Forum: Panorama
Tier macht Sachen: Heldenhafte Katze rettet Kind vor Hundeattacke
YouTube

Seite 5 von 7
24philip12 15.05.2014, 13:49
40.

Wir hatten mal eine Katze,die war der Schrecken aller Hunde in unserer Straße,jeder Hund ging ihr aus dem Weg.
Einmal hatte sich eine fremde Katze in meiner Hand verbissen,als unsere Katze dies bemerkte,gab es ruckzuck zwei in die Katzenfresse.
Eine sanfte ,hochintellegente Katze die man ohne Probleme zum Einkaufen oder Spazierengehen mitnehmen konnte.

Beitrag melden
der:thomas 15.05.2014, 13:51
41.

Naja, Frage bleibt, ob die Katze nicht 'einfach so' Lust hatte den Hund zu verdreschen - unabhängig vom Kind....

Beitrag melden
HighFrequency 15.05.2014, 13:52
42.

Zitat von molesman
Dummer kleiner Hund. Aber wäre anleinen für die Zukunft nicht besser als gleich der Tod. Hat keinen guten Beigeschmack die Sache so sehr man sich für den Kleinen freut.
Das Einschläfern ist in diesem Fall das einzig adäquate Vorgehen.
Das, was "keinen guten Beigeschmack" hat, ist Ihr Posting.

Beitrag melden
affie42 15.05.2014, 13:54
43.

viel interessanter als die ganze diskussion um den hund ist doch die frage, wieso die familie alleine die auffahrt zu ihrem grundstueck mit drei (!) kameras ueberwacht und aufzeichnet. ist das schon normal?

Beitrag melden
affie42 15.05.2014, 13:54
44.

viel interessanter als die ganze diskussion um den hund ist doch die frage, wieso die familie alleine die auffahrt zu ihrem grundstueck mit drei (!) kameras ueberwacht und aufzeichnet. ist das schon normal?

Beitrag melden
colni 15.05.2014, 13:56
45.

@veremont

Ein Hund ein Gegenstand???
Ich schätze mal Sie hatten in ihrem Leben nie mit Hunden (oder generell Tieren) zu tun?!
Auch wenn ich der Einschläferung dieses Hundes voll und ganz zustimme, Hund als Gegenstände zu bezeichnen finde ich ziemlich daneben.
Hunde sind wie andere Tiere auch fühlende Wesen und keine! Gegenstände!!!

Beitrag melden
dopamindude 15.05.2014, 13:56
46.

Na klar jetzt ist das Kind Schuld, weil es in der Auffahrt des eigenen Hauses spielt! Manchmal frage ich mich echt was für Hunde Experten hier frei rumlaufen. Die Töle hat das Kind bewußt...(siehe das anpirschen hinter dem Auto) und mit Absicht von hinten angegriffen! Und er hat nicht mal an der Hose gezwickt sondern fest in das Bein des Jungen gebissen und ihn hin und her geschüttelt...eben wie Raubtiere ihre Opfer erlegen. Schuld ist 100% der Besitzer aber die Töle muss eben eingeschläfert werden.

Beitrag melden
Christian Wernecke 15.05.2014, 13:58
47.

Läuft die Mutter noch vor dem Kinde wieder los? Sieht jetzt auch nicht besonders heldenhaft aus? :-)

Ansonsten: Kein Mitleid für den Köter. Sorry!!! :-)

Beitrag melden
stalkingwolf 15.05.2014, 14:04
48.

Tara hört sich nach einer Katze und nicht einem Kater an.
Die Katze hatte also Mutterinstinkte und hat das Kind verteidigt.
Ich habe selber 2 Katzen. Meine Katze ist 13, mein Kater 6 ( ist nicht das Junge von der Katze )
Als ich meinen Kater noch jung, ca 1-2 Monate, war und ich mit ihm geschimpft habe, ist mir meine Katze von hinten mit ausgefahrenen Krallen in die Beine gesprungen.
Als ich mich umgedreht habe, stand sie fauchend hinter mir.

Es war zwar toll was die Katze gemacht hat, aber man sollte nicht zu viel hinein interpretieren.
Im übrigen hat mein Kater heute nichts mehr zu melden bei meiner Katze. Sobald er ihr zu nahe kommt, gibt es paar auf die Zwölf.

Beitrag melden
Pfaffenwinkel 15.05.2014, 14:04
49.

Eine Katze, die schon länger in der Familie lebt, begreift sich selber als Familienmitglied und würde ziemlich sicher ihren Dosenöffner helfen, wenn sie es denn kann.

Beitrag melden
Seite 5 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!