Forum: Panorama
Vergewaltigung einer Fünfjährigen: Indische Polizei verhaftet zweiten Verdächtigen

Schon wieder erschüttert eine Vergewaltigung Indien, diesmal wurde eine Fünfjährige missbraucht. Die Polizei hat jetzt einen zweiten Verdächtigen verhaftet. Die Oppositionsführerin sagt, die Gesellschaft leide unter einer "geistigen Krankheit". Sie verlangt "Schocktherapien" und die Todesstrafe.

privat23 22.04.2013, 09:10
1. Auch wenn es den

selbsernannten Weltverbesserern und möchtegern Moralapostel nicht schmecken wird.

Die Oppositionsführerin sagt, die Gesellschaft leide unter einer "geistigen Krankheit". Sie verlangt "Schocktherapien" und die Todesstrafe.



Wobei ich glaube, Lebenslänglich in einem Indischen Gefängnis, wäre die bessere Wahl. Aber alles besser als ein bissel Bewährung für "Menschen" die solche Taten vollbringen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
uterallindenbaum 22.04.2013, 09:13
2. Ja

Leute, wir sehen hier auch, zum Teil, das ergebnis einer jahrzehntelange Frauenfeindliche Geburtspolitik. Gepaart natürlich mit ein moralisches problem

Keine Frauen = kein sex.

Da wird noch lange vergewaltigt. Denn die Veränderungen die nötig sind um das Problem zu lösen sind noch fällig und werden erst in Jahrzehnte wirkung zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
konrat-kommunikator 22.04.2013, 09:18
3. kranke Tiere

Kranke Tiere gehören notgeschlachtet.

Man kann alles entschuldigen bis nichts mehr geht.

Sowenig wie Beschimpfungen mit Meinungsfreiheit zu tun hat - so wenig bringt uns falsche Toleranz weiter.

Unser Zusammenleben kann nur funktionieren wenn wir ein Mindestmaß an BENEHMEN leben.

Warum soll die Mehrheit der Bürger, die anständig lebt leiden an einer Minderheit von Kriminellen, Verrückten?

Für derartige Abartigkeiten darf es kein ZWEITESMAL geben.

Der Mensch weist sich durch Verstand und feinen Umgangsformen aus.
Absolute Freiheit kann einer der alleine auf dem Mond lebt verlangen, aber sobald er mit einem einzigen anderen Lebewesen auf einem Planeten lebt Hat er RÜCKSICHT zu üben, Konsens herzustellen.

GEWALT GEGEN KINDER DARF NICHT VERJÄHREN !!!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
amalgam 22.04.2013, 09:59
4. Subkontinent

Man könnte meinen in Indien gibt es alle paar Wochen eine Vergewaltigung. In Indien wird es wohl jeden Tag tausende Vergewaltigungen geben, bei der Größe des Landes. Die werden nur nicht bekannt, wenn sie nicht von den Medien gepusht werden. Das ist bei uns im Übrigen nicht anders. Hat, glaube ich, weniger mit Indien sondern mit den Abgründen der menschlichen Seele zu tun. Bei uns werden Vergewaltiger ebenfalls milder bestraft als Anlagebetrüger.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
blödföhn 22.04.2013, 10:01
5. Tradition

Die Gründe für das Frauenbild in der Indischen Gesellschaft sind gut Dokumentiert. Schärfere Strafen und Gesetze alleine haben bisher nicht gewirkt und werden auch weiterhin nichts bringen.
Indien muss sich mit seiner Tradition und der Stellung der Frau darin auseinandersetzen nur dann gibt es eine Chance das die schon im Gesetzt verankerte Gleichstellung irgendwann auch gelebt wird.

Diskriminierung: Indien ermordet seine Frauen | Wirtschaft | ZEIT ONLINE

Beitrag melden Antworten / Zitieren
in_peius 22.04.2013, 10:13
6. Bitte begehen sie nicht den uralten Fehler,...

Zitat von uterallindenbaum
Leute, wir sehen hier auch, zum Teil, das ergebnis einer jahrzehntelange Frauenfeindliche Geburtspolitik. Gepaart natürlich mit ein moralisches problem Keine Frauen = kein sex. Da wird noch lange vergewaltigt. Denn die Veränderungen die nötig sind um das Problem zu lösen sind noch fällig und werden erst in Jahrzehnte wirkung zeigen.
Motive für Vergewaltigungen in mangelnder Verfügbarkeit von Geschlechtsverkehr zu suchen. Dies trifft nur in einem sehr geringen Prozentsatz der Fälle zu, und auch dann nur allenfalls mittelbar.
Letztlich geht es bei Vergewaltigungen um Macht bzw der vermeintlichen Wiederherstellung einer Hierarchie durch den/die Täter. Vor einem solchen Hintergrund lässt sich auch die zunehmende Brutalisierung der Übergriffe und die Relevanz der Gegenwart der Partner der geschädigten Frauen erklären: Es wird beiden vermittelt, dass sich die Täter sicher genug fühlen, um ALLES mit dem Gegenüber zu praktizieren, wonach ihnen ist. Das beinhaltet das stundenlange Umherfahren in einem Bus, die scheinbar risikolose Verwendung der Kreditkarte des Opfers oder -wie in diesem Fall- die scheinbare Tötung des Kindes im Verlauf der Tat. Frau Swaraj hat somit wohl recht, wenn sie von einer "geistigen Krankheit" der Gesellschaft spricht, und eben darin liegt der Kern, warum Todesstrafe und vergleichbar drakonische Strafen nicht zum Erfolg führen werden: Eine im Organismus kranke Gesellschaft braucht eine Therapie, keine Amputationen. Der Name dieser Therapie lautet Bildung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
chris__78 22.04.2013, 10:14
7. Wie oft noch?

Zitat von sysop
Schon wieder erschüttert eine Vergewaltigung Indien, diesmal wurde eine Fünfjährige missbraucht. Die Polizei hat jetzt einen zweiten Verdächtigen verhaftet. Die Oppositionsführerin sagt, die Gesellschaft leide unter einer "geistigen Krankheit". Sie verlangt "Schocktherapien" und die Todesstrafe.
Natürlich ist diese Tat abscheulich und hoffentlich bekommen alle Täter, eine möglichst harte Strafe.
Aber wie lange wollen die deutschen Medien das jetzt noch weiter durchziehen und über Vergewaltigungen in Indien berichten?

Alleine in Deutschland werden jährlich mehrere Tausend Vergewaltigungen angezeigt. Und dass ein kleiner Teil davon auch den Mißbrauch von Kindern betrifft, ist leider auch Realität. Zum Teil wird über solche Fälle nicht mal überregional berichtet.
Vergewaltigungen und sexueller Mißbrauch von Kindern findet in allen Ländern der Erde statt, aber im Augenblick tun die medien so, als sei dies nur in Indien ein Riesenproblem. Klar die Fälle über die hier berichtet wurde hatten schon eine besondere Dimension, zumal da auch Tötungsdelikt bzw hier versuchte Tötung eine rolle gespielt haben. Trotzdem könnte man bestimmt leider täglich über ähnlich gelagerte Fälle aus aller welt berichten. Aber man hat sich ja gerade auf Indien eingeschossen....

Beitrag melden Antworten / Zitieren