Forum: Panorama
Trecker-Willi bricht Schottland-Reise ab: "Ihr könnt mich mal"
Swen Pförtner/DPA

Er zuckelte im Traktor nach Mallorca und ans Nordkap, aber seine aktuelle Reise musste "Trecker-Willi" nun abbrechen. Der 83-Jährige macht die britische Polizei dafür verantwortlich - und wählt deutliche Worte.

Seite 4 von 7
ansprechpartner 28.05.2019, 07:27
30. ....einsame Insel....

....Willi, bleib ruhig und sei froh, das Du das F-Wort nicht benutzt hast....
es wird in absehbarer Zeit sowieso sehr ruhig auf der Insel werden und die
Staatsmacht ist damit heute schon überfordert wenn ein Europäer zu Besuch kommt....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
toll_er 28.05.2019, 07:32
31. Ach ja

Die Sprache nicht beherrschen und glauben, weil man Folklorebestandteil der deutschen Presse ist, würden überall Türen und Tore offen stehen, ist schon reichlich naiv. Er kann kaum englisch und hat all das verstanden, was ihm angekreidet wurde? Kocht das mal an kleiner Flamme und schürt nicht den Britenhass wegen des Brexit.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blackcathh 28.05.2019, 07:36
32.

Zitat von manicmecanic
Der nichtSchengenstaat UK ist da nämlich immer noch sehr pingelig bei der Einreise,besonders wenn man auf dem Landweg einreist.
Ich frage mich gerade, wie man auf dem Landweg auf eine Insel einreist...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
box-horn 28.05.2019, 08:01
33. Travellers

Nun - die britischen Polizisten werden ihn für einen "Traveller" halten, das aggressive britische Pendant zu unseren "mobilen ethnischen Minderheiten". Diese - sagen wir - reiselustigen Briten werden zu recht wegen ihrer Neigung zu "Trouble" aller Art gefürchtet und sind auch auf dem Kontinent wenig geliebt - man frage Campingplatzbetreiber, da bekommt man was zu hören.
"Willi's" etwas gammliges Äußeres samt seinem alten Trecker war in GB gewiß nicht geeignet, an etwas anderes als einen motorisierten Bettler denken zu lassen.

Die britischen Polizisten waren unter diesen Umständen vermutlich nicht sehr höflich - aber das kann man ihnen nach Lage der Dinge nicht verdenken. Wäre er von einem Kamerateam begleitet worden, oder seine Reise publikumswirksam promotet, wäre das nicht passiert.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
box-horn 28.05.2019, 08:04
34. aha

Zitat von fcl1k
Schon bei meinen letzten paar Aufenthalten fiel mir mehrmals die Britische Polizei negativ auf; dieses Aufmachen zu Kleintyrannen, die ihre lokal totale Macht ausnutzen scheint mehr und mehr der dortigen Beamten zu betreffen.
darf man erfahren, was Sie angestellt haben, um die Aufmerksamkeit der britischen Polizei auf sich zu ziehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mkalus 28.05.2019, 08:07
35.

Dank Internet habe ich seit gut 20 Jahren Regelmäßig BBC geschaut, inklusive “Dokumentationen” über das “tägliche Britische Leben”.

Vieles davon ist mehr 1984 wie “Stiff Upper Lip” und, interessanterweise, wird vieles häufig mit der EU in Verbindung gebracht.

Es überrascht mich also gar nicht das die Briten so reagiert haben und nur ein weiterer Hinweis wie sehr sie das geworden sind von dem Sie immer noch glauben es zu bekämpfen.

"Wenn du lange in einen Abgrund blickst, blickt der Abgrund auch in dich hinein."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rosabalou 28.05.2019, 08:16
36. volle Zustimmung......

Zitat von htapk
Endlich hat jemand diesem Unsinn, eines im Anfangsstadium dementen Spinners Eihalt geboten.
.......ich möchte auch keinen alten Mann mit einem derartigen Vehikel im Straßenverkehr sehen. Soll er damit doch auf seinem Hof über die Felder touren.... Es gibt schon genug senile Senioren im Straßenverkehr.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ThomasS79 28.05.2019, 08:34
37. Schatten des Brexit

Vielleicht sollten ein paar Touristen mehr die Insel vorerst meiden! Bei mir haben die Briten leider schon menschlich verkackt! Bei Brexit, solcher Wahlbeteiligung... und jetzt noch Trecker-Willi - da sind meine UK Aufenthalte für die nächsten Jahre gestrichen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
arvin 28.05.2019, 08:34
38. Es reicht nun mal

Man muß aber auch mal sagen dürfen, jetzt reichts, der alte Spinner mit 83 behindert mit seiner alten Dreckschleuder nicht nur den Verkehr, was is wenn der auf sein Trecker ein Herzinfrakt bekomt oder verschuldet ein Unfall baut? Dann heißt es: Ja hätte ihn niemand stoppen können?
Es ist altersdemente Spinnerei, da geb ich den Schotten Recht ,Raus aus dem Verkehr!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus.pfeiffer@gmx.com 28.05.2019, 08:51
39. Iren? Irland???

Zitat von just_thinkin
gegen einheimische Iren erlebt. So Willi, es gibt schon lange Fahrendes Volk oder Schwarze Iren dort oben. Bei uns wurden die einst Zigeuner genannt. So, jetzt fährst du mit Trekker und Wohnwagen in Irland rum und wirst doch glatt wie ein einheimischer "Zigeuner" behandelt. Schikanen, Kontrollen, Verhöre, Anschuldigungen, etz. Glaubst wohl du bist etwas besseres nur weil du einen deutschen Pass hast. Ich hoffe du erzählst noch viel davon in Deutschland was dir widerfahren ist als du einer nicht erwünschten ethnischen Gruppe zugerechnet wurdest und die Sprache der Rassisten nicht beherrscht hast. Ein gutes Lehrstück für alle in Deutschland, ob Rassist oder nicht. MfG
Äääh, in Irland war Willi lt. Artikel gar nicht: "Auf der Strecke vom Hafen Newcastle nach Edinburgh...". In meiner Welt war das also entweder in Nordostengland und/oder in Südostschottland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 4 von 7