Forum: Panorama
Tier macht Sachen: Schwule Geier brüten Ei
DPA/ Tierpark Nordhorn

Seite 3 von 4
sw35 27.04.2016, 01:09
20.

@klex.k und alle anderen Leser: Ich empfehle die sehenswerte 3sat-Doku "Homosexualität im Tierreich" anzuschauen. Hier kann man in bewegten Bildern und in Farbe ausführlich sehr zahlreiche, reale Beispiele von homosexuellen Partnerschaften im Tierreich mit eigenen Augen sehen. Unter folgendem Link findet man die 3sat-Doku: https://www.youtube.com/watch?v=b4Yc9lsiIgw&list=PL6EFE0523ADCBA859

Beitrag melden Antworten / Zitieren
movfaltin 27.04.2016, 01:33
21.

Schön, aber wo ist da die Neuigkeit oder Relevanz?
Dass ausgerechnet Schwule (ob Mensch oder Tier) weniger empathisch sein sollen, wird ja hoffentlich niemand behaupten. Dass Schwule der natürlichen Instinkte oder des Gemeinschaftssinnes entbehren, wäre eine ebenso hanebüchene Behauptung.

Natürlich gibt es - im Median - Unterschiede zwischen Schwulen, Heteromännern, Bisexuellen, Heterofrauen und Lesben, aber diese Unterschiede sind mit Sicherheit nicht dergestalt, dass eine dieser Gruppierungen unmenschlicher ist.

Daraus ergibt sich: Falls eine sexuelle Disposition tatsächlich kaum beeinflussbar ist - und das scheint sie de facto zu sein -, ist keinem daraus ein Nachteil zu stricken. Ganz egal, wie sinnvoll oder wie unerfüllend diese Disposition ist. Übrigens gilt genau das Gleiche meines Erachtens für Pädophile oder Leute, die zur Sodomie neigen. Allerdings sind die natürlich jeweils die ärmsten Schweine, denn die dürfen ihre Sexualität nicht ausleben - da von Einverständnis zum Sex nicht ausgegangen werden sollte. Es sind wohl zwei Paar Schuhe, sexuelle Orientierung zu akzeptieren (ein Muss, und zwar immer!) und sexuelle Praktiken zu akzeptieren (zumindest bei Pädophilie ist das wohl unstrittig inakzeptabel). Dass beides stets über einen Kamm geschert wird, finde ich bedenklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Afrojüdischer_Sozi-Sinti 27.04.2016, 02:34
22.

Normal, anormal, natürlich, unnatürlich - völlig Wurscht. Wer glaubt Homosexualität stelle eine Bedrohung der Menschheit dar, der glaubt auch die Sülze vom Stellvertretertum Gottes durch den Papst, den jüdischen Bolschewismus, die völkische Schicksalsgemeinschaft, Chemtrails und all diesen hirnrissigen Brunz eben. Wenn etwas eine Bedrohung für die Menschheit darstellt, sind es Leute die an so einen Schrott glauben oder ihn Predigen. Witzig wie vor allem bei jenen die sich so gern und lautstark über den mittelalterlichen Islam aufregen, selbst geistig das Mittelalter vorherrscht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
saiber 27.04.2016, 05:48
23.

so, so. "Schwule Paare im Tierreich sind keine Seltenheit". Da behaupten aber die Fundamentalen Christen und andere Glaeubige was anderes.
Was hatte nochmal der Filipino Boxer und Weltmeiser Pacquiao vor laufender Kamera gesagt? "Nicht mal Tiere paaren sich mit dem gleichen Geschlecht?" Daran sieht man eindeutig wie ungebildet diese Aussage ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Surgeon_ 27.04.2016, 06:00
24.

Unwissenschaftlich. Schwul gibt es im Tierreich nicht. Schwul bei Menschen ist eine sexuelle Deviation und geistig und teils triebhaft und geht über das Bewußtsein. Tiere haben nur Instinkt und kein Bewußtsein und sind daher auch nicht schwul. Tiere sin daher auch nicht lieb, höflich etc pp
Das Ganze ist eher eine dümmliche unwissenschaftliche Übertragung menschlich-geistiger Dinge auf Tiere und Lebewesen, die so nicht haltbar sind. Auch kann man damit nicht Homosexualität begründen oder bewerten.
Tiere fühlen sich auch nicht sexuell von anderen angezogen wie es bei Menschen ist. Und Tiere haben auch keine Sexsucht oder andere Süchte, wie es bei Menschen zu sehen ist.
Allerdings kann man abnormes Verhalten bei Tieren in Gefangenschaft sehen, und das lässt eventuell indirekte Rückschlüsse auf Menschen zu, die in engen Gesellschaften leben !
Einzeln in weit auseinander lebenden Sippen lebende Menschen werden mit Sicherheit selten schul oder homo sein.
Historisch lässt sich das sicher beweisen. Damit wären solche Deviationen eine Folge der Zivilisation. Tiere haben auch keine Religion oder Wertesysteme, kennen weder Gut noch Böse als geistige Kräfte, die es in Betrachtung der gesamten Menschheitsgeschichte zweifelsfrei gibt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ed_tom_bell 27.04.2016, 07:03
25. Gut dass Gott nicht in den Zoo geht!

Diese verdammte Natur ist aber auch immer wieder wider die Natur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
unimatrix 27.04.2016, 07:18
26. optimal optional

@2: Erinnert mich eher an: "Was macht der schwule Geier, wenn er nach Hause will? Er fliegt zu seinem Horst." ...Sicher auch nur knapp oberhalb des South Park-Niveaus ^^

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mazzeltov 27.04.2016, 07:19
27.

Danke an Aranos für den Kommentar - mein Higlight beim Morgenkaffee...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Bueckstueck 27.04.2016, 08:16
28.

@klex.k

Ein klassisches Eigentor durch umfassende Unwissenheit. Dabei müsste man nur Google bedienen können, wenn man sich schon nicht mit herkömmlichen wissenschaftlichen Abhandlungen zu diesem Thema auseinandersetzen will...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Epidemiologe 27.04.2016, 08:42
29.

Schade nur, dass die beiden das Ei nur bekommen haben, weil es keine anderen in Beziehung lebenden Geier gibt (sonst wäre es doch bei "Hetero-Geiern" gelandet... Ist halt wie im echten Leben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 4