Forum: Panorama
Urteil im "Vatileaks"-Prozess: Die ungelösten Rätsel des "Agenten des Heiligen Geiste
AP/L'Osservatore Romano

Ein Jahr und sechs Monate soll Paolo Gabriele, Ex-Kammerdiener von Benedikt XVI., wegen des Diebstahls vertraulicher Papiere ins Gefängnis. Doch der Papst wird ihn wohl begnadigen. Juristisch ist der Fall erledigt, aufgeklärt noch lange nicht.

Seite 2 von 6
blokland 06.10.2012, 17:03
10. mafia im Vatikan

Zitat von sysop
Ein Jahr und sechs Monate soll Paolo Gabriele, Ex-Kammerdiener von Benedikt XVI., wegen des Diebstahls vertraulicher Papiere ins Gefängnis. Doch der Papst wird ihn wohl begnadigen. Juristisch ist der Fall erledigt, aufgeklärt noch lange nicht.
Vor ungefähr 33 Jahren machte ich in dem italienischen Restaurant DA CAPASSO in der Frankfurter Weserstrasse Bekanntschaft mit zwei "Gentlemen" aus Neapel. Mit am Tisch saß ein eher bescheidener Herr, mehr ein Würstchen, der mir unter vorgehaltener Hand als ein römischer adliger mit Position im Vatikan annonciert wurde. Daß die italienische Unterwelt den Vatikan unterwandert hat, steht für mich ganz außer Zweifel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
SuNuraxi 06.10.2012, 17:18
11.

[QUOTE=Dr.pol.Emik;11093219] Welche Geheimnisse muss der Vatikan haben oder geht es auch nur um weltliche Machtspielchen damit die Schäfchen nicht zu ketzerisch werden?

1. Es geht vor allem um Briefe an den Papst, und die sind geheim im Sinne des Briefgeheimnisses. Selbiges gilt auch hierzulande, und sein Bruch ist strafbar.
2. Wie würden Sie reagieren, wenn folgendes von Ihrem Schreibtisch verschwinden und öffentlich gemacht werden würde: ein Brief von der Mama, Ihre Bankverbindung samt Kontonummer, die letzten 10 e-Mails,die Sie an Freunde geschrieben haben, die Rechnung von der Autoreparatur, ein paar Supermarkt-Kassenzettel (mit der Bemerkung, dass die von Ihnen stammen), die Sicherheitskarte der Schlüssel Ihrer Haustüre, die Bestätigung für Ihre letzte Amazon-Bestellung, ein Kostenvoranschlag (an Sie persönlich gerichtet) für die Dachreparatur, der PIN-Code Ihrer Kreditkarte ...?
Sie würden natürlich vollkommen cool bleiben, denn Sie haben ja keine Geheimnisse.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jbg1 06.10.2012, 17:25
12.

Zitat von Salochin
Em .. Juristisch erledigt? Papst begnadigt? Wo leben die denn? Mit der Zeitmaschine im lieblichen Mittelalter? Das vatikanische Gericht? Weg damit! Wenn es in dieser Welt etwas abzuurteilen gibt, hat das gefälligst nicht die Kirche, sondern ein eigenständiges weltliches Gericht zu tun. Alles andere ist einfach widerlich und praehistorisch .. Oh, genau wie die Katholische Kirche!
Denken Sie bitte mal nach, bevor Sie ihren Kirchenhass ungefiltert in die Welt hinausposaunen. Dieser Mann hat im souveränen Vatikastaat eine Straftaat begangen und wurde auch dort verurteilt. Ergo ist das ein "weltliches" Gericht. Was das mit dem Mittelalter bzw. wie das letztere mit einer Begnadidung in Verbindung steht, wissen wahrscheinlich nur Sie in ihren Gehirnwindungen. Wie sie schon sagten, einfach widerlich!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
drehrumbum 06.10.2012, 18:13
13.

