Forum: Panorama
US-Schauspielerin: Sandra Bullock fühlt sich verspottet
AFP

Sie ist ein Weltstar - und fühlt sich diskriminiert. Schauspielerin Sandra Bullock klagt über Sexismus in ihrer Branche. Und hasst es, wenn Reporter nur nach ihren Haaren fragen.

Seite 4 von 6
holy10 12.11.2015, 14:56
30. Im Ernst?

Zitat von robin_sparkles
Das ist doch überhaupt nicht ihr Punkt. Sie beschwert sich nicht über zu wenige Gage, sondern über ungleiche Behandlung und Reduzierung auf Äußerlichkeiten.
"Sie beschwert sich nicht über zu wenige Gage, sondern über ungleiche Behandlung und Reduzierung auf Äußerlichkeiten."

Sie beschwert sich über die "Reduzierung auf Äußerlichkeiten"? Und das in Hollywood? Wo ist der Müllman der sich über den Gestank der Mülltonnen beschwert? Das ist lächerlich! Und zur Ungleichbehandlung sei gesagt, dass es kein Thema des Geschlechts ist. Oder glauben sie, dass alle männlichen Schauspieler eine höhere Gage für eine Hauptrolle bekommen als Frau Bullock? Oder glauben sie, dass Vin Diesel zu politischen Themen befragt wird? Wenn sie nicht begreifen warum ein Schwarzenegger oder Pitt zu politischen Themen befragt wird, dann ist mir das unverständlich.

Beitrag melden
Gimmeshelter 12.11.2015, 15:00
31.

Zitat von mwroer
Hmmm. Die bekanntesten Wettermoderatoren sind eigentlich schon Männer - außerdem sollten Sie sehr vorsichtig sein mit dem was Sie sich wünschen. Sonst kommt nämlich jemand und will eine Frauenquote bei Restaurants mit mehr als 2 Sternen :)
Das wäre in der Tat eine Katastrophe, ok, es gibt Ausnahmen, aber für eine Quote reicht's nimmer.

Beitrag melden
peter_freiburg 12.11.2015, 15:07
32. Schauspielerei ist ein Beruf - mehr nicht

Zitat von Will_Fry
Was ein Blödsinn. Fordern sie auch, dass die Herren in Shirt und Sandalen und ohne Gel in den Haaren bei solchen Veranstaltungen erscheinen? Dass Frauen und Männern sich einem Anlass entsprechend kleiden, kann ja wohl Anlass für Kritik sein. Und selbst eine Frau die in "Bonboniere" kann man nach ihrem letzten Film oder zu politschen Themen fragen, selbst wenn sich die Frage, wie man in so einem Kleid atmen kann sicher aufdrängt...
Und warum bitte sollte man Schauspieler überhaupt zu politischen Themen fragen? Was qualifiziert diese Person denn dazu? Da könnte man ja jeden Menschen auf der Straße fragen.

Und warum sollte einen, wie manche fordern, die Persönlichkeit eines Schauspielers interessieren? Er schlüpft doch in Rollen, das ist er doch nicht selbst.

Sorry, aber Schauspieler ist ein Beruf, und zu DEM kann man die ja gern befragen.

Beitrag melden
robin_sparkles 12.11.2015, 15:49
33. ...

Zitat von holy10
"Sie beschwert sich nicht über zu wenige Gage, sondern über ungleiche Behandlung und Reduzierung auf Äußerlichkeiten." Sie beschwert sich über die "Reduzierung auf Äußerlichkeiten"? Und das in Hollywood? Wo ist der Müllman der sich über den Gestank der Mülltonnen beschwert? Das ist lächerlich! Und zur Ungleichbehandlung sei gesagt, dass es kein Thema des Geschlechts ist. Oder glauben sie, dass alle männlichen Schauspieler eine höhere Gage für eine Hauptrolle bekommen als Frau Bullock? Oder glauben sie, dass Vin Diesel zu politischen Themen befragt wird? Wenn sie nicht begreifen warum ein Schwarzenegger oder Pitt zu politischen Themen befragt wird, dann ist mir das unverständlich.
Ich kann Sie beruhigen, das ist durchaus mein Ernst. Auch wenn es, wie gesagt, Frau Bullock nicht primär ums Geld geht: Natürlich bekommen nicht alle männlichen Schauspieler eine höhere Gage als Sandra Bullock. Allerdings bekommen die zehn bestbezahlten Schauspielerinnen im Schnitt immer noch deutlich weniger als die zehn bestbezahlten männlichen Kollegen. Darf man das nicht ansprechen und hinterfragen? Im Übrigen darf sich auch ein Müllmann über stinkende Mülltonnen beschweren. Das „comes with the job“- Argument finde ich wiederum ziemlich unverständlich.

