Forum: Panorama
Verherrlichung von Zigaretten: Australisches Opern-Ensemble verbannt "Carmen" aus Pro
AFP

Ein australisches Opern-Ensemble hat "Carmen" aus seinem Repertoire genommen - weil in dem Stück geraucht wird. Viele Australier fühlen sich bevormundet. Nun hat sich sogar der Premierminister eingeschaltet.

Seite 5 von 5
wauz 10.10.2014, 11:59
40. Immerhin

wird die "Tradition" des Rauchens nicht mehr ungeprüft weitergegeben. Ob man deswegen auf "Carmen" ganz verzichten sollte? Wahrscheinlich nicht. In ein paar Jahren wird man das Ganze als ein Relikt vergangener Jahre ansehen und sich her belustigt zurücklehnen und sich darüber amüsieren, wie man früher mit dem Thema umgegangen ist.
(Es ist, bei aller "Erziehung", auch ein Unding, beim Abbey Road-Album der Beatles Maccas Zichte wegzuretuschieren. So war's eben damals)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Larnaveux 10.10.2014, 12:28
41.

Zitat von EduardFreise
sehr gut! Eine Oper hängt nicht davon ab, ob man dabei das Publikum mit krebserregenden Stoffen schädigt und dabei eine extreme Suchterkrankung glorifiziert. Bemerkenswert, dass man in Australien schon so fortschrittlich ist, dass die Betreiber das von selber einsehen! Bei uns lebt man da ja noch hinter'm Mond...
Wie ich schon ausführte, sind wir nur dann hinter dem Mond, wenn wir wirklich glauben, dass es bei dieser Scharade im wesentlichen um die Gesundheit von Ensemblemitgliedern oder des Publikums geht.

Es geht - für die Künstler - um ihre weitere Finanzierung, da ihnen Geld gekürzt wurde. Nun holen sie es sich über so eine Methode zurück. Und bekommen medienwirksam Aufmerksamkeit. Dank Foristen wie Ihnen können sich die Ensemblemitglieder nun auch noch in einem wohligen Ich-habe-was-für-die-Allgemeinheit-Gefühl baden.

Es steht zu vermuten, würde ein Sponsoring durch einen Tierschutzbund stattfinden, käme anstelle von Carmen dann Mozarts Zauberflöte nicht mehr auf den Spielplan, da dort ein armer Drache hingemetzelt wird. Aber das würden Sie vermutlich auch begrüßen als besonders fortschrittlich. ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hektor2 10.10.2014, 13:00
42. Stimmt

Zitat von EduardFreise
sehr gut! Eine Oper hängt nicht davon ab, ob man dabei das Publikum mit krebserregenden Stoffen schädigt und dabei eine extreme Suchterkrankung glorifiziert. Bemerkenswert, dass man in Australien schon so fortschrittlich ist, dass die Betreiber das von selber einsehen! Bei uns lebt man da ja noch hinter'm Mond...
Da haben Sie den Nagel aber auf den Kopf getroffen! Sauber! So eine schöne Brandrede bekommt Pierre Vogel nicht hin.

Sie sind gar kein Salafist? Oh, hätte ich jetzt vermutet ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
flyingclown 10.10.2014, 15:04
43.

Zitat von EduardFreise
sehr gut! Eine Oper hängt nicht davon ab, ob man dabei das Publikum mit krebserregenden Stoffen schädigt und dabei eine extreme Suchterkrankung glorifiziert. Bemerkenswert, dass man in Australien schon so fortschrittlich ist, dass die Betreiber das von selber einsehen! Bei uns lebt man da ja noch hinter'm Mond...
Da freuen wir uns ja alle auf die zukünftige Diktatur der Besserwisser und Wahrheitspächter.
Was hatte nur "Der Kommissar" mit Erik Ode für verabscheuungswürdige Autoren, die alle rauchen und saufen ließen. Und das im Kommissariat.
Bemerkenswert auch, das Menschen wie Sie immer mehr in der Öffentlichkeit stehen, in dem Sie die Diktatur des Einzelnen proklamieren.
Jeder, dessen Weltanschauung von den traditionellen, kulturellen Gepflogenheiten abweicht, wird heute zum neuen Alleinvertreter seiner Wahrheit, möchte, wie Andere bereits bemerkten, zum allein selig machendem Weltregulierer werden und wie die extremistischen Gotteskrieger die ganze Welt zur persönlichen Weltanschauung zwingen.
Kein Fleisch, kein Nikotin und auch sonst nichts, was Spaß macht, oder sonst irgendwie ungesund ist.
Diesen Leuten geht es einfach zu gut. Es gibt wahrlich wichtigere Probleme in der Welt und spätestens, wenn die Gesundheitsextremisten dann 105 Jahre alt geworden sind und seit 40 Jahren unter der Altersarmut leiden, werden sie bereuen, sich nicht um wirkliche Probleme gekümmert zu haben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 5 von 5