Forum: Panorama
Trennungsgrund: Schwarzenegger zeugte Kind mit Haushälterin

Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver*gingen*nach 25 Jahren Ehe auseinander. Freundschaftlich, hieß es. Doch der wahre Grund für*die überraschende*Trennung*hat einen Namen: Der Ex-Mr.-Universum soll seine Frau folgenreich mit einer Hausangestellten betrogen haben.

Seite 1 von 10
Kalaharry 17.05.2011, 14:54
1. Zeugungsgeld?

Zitat von sysop
Arnold Schwarzenegger und Maria Shriver*gingen*nach 25 Jahren Ehe auseinander. Freundschaftlich, hieß es. Doch der wahre Grund für*die überraschende*Trennung*hat einen Namen: Der Ex-Mr.-Universum soll seine Frau folgenreich mit einer Hausangestellten betrogen haben.
Wir wußten doch alle schon immer, dass Arnold das Zeug zum Pfarrer hat, nicht wahr?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sitiwati 17.05.2011, 14:58
2. es gibt

ein altes Sprichwort:
der Fuchs jagt nicht in der Nähe seines Baus !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
virtualtom 17.05.2011, 15:07
3. .

25 Jahre Ehe. Ist doch okay. Für ein Hollywood-/High Society-Umfeld fast schon eine kleine Ewigkeit.
Ansonsten: Privatsache.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
promedico 17.05.2011, 15:08
4. oho

Zitat von sitiwati
ein altes Sprichwort: der Fuchs jagt nicht in der Nähe seines Baus !
"Fuchs" Schwarzenegger?
Mir fallen da andere Viecher ein - die sollen aber hier nicht genannt werden, ich möchte ihnen nicht unrecht tun.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hk1963 17.05.2011, 15:20
5. Ein Schwarzenegger sagt:,

ich hab' Scheisse gebaut, ich habe die alleinige Verantwortung dafür, ihr könnt jetzt über mich herziehen, aber lasst bitte meine Familie in Ruhe.

Ein zu Guttenberg würde sagen, dass man (nicht "ich") versehentlich Fehler gemacht habe, dass man aber eigentlich unschuldig ist und nur wegen dem Stress mit der Familie seinen Dödel falsch verzapft hätte und jetzt eigentlich wieder alles ok wäre und es eine Kampagne ist, wenn jetzt alle über ihn schreiben würden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas-cologne 17.05.2011, 15:20
6. Gefahr und Schaden

An seinem aktuellen Fall wird sehr schön deutlich und klar, dass n i c h t gleichgeschlechtlich lebende Menschen eine Gefahr für die Ehe, den Partner, die Kinder und die Familie sind, sondern heterosexuelle Menschen - und da insbesondere der eigene Ehepartner.

In diesem Fall ist die Gefahr sogar schon zum Schaden geworden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steamiron 17.05.2011, 15:29
7. .

Zitat von andreas-cologne
An seinem aktuellen Fall wird sehr schön deutlich und klar, dass n i c h t gleichgeschlechtlich lebende Menschen eine Gefahr für die Ehe, den Partner, die Kinder und die Familie sind, sondern heterosexuelle Menschen - und da insbesondere der eigene Ehepartner. In diesem Fall ist die Gefahr sogar schon zum Schaden geworden.
Ihre Analyse ist etwas an den Haaren herbeigezogen! Merken Sie selbst nicht? Wahrscheinlich stand die Tatsache, dass es ihr erster Kommentar im SPON ist mehr im Vordergrund als der Inhalt. Beim zweiten erwarte ich Sie in Höchstform. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ogs 17.05.2011, 15:40
8. logisch

Zitat von andreas-cologne
An seinem aktuellen Fall wird sehr schön deutlich und klar, dass n i c h t gleichgeschlechtlich lebende Menschen eine Gefahr für die Ehe, den Partner, die Kinder und die Familie sind, sondern heterosexuelle Menschen - und da insbesondere der eigene Ehepartner.
Ich wär ja manchmal auch gern schwul ... aber was soll man machen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Preussischer Bürger 17.05.2011, 15:42
9. ...der werfe den ersten Stein...

Zitat von hk1963
ich hab' Scheisse gebaut, ich habe die alleinige Verantwortung dafür, ihr könnt jetzt über mich herziehen, aber lasst bitte meine Familie in Ruhe. Ein zu Guttenberg würde sagen, dass man (nicht "ich") versehentlich Fehler gemacht habe, dass man aber eigentlich unschuldig ist und nur wegen dem Stress mit der Familie seinen Dödel falsch verzapft hätte und jetzt eigentlich wieder alles ok wäre und es eine Kampagne ist, wenn jetzt alle über ihn schreiben würden.
Absolut richtig!
Und nun lasst den armen Kerl in Ruhe. Wie sagte doch schon vor 2000 Jahre ein gewisser J.C.: ...der werfe den ersten Stein...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 10