Forum: Panorama
Til Schweiger: "Was brauche ich denn für eine PR?"
DPA

Til Schweiger macht sich für Flüchtlinge stark - und wird deshalb auch als Selbstdarsteller gescholten. In einer Talkshow sagte der Schauspieler, was er von solcher Kritik hält.

Seite 1 von 7
behrang1981 14.08.2015, 10:31
1. wow endlich mal sachlich

das ich das mal erlebe. ein spon bericht auf spon über schweiger und das ganze mal sachlich und ohne polemik. es gibt noch hoffnung.

Beitrag melden
tobixx 14.08.2015, 10:48
2. Er hat recht!

Habe die Sendung gestern verfolgt. Klasse das einer der Prominenten die Missstände in D mal deutlich anspricht!
Respekt dafür Herr Schweiger!

Beitrag melden
Analog 14.08.2015, 10:49
3. Warum sucht er dann die Öffentlichkeit?

Er hätte doch das Flüchtlingsheim erst nach der Eröffnung
bekannt geben können, statt dessen spielt er den ganzen Tag am Handy und vermehrt sich auf Facebook.

Beitrag melden
mr.andersson 14.08.2015, 10:54
4.

Die Sache zeigt doch die eigentliche Krux der "öffentlichen Meinung".
Sagt jemand nix, ist er feige oder uninteressiert. Sagt jemand was, dann ist es aus "PR-Gründen".
Wie bitteschön soll sich denn jemand verhalten, damit es "der Masse genehm ist"?

Da macht es Schweiger schon seit Jahr und Tag richtig. er tut und sagt was er für richtig hält und lebt mit den Reaktionen.
Ich gehöre nun wirklich nicht zu den Schweigerfans, allerdings stehe ich ihm auch nicht sonderlich ablehnend gegenüber. Manche seiner Produkte sind unterhaltsam, andere nicht.
Aber wenn jemand der so in der Öffentlichkeit steht und bisher nicht wirklich durch gesellschaftliche Verantwortungsübernahme aufgefallen ist klare Kante zeigt, dann hat er meinen Respekt dafür.

Beitrag melden
fliese1 14.08.2015, 11:05
5. Dann

Zitat von tobixx
Habe die Sendung gestern verfolgt. Klasse das einer der Prominenten die Missstände in D mal deutlich anspricht! Respekt dafür Herr Schweiger!
lesen sollten Sie sich mal schlau machen wie Herr Schweiger zu der Kaserne gekommen ist und welche Leute dort mit beteiligt sind. Kann man alles im Internet erfahren. Wenn der Herr so selbstlos ist wie er vorgibt hätte er nicht so viel Wirbel um die ganze Sache gemacht. Oder noch besser er würde ein paar Leute in seine Villa aufnehmen. Dann wäre er für mich sogar ein Held.

Beitrag melden
mankannnurstaunen 14.08.2015, 11:07
6. @analog

ganz einfach: Um eben diese Öffentlichkeit zu mobilisieren! Til Schweiger gehört zu den couragiertesten und engagiertesten Menschen dieses Landes. Er redet nicht nur, sondern handelt. Danke, Til Schweiger, Sie und Ihresgleichen lassen hoffen, dass in diesem unserem Land Empathie und Engagement für die Schwachen der Gesellschaft weiterleben werden. Den ganzen Miesmachern und menschenverachtenden Hetzern zum Trotz.

Beitrag melden
booba 14.08.2015, 11:20
7. Typisch

Deutschland! Egal was ein Prominenter (besonders die) oder auch ein nicht Peominenter öffentlich macht, und wie gut es auch sein mag, er wird kritisiert. Als kann ein Til Schweiger sich nicht einfach für was gutes einsetzen. Er macht es richtig, er wird in Deutschland gehört und er setzt sich für Menschen in Not ein, was ist daran zu kritisieren?! Weiß Gott, er könnte sein Geld auch für Champagner raushauen (auch das wäre sein gutes Recht), aber er macht es nicht. Und dieses Projekt als "Promomove" einzuordnen, wie ein Vorkommentierer tat, ist Blödsinn, denn bei den vielen Flüchtlingsgegnern unter uns, verliert er eher noch Zuseher. Genau so Menschen braucht ein Land, denn er versucht erst gar nicht in "polticalkorektness" Manier irgendwelchen Flüchtlingsgegnern den Wind aus den Segeln zu nehmen. Er hat eine Meinung und die vertritt er, auch auf die Gefahr hin, Fans zu verlieren. Einfach stark! Nicht mehr,nicht weniger!
Ich habe die Sendung gesehen und ich muss mich noch mal über etwas typisch deutsches aufregen...Sein Freund, der Soldat war und nun ein Securiy Unternehmen führt, und mit diesem auch in Kriegsgebieten im Einsatz war, den Vorwurf zu machen, er sorge für Flüchtlinge und er solle sich doch lieber öffentlich aus dem Projekt ziehen ist nur seeehr schwer zu ertragen. Solche Männer sind im Zweifel die, die uns beschützen und ihr Leben für das Leben anderer und zum Schutz unsere Gesellschaft opfern! Aber aus Deutschen Korrektness Gründen, wird er kritisiert, wie gerade "so einer" sich für Flüchtlinge einsetzten kann. Da wird mehr schlecht.
In dieser Hinsicht könnte man ruhig ein klein wenig amerikanischer sein.

Beitrag melden
axcoatl 14.08.2015, 11:24
8. Bin positiv erfreut

Der Spiegel schafft es tatsächlich mal ohne Polemik über Herr Schweigers Engagement zu berichten. Man fühlte sich ja in der letzten Zeit doch schon mal an Bild und Co erinnert. Ach ja: und wo er Recht hat - wo ist eigentlich das Engagement von SPON/Spiegel in der Angelegenheit? Es gibt kein Gesetz, dass Journalisten zum zusehen verdammt. Das wäre doch nun mal eine gute Gwlegenheit?

Beitrag melden
Leser161 14.08.2015, 11:34
9. Taten und Worte

Wenn Herr Schweiger etwas Gutes für Flüchtlinge tut, so soll darüber gerne soviel Twittern oder sonstwas machen wie er möchte.
Ich mag nur keine Schaumschläger, die haben wir schon woanders sitzen.
PS: Trotzdem mag ich ihn als Schauspieler nicht.

Beitrag melden
Seite 1 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!