Forum: Panorama
Verschollene Boeing: FBI untersucht möglichen Terrorhintergrund
DPA

Das vermisste malaysische Flugzeug gibt neue Rätsel auf. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord drehte womöglich um, kurz bevor sie vom Radar verschwand - und an Bord waren offenbar noch mehr verdächtige Personen. Ein Terroranschlag wird nicht ausgeschlossen. Das FBI ermittelt.

Seite 1 von 22
rodelaax 09.03.2014, 08:48
1. Vergangen heit des Flugzeuges

Die betroffene Maschine (9M-MRO) hatte vor ca. 2 Jahren einen heftigen Zusammenstoss auf einem Flughafen mit einem anderen Flugzeug, wobei ein nicht unbeträchtlicher Teil des rechten Flügels abgerissen wurde.
Reparaturen solcher Schäden sind üblich und allgemeine Praxis.

Es gibt auch die Möglichkeit, dass der Absturz mit einer mangelhaften Reparatur dieses Schadens zusammenhängt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
it--fachmann 09.03.2014, 09:01
2. Terrorhintergrund ist sehr wahrscheinlich ...

... Malaysia ist ein gemäßigt islamisches Land. Vermutlich für islamische Fundamentalisten nicht islamisch genug.

Aber wieso mischt sich hier das FBI ein? Das ist eine Angelegenheit für die erst einmal die malaysischen Behörden zuständig sind.

Aber ich verstehe schon. Die Amerikaner glauben, ihnen gehört die ganze Welt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cochon 09.03.2014, 09:03
3.

Zitat von sysop
Das vermisste malaysische Flugzeug gibt neue Rätsel auf. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord drehte womöglich um, kurz bevor sie vom Radar verschwand - und an Bord waren offenbar noch mehr verdächtige Personen. Ein Terroranschlag wird nicht ausgeschlossen. Das FBI ermittelt.
Tippe auf eine Entführung, aus politischen Gründen oder zur Erpressung von Lösegeld. Die Entführer werden sich bald melden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
ein-dummer-junge 09.03.2014, 09:13
4. woher wissen rodelaax

aber das macht Sinn, ich glaube nicht an einen Terrorakt. Bis jetzt kein Bekennerschreiben. Ich tippe auf Selbstmord vom Piloten oder technischer Defekt am Flieger

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dondon71 09.03.2014, 09:14
5. ???

Zitat von sysop
Das vermisste malaysische Flugzeug gibt neue Rätsel auf. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord drehte womöglich um, kurz bevor sie vom Radar verschwand - und an Bord waren offenbar noch mehr verdächtige Personen. Ein Terroranschlag wird nicht ausgeschlossen. Das FBI ermittelt.
Ich dachte, daß das FBI fürs Inland zuständig sind. Muss ich das jetzt so verstehen, daß internationaler Luftraum, Malaysia und auch China nun schon zum US-Weltreich gehören wie die BRD, EU und die Ukraine?

Ami, stay home!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kommentar4711 09.03.2014, 09:16
6.

@rodelaax: Das ist zwar interessant, allerdings halte ich im Moment die Tatsache der mindestens zwei Passagiere mit gestohlenen Pässen an Board für interessanter. Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass unter 239 Leuten gleich zwei mit einem gestohlenen Pass sind? Und wie groß ist dann noch die Wahrscheinlichkeit, dass ausgerechnet bei einem solchen Flug dann ein technischer Defekt auftritt, der das Flugzeug schlagartig verschwinden lässt? ZUmal, wenn ich die Fotos die google zu dem Unfall liefert nur zeigt, dass die äußere Spitze des Flügels abgerissen war.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
überzwerg 09.03.2014, 09:18
7.

Zitat von it--fachmann
... Malaysia ist ein gemäßigt islamisches Land. Vermutlich für islamische Fundamentalisten nicht islamisch genug.
Aus Malaysia stammten die meisten der Bali-Attentäter vom Oktober 2002.

Zitat von it--fachmann
Aber wieso mischt sich hier das FBI ein? Das ist eine Angelegenheit für die erst einmal die malaysischen Behörden zuständig sind. Aber ich verstehe schon. Die Amerikaner glauben, ihnen gehört die ganze Welt.
Das Flugzeug war aus amerikanischer Produktion und es war mindestens ein Amerikaner mit an Bord. Außerdem sollen sie bei der Auswertung der Überwachungsvideos in KLIA helfen. Einfach mal den Artikel lesen, den man kommentiert :-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
redwed11 09.03.2014, 09:19
8.

Zitat von sysop
Das vermisste malaysische Flugzeug gibt neue Rätsel auf. Die Maschine mit 239 Menschen an Bord drehte womöglich um, kurz bevor sie vom Radar verschwand - und an Bord waren offenbar noch mehr verdächtige Personen. Ein Terroranschlag wird nicht ausgeschlossen. Das FBI ermittelt.
Sollte sich ein Terroranschlag bestätigen, würde auch bestätigt werden, dass die NSA ihre weltweite Überwachung der Menschen nicht aus Gründen der Terrorabwehr durchführt, sondern überwiegend der US Wirtschaft dient. Denn bei einer derart flächendeckenden Überwachung hätte man die Vorbereitungen eines solchen Anschlags erkennen müssen. Aber scheinbar ist bei der Überwachung deutscher Politiker keine Erkenntnis über diesen Anschlag gewonnen worden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
wernerthurner 09.03.2014, 09:20
9. Wahrscheinlichkeiten

Zitat von rodelaax
Es gibt auch die Möglichkeit, dass der Absturz mit einer mangelhaften Reparatur dieses Schadens zusammenhängt.
Das wäre eine Erklärung.
Ein Terroranschlag, Bombe, halte ich für wenig wahrscheinlich, weil sich da keine Bekenner zu erkennen geben, brüsten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 22