Forum: Panorama
Trotz Klimadebatte: Bundestagsabgeordnete flogen 2018 deutlich mehr
DPA

Trotz der Diskussion um mehr Klimaschutz sind die deutschen Parlamentarier im vergangenen öfter ins Flugzeug gestiegen. Ausgerechnet die Grünen kommen in der Flugbilanz schlecht weg.

Seite 17 von 23
gruii001 10.08.2019, 13:30
160. Weltuntergang ist ein problematische Geschäftsmodell für eine Partei

Wenn dieser tatsächlich kommt, braucht man auch die Partei, die diesen angeblich voraussah, nicht mehr. Wenn er nicht kommt, hat die Partei den Geruch des falschen Propheten an sich. Schlecht sind, da bei den meisten Gegenaktionen nur globale Aktionen, die geschlossen durchgeführt werden müssten, wirken könnten, Einzelaktionen. Solche in einem so kleinen Land, wie dem unsrigen zu fordern werden sehr viele nicht einsehen, weshalb es mit dem Überzeugen schwerfällt. Herr Habeck ist Vegetarien, hat aber nicht das Recht, anderen Leuten den Verzehr von Fleisch madig zu machen. Noch schwieriger wird es, wenn Fluggegner selbst fliegen oder Autogegner selbst ausgiebig rumfahren. Die Glaubwürdigkeit leidet gewaltig. Mit dem Ablasshandel konnte man wohl den Petersdom mitfinanzieren, mit dem CO2-Handel wird man leider die CO2-Menge, die hochgepustet wird, voraussichtlich nicht verringern können. Zutreffend ist sicherlich (analog zu Glaubwürdigkeit mit dem Autofahren und Fliegen), dass Ablasshändler wohl nie eigene Taler in den Kasten warfen. Auch konnten sie den Protestantismus nicht verhindern, sondern haben ihn sogar befördert, was m.E. auch beim Einführen des CO2-Handels in welcher Form auch immer (Aufschlag auf Fleisch) mit der CO2 Produktion passieren wird. Am 1. September kommt wohl die erste dicke Quittung, am 27. Oktober 2019 die nächste Quitttung und hernach wohl der Bruch der GROKO mit Neuwahlen auf Bundesebene. Ob dann nochmals das Thema Veggie-Day kommt? Wohl eher nicht.

Beitrag melden
pepe-b 10.08.2019, 13:30
161. Skandal?

Die Klimadebatte für eine laute, aber kleine Minderheit. Nicht nur unsere Abgeordneten, auch die Bürger selbst flogen im vergangenen Jahr deutlich mehr. Weltweit, aber auch in Deutschland stieg das Flugpassagier-Aufkommen um satte 4 Prozent. Greta wirkt - nicht.

Beitrag melden
pepe-b 10.08.2019, 13:37
162. @ Garak

Arbeit mit Vergnügen zu verbinden? Was für ein Schwachfug. Sie meinen solche Dienstreisen machen Spaß? Im Ernst: wenn ich um 3:30 aufstehen muss, um den sogenannten Pyjama-Bomber um 6:20 zu besteigen, dann von 9-18 Uhr in einer Veranstaltung sitze oder eine solche selbst gebe, dann um 20:30 in den Flieger nachhause steige um dann so gegen 23 Uhr wieder zuhause zu sein, dann bin ich TOT und hatte keinen Spaß. Richtig ist: vieles geht heut sicher auch online, vieles aber eben auch nicht. Ich nutze Skype, soweit es geht. Aber oft genug geht das eben nicht - z.B. weil 8-Stunden-Sessions per Skype einfach unmöglich zu führen sind und der Inhalt der Veranstaltung dabei flöten geht oder weil man einfach selbst der Referent ist. Darüber hinaus bietet persönlicher Kontakt in vielerlei Hinsicht noch immer Vorteile, die man virtuell niemals erreichen kann. Mir geht dieses pauschale Geschwurbel langsam echt auf den Nerv.

Beitrag melden
haarer.15 10.08.2019, 13:42
163.

Zitat von suplesse
als die meisten Grünen. Ich fahre mit dem Auto höchstens 8000 km im Jahr. Lege sämtlich kurze Strecken mit dem Rad oder öffentlichen Verkehrmittel zurück. Heize in diesen letzten Wintern kaum bis garnicht. Verbrauche wenig Strom. Ich fliege nie und trage meine Kleidung auf. Das heißt, ich kaufe neu, wenn das alte kaputt ist. Dabei achte ich noch möglichst auf heimische Produktion. Das alles mache ich freiwillig ,ohne irgend etwas zu vermissen. Ohne ständig darüber nachzudenken. Trotzdem oder gerade deswegen würde ich nie die "Die Grünen" wählen, weil ich sie für verlogen halte. Jeder sollte sich sein Leben so einrichten, dass er mit sich selbst und der Umwelt möglichst im Reinen ist. Mehr gibt es dazu auch nicht zu sagen. Ich würde mir allerdings im Privaten nie was vorschreiben lassen. Ich brauche diesen Haufen Moralapostel nicht, damit die sich für mich was ausdenken.
Schön. Es reicht aber nicht aus, dass nur Wenige im Alltag so vorbildlich sind wie Sie. Freiwilligkeit ist meist zum Scheitern verurteilt. Es bringt nichts. Das Problem ist nur mit politischem Druck zu lösen. Wie sollte es sonst gehen ? Leider sitzen in der GroKo viel zuviele Bremser und Aussitzer, die die Zeichen nicht erkennen wollen - das muss sich ändern.