Zitat von blokland
Vor ungefähr 33 Jahren machte ich in dem italienischen Restaurant DA CAPASSO in der Frankfurter Weserstrasse Bekanntschaft mit zwei "Gentlemen" aus Neapel. Mit am Tisch saß ein eher bescheidener Herr, mehr ein Würstchen, der mir unter vorgehaltener Hand als ein römischer adliger mit Position im Vatikan annonciert wurde. Daß die italienische Unterwelt den Vatikan unterwandert hat, steht für mich ganz außer Zweifel.
Und – haben Sie (oder Ihr Chef) sich erst mal vertrauensvoll an die IHK gewandt, oder nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
udo46 06.10.2012, 18:15
14. Mein Reich ist nicht von dieser Welt.

Zitat von jbg1
Denken Sie bitte mal nach, bevor Sie ihren Kirchenhass ungefiltert in die Welt hinausposaunen. Dieser Mann hat im souveränen Vatikastaat eine Straftaat begangen und wurde auch dort verurteilt. Ergo ist das ein "weltliches" Gericht. Was das mit dem Mittelalter bzw. wie das letztere mit einer Begnadidung in Verbindung steht, wissen wahrscheinlich nur Sie in ihren Gehirnwindungen. Wie sie schon sagten, einfach widerlich!
Das ist gar nicht der springende Punkt und lenkt eigentlich von einer tiefer liegenden Frage ab:

Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, warum eine Religion wie die katholische einen eigenen Staat braucht, mit Diplomaten in aller Welt, Ministerien, weltlicher Gerichtsbarkeit, Soldaten, Flagge, Insignien, Nationalfeiertag, UN-Status etc.?

Kirchengerichte sind ja schon eine Zumutung, aber immerhin kloppen sich da die Kontrahenden um Glaubensfragen und innerkirchliche Angelegenheiten.

Aber was hat Religion mit einem weltlichen Staat und weltlicher Gerichtsbarkeit gemein?

Wie heisst es doch in der "Heiligen Schrift":
Mein Reich ist nicht von dieser Welt.

Aber, und das gilt auch für die Bibel:
Worte sind Schall und Rauch.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brandmeister 06.10.2012, 18:53
15.

Zitat von udo46
Das ist gar nicht der springende Punkt und lenkt eigentlich von einer tiefer liegenden Frage ab: Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, warum eine Religion wie die katholische einen eigenen Staat braucht, mit Diplomaten in aller Welt, Ministerien, weltlicher Gerichtsbarkeit, Soldaten, Flagge, Insignien, Nationalfeiertag, UN-Status etc.? Kirchengerichte sind ja schon eine Zumutung, aber immerhin kloppen sich da die Kontrahenden um Glaubensfragen und innerkirchliche Angelegenheiten. Aber was hat Religion mit einem weltlichen Staat und weltlicher Gerichtsbarkeit gemein? Wie heisst es doch in der "Heiligen Schrift": Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Aber, und das gilt auch für die Bibel: Worte sind Schall und Rauch.
Warum sollte eine Religion NICHT seinen eigenen Staat mit eigenen, weltlichen, Institutionen haben? Es wird ja keiner gezwungen in diesem Staat zu leben. Hatten die Tibeter schließlich auch noch vor ein paar Jahrzehnten und heute schreien die ganzen Gutmenschen dieser Welt, daß die Chinesen wieder raus sollen.

Und übrigens, um einen Fehler Ihrerseits zu korrigieren: Der Vatikan-Staat ist nicht Mitglied der UN, sondern hat "nur" einen ständigen Beobachter. Desweiteren unterhält auch zu anderen Staaten keine diplomatischen Bezhiehungen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Modest 06.10.2012, 19:26
16. Menschlich

Wenn ich aus den Träumen dieser Realität das glauben soll, was da alles geschrieben wurde, dann halte ich es für für aufrichtig den Charakter aller Menschen zu erraten, als ihnen ins Gesicht zu schauen. Wenn es Verfehlungen im Vatikan gibt hat dies einen Vergrößerungsfaktor XXXL, wenn wir uns aber im dienen zur Wahrheit bewegen sollen, dann verkleinert sich unsere Gnosis in gegenteilige Extrem., so ist das halt: Wo Menschen sind menschelt es, wo der heilige Geist ist, zwickt das Gewissen permanent.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
widower+2 06.10.2012, 19:38
17. Irrtum

