Forum: Panorama
Unbearbeitete Hinweise: Zoll kriegt Probleme bei Geldwäsche-Spezialeinheit nicht in d
kazina/ iStockphoto/ Getty Images

Das Chaos in der Spezialeinheit des Zolls zur Geldwäsche-Bekämpfung hält an. Nach SPIEGEL-Informationen stauen sich immer noch fast 20.000 Hinweise von Banken bei der Behörde.

Seite 1 von 4
dasfred 15.04.2019, 16:03
1. Wer sagt, das die CDU nichts für ihre Klientel tut

Da hat Schäuble doch eine erstklassige Schwarzgeldkontrollverhinderungsstelle geschaffen. Niemand kann mir sagen, dass Schäuble nicht von Fachleuten gewarnt wurde. Im Gegenteil. Ich unterstelle hier Vorsatz. Bei Schwarzgeld geht es selten um kleine Fische, sondern immer um richtig große Summen. Von der Verlagerung zum Zoll profitieren die gleichen Leute, denen man nachweisen muss, dass das Geld zum Hauskauf aus illegalen Quellen stammt, weil man sich bis heute nicht an die Beweislast Umkehr bei Vermögen ran traut.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Björn L 15.04.2019, 16:17
2. Einfacher kann der Staat nicht kassieren

Die Vorarbeit leisten die Anderen. Banken, Kriminelle die ihre Konkurrenz los werden wollen uvm Man muß nur noch pflücken vor der Verjährung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Neophyte 15.04.2019, 16:30
3. Die Ehrlichen werden vom Staat steuerlich abgezockt

die Unehrlichen lässt man gewähren und die gar nicht arbeiten (wollen) subventioniert. Deutschland 2019.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
whitewisent 15.04.2019, 16:38
4.

Vieleicht nochmal etwas vorsichtiger formulieren und recherchieren! Nicht der Zoll ist daran schuld! Ihm werden seit 20 Jahren immer neue Aufgaben aufgehalst (Schwarzarbeiterbekämpfung, Mindestlohnkontrolle, Geldwäsche, Vollstreckung von Minijobbeiträgen), daß er mittlerweile kaum noch sein Kerngeschäft erledigen kann. Ein Großteil dieser 162 Stellen wurde auch nicht neu vergeben, sondern dort sind nun mittlerweile seit einem Jahr Beamte abgeordnet, die in ihren alten Ämtern fehlen, was auch dort zu Überarbeitung und Rückstau bei den anderen Aufgaben führt. Auch gibt es keinerlei Vorsorge für den absehbaren Brexit. Die genannten 900 Neueinstellungen reichen gerade einmal, die Pensionierungswelle etwas abzufedern. Allein die abesehbare Paketverzollung aus China hat solchen Bedarf, wenn er nicht mehr über UK abgewickelt wird.

Eigentlich kann man nur noch die Weiße Fahne als Staatsflagge hissen. Aber auf "den Zoll" zu prügeln ist so einfach, denn wahren Schuldigen zu nennen, gehört nicht zur Staatsräson. Schäuble und sein Nachfolger Scholz sind gut für Träume die nichts kosten. Man hat in den fetten Jahren weiter gespart bis es kracht, da ist nun keinerlei Reserve, um einfach mal 300 Stellen mit entsprechender Qualifikation zu besetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
demokratie-troll 15.04.2019, 16:38
5. Der künstliche Computerschwachsinn

Früher hatte man kompetentes Personal, heute hat man "Künstlichen Computerschwachsinn", genannt KI. Schon die Banken als Hinweisgeber sind Schrottinformanten und als Hilfspolizei ungeeignet, die lassen nur irgendwelche Algorithmen durchlaufen, die Blödsinn produzieren, Sperrungen auf Verdacht ist ihnen Wichtiger, als funktionierender Zahlungsverkehr, der Staat, der an seinen Drohkulissen baut, macht nämlich Ärger, der Kunde ist egal.
Mir persönlich wurde in den letzten Jahren viermal das Konto gesperrt, weil der Postbote meinen Briefkasten für die Bankpost nicht finden konnte. Konto gesperrt, Meldung bei den Staatsorganen. Bei der Polizei bin ich ein gefährlicher Geldwäscher, weil ich meine Stromrechnung bezahlen will, ohne eine Adresse zu haben, bei den Vertragspartnern ein Habenichts, der dauernd seine Rechnungen nicht bezahlt, weils Konto gesperrt ist. Klar dass in diesem Lande die Sicherheitsorgane nicht funktionieren können und der Hass des Volkes auf diese Volltrottel wächst. Es herrscht nur der Irrsinn überall.

