Forum: Panorama
Umstrittener Einsatz: Wie Söldner somalische Piraten jagen

Es sind Bilder, wie man sie noch nicht gesehen hat: Ein Video belegt, wie private Sicherheitskräfte an Bord eines Frachters einen Piratenangriff abwehren. Noch sind solche Einsätze umstritten - doch die Bundesregierung arbeitet an einem Gesetz, das Söldner auf deutschen Schiffen legalisieren soll.

Seite 22 von 35
gegenrede 13.04.2012, 12:03
210.

Zitat von Till67
In Ägypten stehen vor jeder Bank 2 Polizisten mit einem Sturmgewehr...
Wie gut, dass wir in D leben, aber vielleicht ziehen Sie ja Ägypten vor.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bi-ba-butzemann 13.04.2012, 12:04
211.

Zitat von sysop
Es sind Bilder, wie man sie noch nicht gesehen hat: Ein Video belegt, wie private Sicherheitskräfte an Bord eines Frachters einen Piratenangriff abwehren. Noch sind solche Einsätze umstritten - doch die Bundesregierung arbeitet an einem Gesetz, das Söldner auf deutschen Schiffen legalisieren soll.
Also wenn unseren Deutschen Sicherheitskräfte wirklich nur mit Waffen die unter das Deutsche Waffengesetz fallen
dort antreten werden/müssen/wollen dann sind die schön dumm, weil die Piraten jetzt schon mit Maschinengewehren beschossen werden und die dann natürlich auch Aufrüsten.Man Rüstet auf beiden seiten immer mehr auf bis es wieder mal so richtig kracht. Das bringt alles nichts weil die Piraten meistens nichts mehr zu verlieren haben, deshalb sollten wir Afrika nicht zu unser Mülldeponie machen für all das was wir hier nicht mehr haben wollen, sondern die Menschen auf diesem Kontinent mit würde behandeln. Ergo, mit Waffengewalt lässt sich dieser Konflikt nicht lösen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tzahal 13.04.2012, 12:04
212. Ja, die deutsche Marineinfanterie...

Zitat von ir²
Warum keine Mariinfanteristen als Begleitschutz auf Deutschen Handelsschiffen? Der Schutz Deutscher Interessen ist ja schließlich deren Beruf.
Die Marineinfanteristen dazu müssten noch erfunden werden, Deutschland hat keine.

Zum Trost: Es gibt inzwischen weltweit hervorragend qualifizierte Spezialteams, die Schiffe verteidigen, bei Bedarf wieder auffinden und auch zurückholen könn(t)en.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
route666 13.04.2012, 12:07
213. Ja Ja

Ich würde mir mal einen Artikel wünschen, der die Zusammenhänge zwischen der Entwicklung des europäischen Fischfangs und dem Auftreten der Piraterie in Somalia durchleuchtet. Vielleicht würden dann einige Menschen, die Schuldigen auf der anderen Seite sehen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 13.04.2012, 12:08
214. .

Zitat von Reiner_Habitus
Nun in den 15 Jahren in denen Somalia ein failed State sit fischen sie keine Küste leer. Auch nicht mit allen Kuttern der Welt.Das ist ein Gerücht. Sonst wären praktisch alle Gewässer ohne Fangbeschränkung schon fischfrei. Das sind übrigens eingentlich fast alle. Denn auf der hohen See kontrolliert sie keiner und ansonsten lässt sich mit Schmiergeld an der Küsten fast überall viel erreichen. Und selbst wenn. Seit mindestens 5 Jahren fährt dort kein Fangschiff mehr raus. Will sagen sollte es jemals leergefischt worden sein. Die Bestände haben sich erholt. Die Fischer können wieder Fischen. .
Vor 2-3 Monaten gan es eine Reportage im ZDF, die meisten Somalis (zumindest die außerhalb der Küstenregion) wollen doch gar keinen Fisch essen, selbst wenn es ihn geben würde.
Die Fischerei (oder deren Nichtvorhandensein) ist nun wirklich kein Argument oder Erklärung für die Probleme im Land und der Piraterei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 13.04.2012, 12:08
215. .

Zitat von gegenrede
Auf deutsch geflaggten Schiffen gilt nun einmal das Grundgesetz, ist das so schwer zu verstehen? Oder möchten Sie auch, dass die Securityfirma, die die Bank um Ihre Ecke bewacht, mit Maschinengewehren herumfuchtelt?
Wenn ich beim Besuch der Bank ein hohes Risiko habe entführt (oder gar schlimmeres) zu werden wäre ich darüber sicher nicht unglücklich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
markus_wienken 13.04.2012, 12:08
216. .

Zitat von fritz.reinhardt
Und wieder sollen Söldner eingestellt werden um die sozialen Probleme dieser Welt zu lösen.
Stimmt doch gar nicht. Es sollen Schiffe vor Kriminellen geschützt werden.

