Forum: Panorama
Til Schweiger gegen Facebook-Fans: "Verpisst euch von meiner Seite"
imago

Til Schweiger rief auf Facebook dazu auf, für Flüchtlinge zu spenden. Viele seiner Fans schrieben rassistische Kommentare - bis es dem Schauspieler reichte: "Ihr seid zum Kotzen!"

Seite 8 von 11
pressionist reloaded 20.07.2015, 08:48
70. Schicket Schriepsel ...

Zitat von GBS
Ein Reicher, der spendet, ist besser, als ein Reicher, der nicht spendet. Ich will nicht mit dem Kamel und dem Nadelöhr kommen, ich bin Atheist. Es geht darum, dass den Flüchtlingen geholfen wird, ich tue das auch und nicht wenig. So habe ich das Gefühl, dass Herrn Schweiger und mich doch etwas verbindet. Sein Vorname erinnert mich stark an den Sohn von Walther Jens. Gebe Hugo, dass ihr Vater nicht so endet! Wenn ich die brennenden Asylantenheime sehe, so ist jeder, der seine Stimme dagegen erhebt, eine Hilfe. Ich hätte allerdings nicht erwartet, dass Herr Schweiger so viele Fans hat, die ihn angreifen. Vielleicht spielt er zu sehr die Faustrollen wie Bronson? Meine Empfehlung: Die nächste Rolle S. Maugham, der war schüchtern und hat gestottert. Im Übrigen habe ich den Eindruck, dass viele Filmschauspieler eine soziale Einstellung haben, etwa Paul Newman, Robert Redford, Angelina Jolie oder Liv Ulman in Norwegen. Die drüben wählen auch fast immer die Demokraten. Sie haben alles im Leben erreicht, daraus leitet sich eine Verpflichtung ab. Wer hat da gesagt, Schäuble? Mann, du bist wirklich zu heiß gebadet! Der hat gerade nicht alles erreicht, er ist selbst durch den lebenslangen Rollstuhl nicht genug gestraft für das Unheil, das er über die Griechen gebracht hat..
... Demenz tut nicht weh und ist allgegenwärtig. Die Reflektion schmerzt und ist daher selten. Ein Reicher, der spendet, spendet aus Verpflichtung. So, so. Ein Reicher der spendet, hat ein schlechtes Gewissen. Mit diesem errichtete er die Wohlfahrt, um kontrolliert ein Stückchen seines Reichtums, an Bedürftige zu verteilen, ohne letzteren einen Weg in die Selbsthilfe zu ermöglichen. So lange wie persönliche Lebensleistungen mit dem Anhäufen materieller Güter einhergehen, um sich gegenüber anderen zur Schau zu erhöhen, braucht niemand Armut, Elend, Krieg und Vertreibung zu bemitleiden, geschweige denn sie dümmlich für Publicity auszunutzen.

Beitrag melden
infonetz 20.07.2015, 08:49
71.

Zitat von Spiegelleserin57
Bitte informieren Sie sich auch WARUM diese Hilfsbedürftigen dorthin gekommen sind! Bei sehr vielen ist jede Aktion vergebene Liebesmueh, eigene Erfahrung! Minimalrente .....warum! Es gibt auch eine Grundsicherung und etliche Zuschüsse! Man kann davon leben , zwar nicht im Luxus aber es geht durchaus!
Wachen sie auf!

19.02.2015
Bericht des Wohlfahrtsverbands: 12,5 Millionen Menschen in Deutschland sind arm
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/armutsbericht-deutschland-zerfaellt-in-arm-und-reich-a-1019315.html

22.11.2014
Bundesnetzagentur: Rund 345.000 Haushalten wurde der Strom gesperrt
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/strom-laut-bundesnetzagentur-waren-345-000-haushalte-mit-stromsperre-a-1004435.html

09.05.2015
Armutsstudie: Mangel und Verzicht prägen Alltag von 2,6 Millionen Kindern
http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/armutsstudie-von-bertelsmann-belegt-benachteiligung-von-kindern-a-1032892.html

Beitrag melden
egoneiermann 20.07.2015, 08:53
72.

Zitat von horstu
Schön wären auch mal Spenden für Hartz-IV-Familien, Obdachlose oder Senioren mit Minimalrente, die vergessen vor sich hin rotten. So wirkt das humanitäre Engagement der Prominenz etwas einseitig und opportunistisch orientiert. Ein wahres Herz beweist der, der abseits der Medien Menschen ohne gesellschaftliche Lobby und Medienpräsenz nachhaltig auf die Beine hilft.
Das ist genau die gleiche rechte Denke, die im Endeffekt Heime abfackelt und dann ganz betroffen tut, wenn es wieder Tode gibt.
Sagen Sie doch gleich dass Sie lieber Deutsche unterstützen wollen, als das "ausländische Pack" das wäre dann wenigstens ehrlich.
Übrigens würde sich ein Senior bestimmt über Kleiderspenden freuen, und dass alte Menschen, nur weil sie eine kleine Rente haben vor sich hin rotten, ist ein sehr, sehr seltsames Menschenbild. Wir leben zwar im Kapitalismus, aber Geld ist im Leben wahrlich nicht alles.

Beitrag melden
Cotti 20.07.2015, 08:53
73.