Ein anderes Beispiel: Eine Tochter, die jahrelang ihre Mama pflegt und so nie große Einnahmen auf dem Konto hat, schwimmt plötzlich im Geld. Die Computerüberwachung schreit Alarm! Überweisung wird storniert! Geldwäscheverdacht, wie kann so ein Habenichts plötzlich Unsummen bewegen? Das kann nicht sein! Tja, Töchterchen hat nach all den Pflegejahren ihre Mama beerdigt und deren Geld geerbt. Jeder kompetente Mitarbeiter guckt in die Akte und sieht das sofort, aber soweit kommt es ja nie, da guckt keiner mehr, das geht seinen automatisierten Gang.
So läuft das bei uns im Dreckloch Deutschland, wo nur Idioten regieren.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cruiserxl 15.04.2019, 16:41
6. das ist doch das gleiche bei der "Aufklärung" der...

...CumEx Deals. Da geht es um die großen mit der dicken Knete, da geht man doch nicht ran. Von denen könnte man doch nach der Politik noch profitieren. Dieses Land wiedert mich nur noch an....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
53er 15.04.2019, 16:43
7. Ja, es wäre so einfach...

Zitat von Björn L
Die Vorarbeit leisten die Anderen. Banken, Kriminelle die ihre Konkurrenz los werden wollen uvm Man muß nur noch pflücken vor der Verjährung.
aber wie Beitrag 1 bereits schrieb, Schäuble und die CDU/CSU insgesamt zeigten und zeigen nicht das geringste Interesse daran, reichen Gaunern das Handwerk zu legen. Schäube hat die Verfolgung der cum-ex Deals solange wie möglich verzögert und er war auch zuständig für die Kontrolle der Schwarzgelder, die ständige Blockade bei den Steuer-CD´s ganz am Rande angemerkt. Man könnte da glatt an Vorsatz denken. Es ist schon fraglich, warum gerade die CDU/CSU es immer wieder versäumt oder blockiert einen gesetzlich geforderten Zustand des Leistungsprinzips bei den Steuern herzustellen. Es wäre so einfach.... wenn man sich nicht unter Druck setzen lassen müsste. Aber eines ist sicher, die Wählerstimmen der CDU vom Melkvieh aus dem Lohnsteuerzahlerverein.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hmueller0 15.04.2019, 16:46
8. 100 Mrd im Jahr

Man muss sich mal vor Augen halten, dass der Staat diesen Betrag oder zumindest einen guten Teil abschöpfen könnte und wieder der Allgemeinheit zuführen. Was aber noch schlimmer ist, als der pure finanzielle Wert, ist der Machtfaktor / Einfluss, den solche Summen bedeuten. Z.B. wie sie sich auf dem Immobilienmarkt etc. auswirken aber auch generell, wie es die Kriegskasse Derjenigen füllt. Und es sind eben 100 Mrd PRO Jahr.
Aber uns ist es viel wichtiger, Formulare und Toiletten an m/w/d anzupassen oder sonstige bahnbrechende Projekte. Das eingentlich erschreckende und verwerfliche ist ja, dass es (schon lange!) bekannt ist - und es ja durchaus Mittel und Wege gäbe. Aber "man" hat halt einfach keinen bock, zu anstrengend etc. Aber dann soll man doch so ehrlich sein, und seinen Posten freimachen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Proggy 15.04.2019, 16:46
9.

Zitat von Neophyte
Die Ehrlichen werden vom Staat steuerlich abgezockt die Unehrlichen lässt man gewähren und die gar nicht arbeiten (wollen) subventioniert. Deutschland 2019.
..und Hunderttausende die nie gearbeitet haben, ziehen zusätzlich pro Jahr ins Sozialsystem ein. Schon schlimm, in den letzten Jahren in Deutschland.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 4