Beitrag melden
new#head 10.08.2019, 13:44
164.

@dies-und-jenes
Einfach beim Thema bleiben.
Man kann eigene Unmpral nicht mit der Unmoral anderer aufrechnen.
Dieses Kindergarten " aber Du" ist zu primitiv.

Beitrag melden
gruii001 10.08.2019, 13:48
165. Weltuntergang ist ein problematische Geschäftsmodell für eine Partei

Wenn dieser tatsächlich kommt, braucht man auch die Partei, die diesen angeblich voraussah, nicht mehr. Wenn er nicht kommt, hat die Partei den Geruch des falschen Propheten an sich. Schlecht sind, da bei den meisten Gegenaktionen nur globale Aktionen, die geschlossen durchgeführt werden müssten, wirken könnten, Einzelaktionen. Solche in einem so kleinen Land, wie dem unsrigen zu fordern werden sehr viele nicht einsehen, weshalb es mit dem Überzeugen schwerfällt. Herr Habeck ist Vegetarien, hat aber nicht das Recht, anderen Leuten den Verzehr von Fleisch madig zu machen. Noch schwieriger wird es, wenn Fluggegner selbst fliegen oder Autogegner selbst ausgiebig rumfahren. Die Glaubwürdigkeit leidet gewaltig. Mit dem Ablasshandel konnte man wohl den Petersdom mitfinanzieren, mit dem CO2-Handel wird man leider die CO2-Menge, die hochgepustet wird, voraussichtlich nicht verringern können. Zutreffend ist sicherlich (analog zu Glaubwürdigkeit mit dem Autofahren und Fliegen), dass Ablasshändler wohl nie eigene Taler in den Kasten warfen. Auch konnten sie den Protestantismus nicht verhindern, sondern haben ihn sogar befördert, was m.E. auch beim Einführen des CO2-Handels in welcher Form auch immer (Aufschlag auf Fleisch) mit der CO2 Produktion passieren wird. Am 1. September kommt wohl die erste dicke Quittung, am 27. Oktober 2019 die nächste Quitttung und hernach wohl der Bruch der GROKO mit Neuwahlen auf Bundesebene. Ob dann nochmals das Thema Veggie-Day kommt? Wohl eher nicht.

Beitrag melden
panzerknacker 51 10.08.2019, 13:49
166. Pfandsystem

Zitat von astistia
an Posten. Unter Schröder haben die sofort Ihre Seele verkauft. Allein dieses unglaublich bescheuerte Pfandsystem, das Trittin zusammen gemurkst hat. Na immerhin gibts später eine Ministerprnsion statt der popeligen Abgeordnetenpension.
Ist nicht von Trittin sondern von Töpfer (CDU). Und bescheuert ist es schon mal gar nicht.

Beitrag melden
von_oz 10.08.2019, 13:51
167.

Zitat von fördeanwohnerin
Is doch super! Und da sich ja alle anderen auch so verhalten, brauchen wir auch gar keine Parteien und Politiker, ach was sag' ich ... keine Regierung und so. Warte mal! Irgendwas stimmt da doch nicht. Aber Sie haben recht. Besser ist es die FDP zu wählen, weil die wenigstens ehrlich die Umwelt versauen und offen gegen mehr Umwelt-, Klima- und Tier- und Verbrauchschutz sind.
Nein, würden sich tatsächlich alle so verhalten, bräuchten wir keine FDP, sondern Gesetzesänderungen, die die richtigen Anreize und Verbote beinhalten. Und damit meinen es inzwischen ja hoffentlich nicht nur die Grünen ernst.

Beitrag melden
emil7685 10.08.2019, 13:54
168.

Zitat von MisterD
dass es mit einem Film auf YouTube eben nicht getan ist? Das sind Erfahrungen, die müssten Sie eben mal selbst machen. Es ist etwas anderes, ob ich ein Video sehe, in dem ein Mensch interviewt wird... oder ob ich mit dem Menschen selbst spreche... Und sicherlich. Es ist wichtig den Menschen dort zu zeigen, dass es in Europa Leute gibt, denen ihr Schicksal nicht piep egal ist. Aber auch das können Sie sich halt nicht vorstellen, denn ihre kleine Welt ist halt nicht vom Anstieg des Meeresspiegels bedroht... Ich denke es ist sinnvoller, wenn ein paar Grüne dienstlich auf die Malediven fliegen, als wenn Sie dorthin fliegen, um 2 Wochen Urlaub zu machen...
Vielen Dank für diese grandiose Satire! Die hat mir in ihrer schönen, bissigen Absurdiät wirklich ein bisschen den Tag versüßt!

Beitrag melden
gaaps 10.08.2019, 14:02
169. Kleinkariert!

Ich empfinde diese Statistik ziemlich kleinkariert. Dass es die Grünen hier trifft , ist ein Zufallsprodukt bzw. die zwangsweise Folge ihres politischen Wirkens.
Das hat auch nichts mit Vorbild zu tun. Klimaschutz fängt weltweit an und nicht im ergebnislosen Kleinen.

Beitrag melden
Seite 17 von 23
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!