Forum: Panorama
Umstrittene Schwangerschaft: 65-Jährige bringt Vierlinge zur Welt
DPA

Mit ihrer späten Schwangerschaft löste Annegret Raunigk bundesweit eine Debatte aus. Nun wurde die 65-Jährige in der 26. Schwangerschaftswoche entbunden. Neeta, Dries, Bence und Fjonn sollen gute Überlebenschancen haben.

Seite 3 von 7
stand.40 23.05.2015, 02:43
20. Ich

hoffe für die verantwortungslose Mutter , daß die Kinder physisch und psychisch überleben . Immerhin besteht ein großes Risiko für die vier kleinen Baby, s 15 Wochen zu früh auf die Welt gekommen zu sein. Drücke den Ärzten u.Schwestern die Daumen , daß sie die Leben erhalten können.

Beitrag melden
quark@mailinator.com 23.05.2015, 02:44
21.

Man nimmt also für die eigene Befriedigung das Risiko inkauf, daß 4 Kinder mit schlechter Gesundheit auf die Welt kommen ... Sorry, aber für mich ist das ethisch nicht zu rechtfertigen.

Beitrag melden
thg 23.05.2015, 03:32
22. Schön für Frau Raugnig.

Wenn Ihr bewusst und vorsätzlich risikobehafteter Egotrip nicht mit den Beiträgen aller Versicherungs- und Steuerzahler verrechnet werden würde, dann könnte ich auch noch mehr jubeln. So bleibt es ein überflüssiger Spaß einer ziemlich egoistischen Oma auf Kosten von vier Kindern und meinen Steuern.

Beitrag melden
gwyar 23.05.2015, 03:53
23. Es ist unglaublich

"Ich rede anderen Leuten nicht in ihr Leben rein, und ich erwarte, dass meins genauso akzeptiert wird." - Diese Frau versteht es wirklich nicht, dass es NICHT um sie geht, sondern um die Kinder....

Beitrag melden
cbd 23.05.2015, 06:25
24. Unverantwortlich...!!!

Nach wie vor ist das Verhalten der Mutter unverantwortlich.

Beitrag melden
schokohase123 23.05.2015, 08:16
25. Und morgen die nächste Sau...

War doch nur ein weiteres Häkchen auf dem Zettel der deutschen Empörungsmaschinerie. Da redet heute niemand mehr drüber.

Beitrag melden
R.Ts 23.05.2015, 08:34
26. Gute Nachrichten, wie man sie sich wünscht.

Als Vater zweier Kinder kann ich nur sagen, dass man sich natürlich sehr freut und erleichtert ist, wenn man nach den anstrengenden Wehen endlich die erlösende Nachricht hört: " die Kinder sollen gute Überlebenschancen haben"....

Beitrag melden
aramcoy 23.05.2015, 08:40
27. Dafür habe ich kein Verständnis

26. Schwangeschaftwoche, 655 bis 960 Gramm schwer. Nicht alles was medizinsch möglich ist, sollte auch gemacht werden. Diese Kinder haben ein hohes Risiko, dass sie dauerhafte Entwicklungsstörungen und Gesundheitsprobleme bekommen. Wie kann man nur so egoistisch sein. Und wir Idioten müssen dafür auch noch zahlen. Sorry, ich habe kein Verständnis dafür.

Beitrag melden
tomymindnow 23.05.2015, 08:53
28.

und bekommt mit 65 Jahren vier Kinder, diese (armen) Kinder haben mit 18 Jahren eine 83 jährige Mutter, diese Mutter ist meiner Meinung eine verantwortungslose Egoistin wie sie im Buche steht und lässt sich ihr Handeln darüber hinaus noch von RTL finanzieren. Hier geht es nicht nur um ihr Leben, sondern um vier weitere!

Beitrag melden
suep 23.05.2015, 08:59
29. Man kann

den vier Kindern nur wünschen, dass sie gesund und ohne spätere Folgeschäden überleben. Der Mutter sollte von den Medien jegliche Aufmerksamkeit verweigert werden sowie auch ein Eintrag im Guinness Buch der Rekorde.

Beitrag melden
Seite 3 von 7
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!