Forum: Panorama
Trecker-Willi bricht Schottland-Reise ab: "Ihr könnt mich mal"
Swen Pförtner/DPA

Er zuckelte im Traktor nach Mallorca und ans Nordkap, aber seine aktuelle Reise musste "Trecker-Willi" nun abbrechen. Der 83-Jährige macht die britische Polizei dafür verantwortlich - und wählt deutliche Worte.

Seite 1 von 7
charlybird 27.05.2019, 19:55
1. Der

allseits so berühmte britische Humor und die großartige Fairness scheint den Briten, was kein Wunder ist bei einer derart desaströsen Politik in der Praxis, als auch in der Aussendarstellung, wohl abhanden gekommen sein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
pv1951 27.05.2019, 20:15
2. Der

Brexit wirft seine Schatten voraus. Was wohl die Exilbriten denken würden wenn sie gleich behandelt würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Haarfoen 27.05.2019, 20:37
3. Willy - lass Dich nicht buffen!

Bleib weiter auf der Piste! Mit Robert und dem "kleinen Puck" von Eriba. Die Engländer haben Dich nicht verstanden, hau ein Ei drüber. Lass Dich nicht buffen und allzeit gute Fahrt!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
terrot350 27.05.2019, 20:50
4. Trecker Willi

ist nicht einfach, er ist m. E. ein eigenwilliger und schwieriger Typ, sehr von sich eingenommen und ziemlich stur.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crossbow17 27.05.2019, 21:18
5. Na ja, wohl ein bißchen dünnhäutig die britischen Polizisten

Man hätte ja leicht mal im Web googeln können was es mit diesem alten Herrn auf sich hat, aber vielleicht haben sie ja das Netz in GB schon abgeschaltet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
exHotelmanager 27.05.2019, 21:27
6. bestimmte Gruppen in UK

sog. "Travelling people" reisen wohnsitzlos mit altem Gerät durch die Britsche Insel und haben keinen guten Ruf. Offenbar hatte die im Prinzip stets offene und hilfreiche Polizei keine Anhaltspunkte, dass es sich bei ihm um einen anderen Reiseanlaß handelt. Gute Reisevorbereitung hätte geholfen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
binibona 27.05.2019, 22:47
7. keep cool Willi

Man kann überall an verbohrten Beamten scheitern. Die lieben Briten sind halt eigen. So manch Norddeutscher Beamter aber auch. So God will your journey don't stop...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
manicmecanic 27.05.2019, 22:54
8. Polizeiwillkür

ist das und nichts sonst.Der Mann hatte alle nötigen Papiere,der Beweis ist ganz klar die Tatsache daß ihm die Einreise erlaubt wurde.Der nichtSchengenstaat UK ist da nämlich immer noch sehr pingelig bei der Einreise,besonders wenn man auf dem Landweg einreist.Daß er alt ist hat für den "Rechtsvertreter" nichts zu sagen solange er gültige Papiere hat.Auch Unsinn ist er wäre mit anderem fahrenden Volk verwechselt worden.Klar als alter deutscher weißer Mann mit solch einem unüblichen Gespann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
upalatus 27.05.2019, 23:05
9. zu schnell aufgegeben

Willis Alter und seine bisherigen langen Touren ließen ein dickeres und ausdauerndes Fell vermuten. Die ganzen Querschüsse hätt er doch locker verpufffen lassen können. Die britische Bevölkerung am Wegesrand, die seit jeher ein Faible für unübliche Typen hat, wär ihm wahrscheinlich bei anhaltender Publicity sogar beigestanden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 7