papst-Wahl vorziehen
AFP

Das Konklave zur Wahl des Nachfolgers von Papst Benedikt XVI. findet möglicherweise früher als bisher angekündigt statt. Die Kardinäle hätten genug Zeit, auch vor dem 15. März anzureisen, sagte ein Vatikansprecher. Derzeit werde geprüft, ob die vatikanische Verfassung dies zulässt.

Seite 1 von 13
Fassungsloser 16.02.2013, 14:18
1. Sedisvakanz

"Sedisvakanz ("leerer Stuhl Petri")"

Nein, das heiß einfach "leerer (=unbesetzter) Bischofssitz". In jedem Fall. In Passau ist gerade auch Sedisvakanz.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
harnack-schuetz 16.02.2013, 14:29
2. Ado mit der Goldkante

Ich finde diese Gestalten mit den Gardinen vor dem Bauch einfach nur putzig

Beitrag melden Antworten / Zitieren
haraldkaffee 16.02.2013, 14:41
3. Religion in den Medien

..hat dort eigentlich keine Schlagzeile verdient. Man merkt, dass Deutschland weit von der Säkularisierung entfernt ist. Es ist einfach nur peinlich für eine angeblich aufgeklärte Gesellschaft, dass diesen Eiferern auch noch eine öffentliche Plattform gegeben wird.

"Messgewänder sind das Kostüm der Narren am Himmlischen Hof."
-- Ambrose Bierce

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ratxi 16.02.2013, 14:44
4. Die Zeit drängt

Zitat von sysop
Das Konklave zur Wahl des Nachfolgers von Papst Benedikt XVI. findet möglicherweise früher als bisher angekündigt statt. Die Kardinäle hätten genug Zeit, auch vor dem 15. März anzureisen, sagte ein Vatikansprecher. Derzeit werde geprüft, ob die vatikanische Verfassung dies zulässt.
Sicher, die Zeit drängt.
Es gibt kaum wichtigeres, als Ostern und die Karwoche bei den Katholiken...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
j.k 16.02.2013, 14:49
5. Sedisvakanz

lat. sedes = Stuhl und vacare = leer, unbesetzt
Bedeutung/Verwendung: Zeitraum, während dessen das Amt des Papstes oder eines Bischofs unbesetzt ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
atech 16.02.2013, 14:51
6.

Zitat von sysop
Seewald... "Mein letztes Buch", sagte der Papst
schade. Nach seinem Rücktritt hätte der Papst Zeit gehabt, eine Autobiographie zu schreiben. Aber weder er noch Seewald hätten den Leser wohl an den Gründen teilhaben lassen, die aus einem liberalen Reformer des 2. Vatikanischen Konzils, der davon schrieb, dass man Dogmen "als einen Akt der Verehrung und nicht als historisches Faktum sehen sollte" zum erzkonservativen Chef der Glaubensbehörde, dem "Rottweiler Gottes", werden liessen und schliesslich zu einem führungsschwachen Papst. Man hätte zu gerne gewusst, was der Bischof von München und Freising über die Missbrauchsfälle in seinem Bistum dachte (mindestens ein prominenter Fall muss über seinen Schreibtisch gegangen sein) und warum er nicht durchgriff, als er Chef der früheren Inquisitionsbehörde wurde und alle Fälle weltweit über seinen Schreibtisch gingen. Hat ihn JPII. daran gehindert? Oder spätestens dann als er Papst geworden war. Warum am 10. März 2013 mindestens drei Kardinäle ins Konklave einziehen dürfen, die massiv in die Missbrauchsfälle und deren Vertuschung verwickelt waren.

Wäre es nicht der größte Kirchenskandal aller Zeiten, wenn ein Kardinal Papst würde, der schuldig ist an der Vertuschung der Kindesmißbrauchsfälle und der Versetzung der Täter von Bistum zu Bistum?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
roskipper 16.02.2013, 14:53
7. Der nächste Papst wird ein Sizilianer

Zitat von sysop
Das Konklave zur Wahl des Nachfolgers von Papst Benedikt XVI. findet möglicherweise früher als bisher angekündigt statt. Die Kardinäle hätten genug Zeit, auch vor dem 15. März anzureisen, sagte ein Vatikansprecher. Derzeit werde geprüft, ob die vatikanische Verfassung dies zulässt.
Scheinbar brennt es ein paar Karinälen unter den Nägeln im Vatikan weil die Nachfolgeregelung so lange dauert. Ein Interimsmanager aus dem feindlichen Mafia - Lager in Sizilien könnte eine Zwischenlösung sein. Da wird sich die Welt vorerst mal nicht sehr ändern. Einen Papst aus der 3.ten Welt wollen wir in Europa nicht, auch wenn es der sonnengebräunte Barack Obama gern hätte.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
autocrator 16.02.2013, 14:56
8. vatikansprecher

au weia, ein "vatikansprecher" der mehr als offensichtlich keine ahnung vom vatikan hat. peinlichpeinlich.

Nein, der Vatikan, genauer gesagt der Staat der Vatikanstadt, hat keine Verfassung. Ähnlich wie in Großbritannien gibt es ein paar Dokumente mit einigen grundlegenden Regelungen, die die Verfasstheit des Vatikans betreffen, - denen aber andere Gesetze des Kirchenrechts nicht nachgeordnet sind.

Die Wahl des absoluten Monarchen des Vatikanstaates ist in der Apostolische Konstitution Universi Dominici Gregis geregelt - im übrigen ein sprachlich wunderbares Dokument. Lesenswert: Universi Dominici Gregis - Johannes Paul II. - Apostolische Konstitution (22. Februar 1996)

Abschnitt 37 regelt den Zeitpunkt der Eröffnung des Konklaves sehr genau: "Ferner bestimme ich, daß die anwesenden wahlberechtigten Kardinäle nach Eintitt der rechtmäßigen Vakanz des Apostolischen Stuhles fünfzehn volle Tage auf die abwesenden warten müssen;" i.m.h.o. gibt es da keinen Interpretationsspielraum.

Nieten in Nadelstreifen - der Vatikansprecher trägt meines Wissens keine Soutane - auch dort. Ich frage mich immer, wieso so Typen - in einer Reihe mit Mehorn, Wowereit, Beust, Oettinger und wie die anderen Versager alle noch so heißen, ihre Karriere machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
de-fakto 16.02.2013, 14:56
9. Beten und glücklich sein

Zitat von harnack-schuetz
Ich finde diese Gestalten mit den Gardinen vor dem Bauch einfach nur putzig
Und dann noch so viele auf einem Haufen.Das stimmt nachdenklich.

Kleriker scheint ein Beruf mit Zukunft zu sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13