Beitrag melden
spka 12.11.2015, 15:50
34. an Nr. 16

es geht nich darum, sich irgendein Ideal zu unterwerfen, sondern darum dass Sie vorgeben, wie Fr. Bullock kleiden soll, um ernst genommen zu werden.

Beitrag melden
Cierly 12.11.2015, 16:11
35. ernsthaft?

Zitat von Neophyte
Dann wird schnell deutlich, warum das in Hollywood nicht üblich geworden ist, bzw. sich das in der Medienlandschaft nicht durchgesetzt hat. Viele Frauen interessieren sich schlichtweg nicht für Politik und haben daher oft keine Meinung dazu!
und Männer haben durchgehend eine politische Meinung und Gewichtiges zu sagen? Politisches Interesse am Geschlecht festzumachen, ist ja wohl absolut fehlgeleitet.

Beitrag melden
geotie 12.11.2015, 16:38
36.

Wenn Reporter nur solch dämliche Fragen stellen, liegt das nicht an der Intelligenz des Schauspielers, sondern doch eindeutig am Fragesteller.

Beitrag melden
hcmc01 12.11.2015, 17:11
37.

Zitat von spka
es geht nich darum, sich irgendein Ideal zu unterwerfen, sondern darum dass Sie vorgeben, wie Fr. Bullock kleiden soll, um ernst genommen zu werden.
Doch, ganz genau darum geht es.
Und ich kann Ihnen versichern ,dass ich, als sie sich von dem tätowierten Idioten, der sie wohl ständig betrogen hat, konsequent und kompromisslos getrennt hat, sogar eine gewisse Bewunderung verspürt habe. Ihre filmische Auswahl ist eine reine Katastrophe (dummer, verblödender und massetauglicher Mist) und das Bild, das sie nach außen trägt ist schlichtweg tussig, künstlich und nervig - ich will gar nicht wissen, was diese Frau über Politik denkt oder meint. Übrigens; von fast allen Hollywood-Größen nicht, egal ob weiblich oder männlich.

Und: ja - die wie ne Barbie aussieht, die soll sich nicht wundern, wenn sie auch so wahrgenommen und behandelt wird. Und bitte nicht was anderes erwarten.

Beitrag melden
Lisa_can_do 12.11.2015, 17:12
38. Recht hat sie

Aber wenn die inhaltlichen Argumente zu deutlich sind, wird eben die Frau als Weltstar diskreditiert. Die Situation ist in Deutschland auch nicht anders. Völlig sinnbefreite Filme werden am Fliessband von Männern für Männer produziert - da haben die Produzenten, nicht selten gleichzeitig die Hauptdarsteller, Spaß beim Drehen und leben ihren Größenwahn, ergo irgendwelche Komplexe aus. Diese Woche kommen 4 wirklich gute Filme raus: von Männern für Männer mit Männern (Spectre, Alki-Alki, Steve Jobbs, Vio ... aus Island). Die Frage ist allerdings, ob es in Deutschland überhaupt so viele gute Schauspielerinnen gäbe, außer Frau Holger, die grandios ist., zum Beispiel. Regisseurinnen und Produzentinnen gäbe es ja durchaus, wie man im deutschen Theater sehen kann - gut so.

Beitrag melden
AusVersehen 12.11.2015, 17:23
39. Bestverdienende Schauspielerin Hollywoods

Soso, Sandra Bullock war also bestverdienende Schauspielerin Hollywoods und beschwert sich nun, dass es nicht genug war.

Vielleicht liegt es aber auch an den Rollen und der schauspielerischen Leistung, wieviel Geld man bekommt.

Würde ich z.B. einem Jack Nicholson mehr bezahlen wollen als einer Sandra Bullock? Aber auf alle Fälle!

Beitrag melden
Seite 4 von 6
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!