Forum: Panorama
Verdacht auf Schneeballsystem: Wie Herr Clement vier Millionen Euro von deutschen Ren
SPIEGEL TV

"Gewinne, die unglaublich sind": Eine attraktive monatliche Zusatzrente hat ein mutmaßlicher Betrüger Anlegern versprochen. Doch die Auszahlungen wurden gestoppt, der Mann lebt nun in Kambodscha.

Seite 1 von 3
realist12345 15.04.2019, 19:40
1. Rente für Alle von Allen

Wenn alle (auch Selbstständige und Beamte) in die staatliche Rente einzahlen würden und das Geld, welches in die Riesterrenten eingezahlt wird (nebst den horrenden Provisionen), auch in die staatliche Rente einfliessen würde, wäre das heutige Rentensystem sehr gesund.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkusW77 15.04.2019, 19:42
2.

18000 einmal einzahlen und dann eine lebenslange Rente von 1000?. Wenn das kein Druckfehler ist, hat der gute Anleger es kaum anders verdient.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 15.04.2019, 19:58
3.

"Wie Herr Clemens 4 Millionen Euro von deutschen Rentnern bekam".

Ach, was für Peanuts. Gucken Sie doch mal, wie viel Herr Riester von deutschen Rentnern bekam!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
4711_please 15.04.2019, 19:59
4. Nicht zu fassen

Schneeballsysteme sind uralt und doch fallen die Leute immer wieder darauf rein. Wo soll denn das Geld herkommen, bei 18.000€ Einzahlung und 1000€ Ausschüttung im Monat ist es ja nach 1 1/2 Jahren weg. Es gibt keine Renditen von 66% im Jahr, warum glauben das die Leute? Ist ja schon der 2. Fall jetzt, nach diesem Autovermieter. Die Leute wollen es glauben, wie beim Enkeltrick. Gib mir 1000€ und ich gebe dir nächstes Jahr 2000€ zurück. Müssen sie ganz schön viel Lehrgeld bezahlen, dabei sollte man meinen Senioren hätten Erfahrung. Au weia...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
noalk 15.04.2019, 20:04
5. Bitte korrigieren

Die "Schlagzeile" in den Schlagzeilen lautet: "Wie Herr Clement vier Millionen Euro ...". Ich dachte wegen des Schreibfehlers zunächst, dass es sich um den ehemaligen SPDler Wolfgang Clement handele.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sibylle1969 15.04.2019, 20:39
6.

1000 Euro lebenslange monatliche Rente mit nur 18.000 Euro Einzahlung, da muss doch jedem halbwegs intelligenten Menschen klar sein, dass das nicht funktionieren kann. Selbst bei optimistischen 7% Rendite kann man damit maximal 100 Euro pro Monat an Erträgen erwirtschaften. Bei realistischen 3,5% Rendite sind es ca. 50 Euro pro Monat. Um 1000 Euro pro Monat zu erzielen, müsste man ungefähr 340.000 Euro haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mick richards 15.04.2019, 20:57
7.

Vor kurzem sah ich im tv noch einen beitrag über "enkeltrickbetrüger", und wie ein kriminalbeamter dort im interview auch zu recht zu bedenken gab, das jeder mensch mal älter wird, und das urteilsvermögen bei manchen menschen dann nicht mehr so schnell sein kann, vor allem wenn die strategie dieser betrüger auch darauf ausgelegt ist, das opfer mit vorgespielter hektik usw. in bedrängnis und schnellem "not-denken" zu bringen.

Aber so grundsätzlich wie dann auch immer wieder geraten wird bei solchen telefonaten vorsichtig und skeptisch zu sein, und mmn. hört man immer öfter das solche geldübergaben gsd. scheitern durch aufmerksame mitbürger, bankangestellte o.a.,
so hat man doch das gefühl das wenn es darum geht geld zu bekommen, jede vorsicht ausgeblendet wird.
Egal wie oft auch bei diesen immer wieder auftretenden "schneeballsystem-fällen" davor gewarnt wird, "überhohen %-versprechungen" mit dem gesunden menschenverstand genauso wenig zu trauen.

Ich bin nur ein kleines licht, viele dieser menschen die in der lage waren/sind mit eiserner disziplin solche geldsummen zusammenzusparen, von denen viele im vergleich zu mir mehr von der welt gesehen und lebenserfahrung haben, häuser gebaut und kinder groß gezogen haben, die bei weitem mehr referenzen aufzuweisen haben, auch in schulischer bildung und dann doch nach allgemein bekannten anleger-skandalen wie "S&K" und allen warnungen danach immer noch auf so etwas, ja blind, hereinfallen,
tut mir leid, aber da hält sich mein mitleid im vergleich zu wirklichen opfern von "enkeltr.betr." dann inzwi. doch in grenzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Axeman 15.04.2019, 21:23
8. Nicht nur Alte werden Opfer

Zitat von mick richards
und wie ein kriminalbeamter dort im interview auch zu recht zu bedenken gab, das jeder mensch mal älter wird, und das urteilsvermögen bei manchen menschen dann nicht mehr so schnell sein kann,
Es kommt immer auf den Verkäufer an. Jürgen Harksen hat in Hamburg einst hauptsächlich im Beruf erfolgreiche Menschen, im besten Alter und mit beiden Beinen auf dem Boden stehend, die absurdesten Geschichten verkauft und ua das Familienvermögen eines alteingesessenen Juweliers komplett verjuxt. (4 Mio auf 1500 Opfer sind im Grunde Peanuts)
Es ist ein bekanntes psychologisches Phänomen, dass trotz der nicht eingehaltenen Versprechen immer noch wieder nachgeschossen wird um die Investition zu retten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
spon_5004421 15.04.2019, 21:44
9. Gier frisst Hirn,

leider hat sich dieser Spruch auch im vorliegenden Betrugsfall einmal wieder bewahrheitet. Ein bißchen Nachdenken, ob es überhaupt sein kann, dass eine Einzahlung von 18.000 € über Jahre hinweg eine - zudem angeblich vererbbare - Rendite von 1.000 € monatlich erbringt, hätte manchem "Anleger" einen schmerzhaften Verlust erspart.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 3