Zitat von Leser161
Ich liebe Stars die immer zeigen wollen wie gut und hilfreich sie sind. Gibs eigentlich nen neuen Schweigerfilm oder weshalb diese Aktion?
Das lief wohl eher "viral". Facebook ist für Schweiger wichtig, weil er da eigentlich mit seinen Fans "direkt" in Kontakt treten kann - nur leider können das auch alle "Hater". Seine Reaktion hat jemand gesehen, es den Medien gemeldet - und jetzt schreiben alle darüber. Aber eigentlich ist er frustriert darüber, dass Facebook keinen "Freund/Feind"-Filter hat.

Das war aber auch eine Woche, mehrere potenzielle Flüchtlingsheime brannten, Merkel sprach im "Duktus" der Rechten ("...aber du weißt auch, in palästinensischen Flüchtlingslagern im Libanon gibt es noch Tausende und Tausende. Und wenn wir jetzt sagen: Ihr könnt alle kommen und ihr könnt alle aus Afrika kommen (...) Das können wir auch nicht schaffen.”) und jetzt muss sich Til Schweiger gegen die wehren, die auch "nicht sie ganze Welt aufnehmen!" wollen. Wer schreibt da eigentlich von wem ab?

Beitrag melden
wiejederanderenuranders 20.07.2015, 08:54
74. Gute PR

Ich halte den Schweiger für nicht wirklich intelligent, aber selbst das konnte er vorher sehen. Und nun spricht ganz Deutschland über ihn und hält ihn für den heiligen Samariter, der seine Meinung offen anspricht. Mal lieber Taten sprechen lassen und nicht damit in der "Öffentlichkeit" prahlen, was für ein toller Kerlen ist.

Beitrag melden
infonetz 20.07.2015, 08:54
75.

Zitat von katzenhalter
Welch bizarren Kommentare man hier liest! Lustig z.B., daß ein Prominenter in den Augen mancher durch Spenden oder Spendenaufrufen gleich unsymphatisch macht. Muß ja natürlich eine PR-Aktion sein und überhaupt, er könnte doch viel mehr spenden, er ist doch reich, der Sack, wo bleibt das Engagement?? Engagement?? Bah, ist nur eine PR-Aktion! Einer wie der Schweiger kann wohl nix richtig machen. Ach ja, was hat sein Beruf eigentlich mit dem Ganzen zu tun? Welche Berufe muß man ausüben, um ethisch und moralisch korrekt auf seine FB-Seite einen Link zu einer Spendenaktion zu posten? Herr Schweiger, danke für Ihre erfrischend deutlichen Worte!
Es geht darum das so Menschen wie Herr Schweiger selber sehr gut von dem ganzen System profitieren also das der "Ausbeutung"!

Das könnte man mit dem Grafen vergleichen der seine Bauern ausbeutet ihnen aber ein paar Kupferstücke vor die Füße wirft. Da seht her wie großzügig ich doch bin.

Beitrag melden
ms66 20.07.2015, 08:56
76. Klassischer Fall von

"man kann sich seine Freunde nicht aussuchen".
Ich vermute mal, dass ein nicht ganz unerheblicher Teil der Schweiger-Fans aus der rechtslastigen-miefig-provinziellen Ecke stammen. Nicht das ich damit sagen möchte Schweiger wäre ebendies, nein, aber denen gefällt er halt häufig besonders gut ...

Beitrag melden
sara100 20.07.2015, 08:57
77.

Zitat von mczeljk
Naja, es gibt doch acuh genügend Prominente, die sich genau dafür engagieren. Soll etwa jeder alles machen?
Das hat der Forist doch nur angebracht weil er ein Problem hat das man Flüchtlinge helfen will...

Als ob der sich um die Senioren, Obdachlose ect. kümmern würde.
Hier rum brüllen, Stimmung machen und so tun als ob die alle vor Hunger sterben würde.

Ich habe noch kein Seniorenheim brennen sehen. Aber dafür ein Asylantenheim.

Beitrag melden
thelix 20.07.2015, 08:59
78.

Zitat von Spiegelleserin57
Bitte informieren Sie sich auch WARUM diese Hilfsbedürftigen dorthin gekommen sind! Bei sehr vielen ist jede Aktion vergebene Liebesmueh, eigene Erfahrung! Minimalrente .....warum! Es gibt auch eine Grundsicherung und etliche Zuschüsse! Man kann davon leben , zwar nicht im Luxus aber es geht durchaus!
Falsch. Man kann maximal ÜBERleben. So gerade. Und das auch nur, wenn man keine Interessen hat, außer jeden Tag Spiegeleier mit Kartoffelpüree in sich rein zu stopfen.

Und die "etlichen Zuschüsse" waren ja wohl als Scherz gemeint, nicht wahr? 20,- EUR, wenn die Waschmaschine verreckt ist...

Beitrag melden
elspaco 20.07.2015, 09:04
79. @30 omop

Warum sollte er seine Meinung nicht äußern?Er ist einfach authentisch und hält nichts von dem allgemeinen Duckmäusertum,mit dem sich viele Prominente aus der Verantwortung stehlen,um bloß nicht anzuecken.Es gibt jeden Tag opportunistische Äuserungen von Politikern,die völlige Ahnungslosigkeit offenbaren und nur an die Dummheit appelliren.

Beitrag melden
Seite 8 von 11
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!