Zitat von brandmeister
Warum sollte eine Religion NICHT seinen eigenen Staat mit eigenen, weltlichen, Institutionen haben? Es wird ja keiner gezwungen in diesem Staat zu leben. Hatten die Tibeter schließlich auch noch vor ein paar Jahrzehnten und heute schreien die ganzen Gutmenschen dieser Welt, daß die Chinesen wieder raus sollen. Und übrigens, um einen Fehler Ihrerseits zu korrigieren: Der Vatikan-Staat ist nicht Mitglied der UN, sondern hat "nur" einen ständigen Beobachter. Desweiteren unterhält auch zu anderen Staaten keine diplomatischen Bezhiehungen.

Der von Ihnen zitierte Forist hat auch nicht von einer UN-Mitgliedschaft gesprochen, sondern von einem "UN-Status", was Sie ja selbst einräumen (Ständiger Beobachter).

Außerdem unterhält der Vatikanstaat sehr wohl diplomatische Beziehungen zu anderen Staaten, nur nennt man dessen Botschafter "Nuntius".

Und warum bloß fühlen sich manche Menschen genötigt, in jedem Kommentar dieses unsägliche Unwort "Gutmensch" unterzubringen.

Ich habe für mich entschieden, jeden, der dieses Wort verwendet, als "Schlechtmensch" einzustufen, da diese Personen sich ja offensichtlich von "Gutmenschen" absetzen möchten. Und wie ginge das besser als mit der Bezeichnung "Schlechtmensch"?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
angsthoch10 06.10.2012, 20:01
18. @ brandmeister

Entschuldigen Sie bitte mein Unverstehen. Aber was bitte hat Tibet mit dem Vatikan zu tun? Tibet "war" ein Staat, die Tibeter ein Volk. Und wurden von China anektiert. Wollen Sie mit Ihrem Vergleich sagen, dass die Katholiken keine Religion sondern ein Volk sind???

Beitrag melden Antworten / Zitieren
KingTut 06.10.2012, 20:07
19. Aberwitzig

Zitat von udo46
Das ist gar nicht der springende Punkt und lenkt eigentlich von einer tiefer liegenden Frage ab: Haben Sie schon mal darüber nachgedacht, warum eine Religion wie die katholische einen eigenen Staat braucht, mit Diplomaten in aller Welt, Ministerien, weltlicher Gerichtsbarkeit, Soldaten, Flagge, Insignien, Nationalfeiertag, UN-Status etc.? Kirchengerichte sind ja schon eine Zumutung, aber immerhin kloppen sich da die Kontrahenden um Glaubensfragen und innerkirchliche Angelegenheiten. Aber was hat Religion mit einem weltlichen Staat und weltlicher Gerichtsbarkeit gemein? Wie heisst es doch in der "Heiligen Schrift": Mein Reich ist nicht von dieser Welt. Aber, und das gilt auch für die Bibel: Worte sind Schall und Rauch.
Wenn Sie die Existenz des Vatikan-Staates, von dem aus die Belange von 1.2 Milliarden (!) Menschen weltweit koordiniert werden, stört, dann tut mir das für Sie leid. Niemand verlangt von Ihnen, diesen Staat jemals aufzusuchen, wenn Sie das nicht möchten. Insofern brauchen Sie sich wirklich keine Gedanken zu machen ;-)
Des Weiteren, nochmals zum Mitschreiben: bei dem Gerichtsverfahren ging es nicht um Religion, sondern um eine Straftat, derer der Ex-Kammerdiener für schuldig befunden wurde. Dafür wäre er auch bei den Gerichten anderer Länder verurteilt worden.
Den Rest Ihres Posts ordne ich mal in die Kategorie "typische Kirchenhasser Rhetorik" ein.
Schönen Abend noch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 6