Zitat von fritz.reinhardt
Das Piratentum Somalias hört erst auf wenn der letzte Somali tot ist - auch ein Weg Armut und Ungerechtigkeit zu bekämpfen.
Die Somalis haben es doch selbst in der Hand Ihr Land in Ordnung bringen und staatliche Strukturen aufbauen.
Zitat von fritz.reinhardt
Glückwunsch Herr Dr. Schäuble, einmal mehr zeigen sie ihren Charakter.
Yep. Wenn nur nicht das dumme Einschränken von schweren Waffen wäre.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
andreas_w 13.04.2012, 12:09
217.

Zitat von Benkom
Ganz ehrlich, das Video ist ziemlich krass. Die Leute schießen da auf Menschen die sehr wahrscheinlich gezwungen werden Piraterie zu betreiben. z.B. das Frau und Kind dem Mann weggenommen werden und erst wenn er ein Schiff heimbringt bekommt er sie anscheinend wieder. Also ich währe da gern für ne andere Lösung. Jemand ein Vorschlag?
An die Familien der entführten Matrosen haben sie wohl nicht gedacht.

Piraterie ist und bleibt Piraterie !
Die Beweggründe der Verbrecher zu den Waffen zu greifen interessieren mich kein bisschen. Hier muss der Grundsatz gelten Recht braucht Unrecht nicht zu weichen !
Lösung für ihre oben gestellte Frage: Luftschläge, Bodentruppen, Schwere Artillerie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MrStoneStupid 13.04.2012, 12:11
218. Auch Piraten sind Menschen

Zitat von martinom
So ein Unsinn! Wenn sich ein Schiff in internationalen Gewässern gegen Piraten verteidigt, braucht es dazu kein Regelwerk.
Es kommt nicht in Frage, dass eine angetrunkene Söldnergruppe mit überlegenen Waffen mal eben fröhlich eine Piratendingi versenkt (und das um so gründlicher macht, damit keine Beweise außer einer Öllache zurückbleiben), wenn eine Sirene/Lautsprechedurchsage und kurze Warnsalve völlig ausgereicht hätten.

Ich bin durchaus für eine großzügige Bewaffnung (auch mit einem leichten Maschinengewehr und Handgranaten - letztere sind sehr wirkungsvoll, wenn das Piratenboot kurz vorm Entern am Schiffsrumpf dümpelt) aber dergleichen darf nur umsichtig, vernünftig und unter Wahrung der Verhältnismäßigkeit von guten Profis in berechtigter Notwehr eingesetzt werden und dazu braucht es ein paar Regeln (auch um durchgeknallte Spinner abzuschrecken).
Man bedenke, dass da auch der gute Ruf von Deutschland auf dem Spiel steht und deswegen ist ein ordentliches Vorgehen unverzichtbar. Die Idee ist, dass alleine schon die deutsche Flagge die Piraten abschreckt, weil sie wissen, dass etliche deutsche Schiffe gut gesichert sind. (alles imho)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Direwolf 13.04.2012, 12:11
219. Die Ursachen angehen...

Zitat von PK2011
Was für ein Schwachsinn. Typisch, dass die meisten Foristen ein feuchtes Höschen bekommen und sich an ihre Armeezeit erinnern. Da das Geschäft mit der Piraterie lukrativ zu sein scheint, wird folgendes passieren: Sobald ein paar "Wachmänner" mit automatischen Waffen auf den Frachtschiffen mitfahren werden die Piraten aufrüsten. Der aufmerksame Betrachter sah im Video bereits die improvisierte "Stellung" auf der Brücke. Was wollen die Wachen machen, wenn die dort unter Beschuss einer 20 mm MK geraten? Weitergedacht fahren die Handelsschiffe irgendwann mit "Hilfskreuzer"-Bewaffnung und spätestens dann rechnet sich das ganze wohl nicht mehr. Um diese Eskalation zu vermeiden, samt damit verbundenen Kosten und getöteten Menschen, wäre es wesentlich sinnvoller, die Ursache des ganzen anzugehen.
Heißt in diesem Fall massiv mit Bodentruppen in das Gebiet zu gehen, die Bürgerkriegsmilizen zu zerschlagen und defacto eine Kolonie zu errichten. Wollen sie das? Ohne eine Menge Blut wird das nichts und dann darf auch nicht über jeden Toten Zivilisten gejammert werden.

DAs Problem mit Piraten ist nun wirklich so alt wie der Seehandel und anders, als oben beschrieben, ist man noch NIE dem Problem beigekommen. Man schaue mal nach wie Pompeius das Problem gelöst hat oder in nicht so fernerer Vergangenheit das das US Marine Corps - das wurde nämlich genau zu diesem Zweck zum ersten mal eigesetzt im Amerikanisch - Tripolitanischen Krieg

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 22 von 35