Forum: Panorama
Urteil in Österreich: Drei Brüder vergewaltigen Achtjährigen

"Hier ist wahrscheinlich eine Kinderseele ermordet worden": Mit diesen Worten hat ein Richter in Österreich drei Brüder zu Haftstrafen verurteilt. Die Teenager hatten einen Achtjährigen vergewaltigt.

verrückte_welt 10.09.2014, 19:21
1. Zu kurz!!!

Auch wenn die Täter zu dem Zeitpunkt noch nicht volljährig gewesen sind, muss sowas härter bestraft werden!
Der Junge wird sein Leben lang unter den Folgen leiden, und die drei wird die kurze Zeit in Haft nicht ändern.

Ich weiß nicht wie die Gesetze in Österreich sind, aber da muss doch mehr drin sein!
2,5 Jahre sind 30 Monate und wenn davon 20 zur Bewährung ausgesetzt werden, ist das ein schlechter Witz, auch wenn er zum Tatzeitpunkt erst 14 gewesen ist.
Ich empfinde die 3 Jahre für die zwei Älteren zwar auch als zu kurz. Aber da wird wenigstens nicht ein Großteil einfach weggelassen!
Und es ist ja leider auch so, dass selbst Erwachsene für eine solch grausame Tat, oft noch weniger bekommen...

Der Vater einer ehemaligen Mitschülerrin hat, allerdings in Deutschland, 1,5 Jahre Bewährung dafür bekommen, das er sie jahrelang missbraucht hat.

An den Gesetzen muss dringend etwas geändert werden, es kann nicht sein das man für's runterladen von Musik im Zweifelsfall härter bestraft wird als für eine Vergewaltigung!

Beitrag melden
totenkopf75 10.09.2014, 19:48
2. Vergleich

Schade, das dort keine kalifornischen Gesetze gelten. Das haette fuer alle drei mindestens 60 Jahre geheissen. Das arme Kind tut mir leid.

Beitrag melden
Whitejack 10.09.2014, 21:50
3.

Zitat von verrückte_welt
An den Gesetzen muss dringend etwas geändert werden, es kann nicht sein das man für's runterladen von Musik im Zweifelsfall härter bestraft wird als für eine Vergewaltigung!
Wird man nicht, da kann ich Sie beruhigen. Aber man steht hier wirklich vor dem Problem, dass die Täter beim Tatzeitpunkt noch sehr jung waren - wäre der eine noch jünger als 14 gewesen, wäre er überhaupt nicht strafmündig gewesen.

Insofern sind die Strafen schon ziemlich das oberste Limit, das möglich ist. Und eine Situation wie in den USA, wo in manchen Staaten Zehnjährige als "Triebtäter" jahrzehntelang weggesperrt werden können, will man ja nun auch nicht unbedingt.

Der Gesetzgeber geht halt davon aus, dass Kinder und Jugendliche noch nicht mündig sind, weil sie ihre Handlungen nicht vollständig durchschauen können. Deswegen dürfen sie nicht wählen, nicht Auto fahren, nicht Alkohol trinken usw. Das führt aber natürlich dann auch dazu, dass sie nicht zur Verantwortung gezogen werden können wie Erwachsene.

Beitrag melden
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!