Forum: Panorama
Umstrittene Lebensbedingungen: Haltung der Elefanten im Zoo Hannover wird überprüft
AP/dpa

Tierschützer erhoben Vorwürfe gegen den Zoo Hannover: Pfleger sollen Elefanten misshandelt haben. Der Zoo widerspricht, nun sollen Experten ihre Einschätzung abgeben. Doch an der Auswahl der Gutachter gibt es Kritik.

Seite 2 von 2
puby 08.06.2017, 21:33
10. Ob man Elefanten

Kunststücke beibringen muss, sei mal dahingestellt, aber die Langeweile im Zoo, die zu Hospitalismus führt ist auch nicht zu unterschätzen, wenn ein Training dem entgegenwirkt...
Was die Mißhandlung mit Elefantenhaken und Peitsche betrifft. Hat sich irgendwer schonmal angeschaut, was sich Elefanten gegenseitig antun, wenn sie ihre Rangordnung klarmachen? So ein Kopfstoß mit Stoßzähnen, so viel Schmerz kann ein Mensch einem Elefanten kaum zufügen. Es geht hier um Tiere mit ein paar Tonnen Gewicht und der Kraft eines Baggers, da macht man als Mensch seine Dominaz ganz bestimmt nicht mit netten Worten klar. Unnötige Mißhandlung geht gar nicht, gar keine Schläge wohl aber auch nicht, zumindest nicht, wenn man sich noch zwischen den Tieren bewegen will und sie dann nicht wegen jeder kleinen Behandlung betäuben will. Sagt ein Bauer, der auch mal eine Kuh schlägt, wenn es sein muss und das muss manchmal sein, wenn man nicht als ein Haufen Matsch an der Stallwand enden will.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blitzmesser 08.06.2017, 21:40
11. Duemmer geht es nicht

Zitat von herm16
das jetzt wieder? Junge Damen von Peta, die eine Kuh nur von der Weite kennen, beschäftigen wieder die Gerichte, wichtige Prozesse bleiben liegen. Ich hab so langsam die Schnauze voll von Tierschützern, Umweltaktivisten, Umweltverbänden, die alle nur ein Ziel haben, an Spenden zu kommen. Liebe Mitbürger, geht arbeiten z. B. auf den Bauernhof, in Fabriken und lernt das Leben kennen
Dass Sie auf einem Bauernhof arbeiten und wahrscheinlich nur Dreck schaufeln ist klar mit Ihrem Beitrag bewiesen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Blitzmesser 08.06.2017, 21:45
12. "Sollen"?

Pfleger "sollen" Tiere misshandelt haben? Ist das nicht offensichtlich in dem Video? was wollen Sie noch sehen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
yadiloh 09.06.2017, 09:09
13. schreckliche Bilder

Man sollte nicht in den Zoo gehen, da fängt das Verbrechen schon an. Tiere einsperren, damit wir sie angucken können ist falsch. Früher wurden Menschen, die anders waren, ausgestellt ..... Guckt euch Dokumentationen über Tiere in der freien Wildbahn an. Grüsse aus Namibia!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
genutztername 09.06.2017, 12:18
14. Oh wie schön ist Namibia!

Zitat von yadiloh
Man sollte nicht in den Zoo gehen, da fängt das Verbrechen schon an. Tiere einsperren, damit wir sie angucken können ist falsch. Früher wurden Menschen, die anders waren, ausgestellt ..... Guckt euch Dokumentationen über Tiere in der freien Wildbahn an. Grüsse aus Namibia!
Ja, natürlich ist es viel schöner die Big Five in natürlicher Umgebung zu bewundern. Solch exclusiven Safaris, wie sie unter anderem auch in Namibia für zahlungskräftige Kunden angeboten werden, haben schon ihren Mehrwert.
Ich gehe mal davon aus, dass Sie auch eine dieser "Wildtierfarmen" besitzen und ihre Verachtung für Zoos auch einen "Mehrwert" für Sie darstellt.

Aber Sie haben ja Recht, Namibia (und viele andere afrikanische Staaten) leisten, gerade durch die Wildtierzucht auf speziellen Farmen, viel für den Naturschutz bzw. viel für spezielle Interessen.
Beispiele gefällig?
http://www.jagd-royal.com/frontend/scripts/index.php?setMainAreaTemplatePath=huntdb/countrydetail.html&countryId=1000&groupId=20020

Zu den Zoos und deren Existenzberechtigungen.
Gerade weil es sich (zum Glück) nicht jeder leisten kann, die exclusive Flugreise und die kostenspielige Safaritour zu den exotischen Tierarten zu buchen, haben Zoos auch heute noch ihre
Daseinsberechtigung.
Neben den Arterhaltungsprogrammen ist es sehr wichtig die vielen bedrohten Tierarten dem Menschen nahe zu bringen,

Man liebt nur, was man kennt und man schützt nur, was man liebt.

Wenn das der Preis ist, dass man einige Individuen einiger Tierarten "lebenslänglich hinter Gittern" bei bester Versorgung hält, um zu bewirken, dass ein Großteil der Menschheit über die emotionale Schiene erreicht werden kann, für den Schutz der Tiere und ihrer Lebensräume einzutreten, dann sollte man diesen Preis bezahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
halbtagsgott 09.06.2017, 12:52
15. Ach ja, die Peta-Videos

Noch vor 2 Wochen ist ein Prozess gekippt, weil Peta gefaktes Videomaterial verwendet hat.
Und hier im Zoo? Da wird in ein ansonsten tonloses Material ein Elefantenschrei eingespielt (noch mit Einblendung "Originalton"), der klar zu einem ausgewachsenen Tier gehört, aber von dem kleinen Zwockel stammen soll.
Warum wurde wohl nicht das vollständige Material veröffentlicht, obwohl zigfach gefordert?
Warten wir doch mal ab, wie die STA das Material bewertet.
Allerdings ist von diesen tausendfachen Verfahrenseinstellungen & -ablehnungen selten was zu lesen.
Bei Peta übrigens nie ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 2