Forum: Panorama
Verweigerter Rundfunkbeitrag: "GEZ-Rebellin" wird nach 61 Tagen aus Haft entlassen
DPA

Eine 46-Jährige weigerte sich, GEZ-Gebühren zu bezahlen - und musste in Erzwingungshaft. Nun ist sie frei, weil der MDR seinen Antrag überraschend zurückzog.

Seite 1 von 31
morini 05.04.2016, 18:33
1.

Die Verhältnismäßigkeit scheint unserer Justiz abhanden gekommen zu sein.

Beitrag melden
franz.v.trotta 05.04.2016, 18:35
2. Traurig, aber wahr...

So ist das in Deutschland: eine Bürgerin, die das deutsche Fernsehen nicht konsumieren will und deshalb den GEZ-Zwangs-Beitrag nicht bezahlt, wird für 2 Monate eingelocht. Frei herum laufen derweil die Großbetrüger, von VW, Deutscher Bank ... Siemens etc. etc...

Beitrag melden
Boesor 05.04.2016, 18:36
3.

Man fragt sich natürlich was, bzw. ob da noch mehr dahinter steckt.
Falls die Frage war wer zuerst zuckz 8wer bremst, verliert) kann man nur sagen, dass zwar die GEZ letztlich zurückgezogen hat, verloren hat aber augenscheinlich die Frau.
Steht das noch in irgendeinem Verhältnis?

Beitrag melden
m.m.s. 05.04.2016, 18:37
4. Genug

Wir wollen es uns nicht mehr gefallen lassen. Weg mit der GEZ. Eine Steuer als Gebühr verbrämen aber als Steuer eintreiben, ohne dass man den Service jemals nutzt. Der Staat befindet aich im Krieg gegen die Bevölkerung. Wir haben es satt!

Beitrag melden
pennywise 05.04.2016, 18:37
5. erstaunlich

DA zeigt unsere Justiz Härte.

Beitrag melden
christiewarwel 05.04.2016, 18:38
6. Gez

Selbst Steuern bezahlt man nur, insoweit auch der tatsächliche Gegenstand gegeben ist. Rundfunkgebühren zahlt man offensichtlich immer, unabhängig, ob man am Rundfunk teilnimmt oder nicht. Ergo: Warum wird die Gebühr nicht gleich Anwesenheitssteuer genannt?

Beitrag melden
jmat17 05.04.2016, 18:40
7. Recht

Kommt tatsächlich noch einer auf den Gedanken, in einer Demokratie zu leben? Wenn der Staat mit seinen Agenten die eigenen Bürger vor Gericht zerrt und die Richter tatsächlich die Regelungen des Staates mit Gewalt durchsetzen, dann: "ist etwas faul im Staate Deutschland"

Beitrag melden
BettyB. 05.04.2016, 18:43
8. Tollhaus

Wegen der GEZ-Gebührverweigerung 67 Tage Knast, dass so etwas möglich ist, darauf muss man erst einmal kommen...

Beitrag melden
Ursprung 05.04.2016, 18:44
9. Machtwillkuer

Was sich die GEZ hier kollusiv mit unseren Politkomikern an Gesetzterrorismus in dieser Form gegen die Bevoelkerung geleistet hat, ist groteskes Unrecht in der Vorstellung eines fast jeden Buergers.
Wer das gut findet von Deutschlandradio bis Amtsgerichten und solchen Rechtswahnsinn auch noch befoerdert, muesste seinen Job, den ihn Buerger mit Zwangsabgaben auch noch bezahlen muessen, sofort verlieren, da sowas nicht nicht nur gesellschaftswidrig ist, sondern reine Machtwillkuer.

Beitrag melden
Seite 1 von 31
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!