Forum: Panorama
Vietnam - wo sind die schönsten Orte?

Vietnam gilt als aufstrebendes Reiseland: enorm facettenreich, aber noch nicht vom Tourismus verdorben. Was haben Sie im Land des aufsteigenden Drachens erlebt? Welche Ziele können Sie empfehlen?

Seite 1 von 3
DJ Doena 25.01.2007, 17:27
1.

Zitat von sysop
Vietnam - wo sind die besten Ziele?
Als ich die Frage las, enstand in meinem Kopf sofort die Gegenfrage "Für Napalm, oder was"?

Irgendwie hatte ich Vietnam überhaupt nicht mit Tourismus assoziiert.

Beitrag melden
Orlando Due 26.01.2007, 10:57
2. Vietnam als Tourismusziel

Wir waren 2002 zum ersten Mal in Vietnam. Es ist auf jeden Fall in Süd-Ost-Asien das bei weitem bemerkenswerteste Ziel. Nicht überall so pittoresk wie bspw. Thailand in manchen Ecken. Aber die Menschen sind wesentlich weniger westlich orientiert (zumindest nach wie vor im Norden). Kambodscha und Laos sind noch unberührter, aber eben auch infrastrukturell unterentwickelter.
Das nördliche Hochland um Sapa ist einfach toll. Hanoi ist wohl nur noch kurze Teit ein Geheimtipp. Daher: nichts wie hin!
Wir hatten einen phantastischen Badeurlaub in Phan Thiet

Beitrag melden
DiplIng09 26.01.2007, 12:00
3. Vietnam ein Traum !

Ich war im Februar 2003 das erste mal für drei Wochen in Vietnam. Wir sind nur durch den Süden gereist, weil es uns im Norden zu kalt war. Von Ho Chi Ming City (Ex Saigon) nach Hue, Hoi An, Nha Trang, Mui Ne, Mekong Delta, Ho Chi Ming City.
Überall begegneten uns sehr freundliche Menschen, ob Fremdenführer, im Restaurant, Hotel oder einfach nur auf der Straße. Manche Begegnungen waren unglaublich: in einer Kirche waren plötzlich ganz viele freundliche Vietnamesen, die sich mit der hellhäutigen Touristin fotografieren lassen mußten. Eine Vietnamesin erklärte uns, es wäre sehr beliebt sich so zu bekleiden das möglichst keine Sonne an die Haut kommt, um diesen edlen hellen Taint zu bekommen.
Noch ein kleiner Hinweis zu den Restaurants: wir waren in einem sehr kleinen ganz einfachen Restaurant (die Toiletten waren die der Familie, der Hausherr lag auf dem Bett und schaute fern,...) das Essen und die Beratung (Krebs ist im moment schlecht, weil es im Norden regnet) grandios und äußerst lecker.
Insgesamt war es ein traumhafter, guter und sehr günstiger Urlaub, den ich am liebsten sofort wiederholen würde.

Beitrag melden
MAEface 26.01.2007, 12:23
4. erlebnissreiches Vietnam

@DJ Doena:

Also wer heute noch Napalm mit Vietnam in Verbindung bringt, ist seit 30 Jahren nicht up-to-Date!
---------------------------------------------

Ich habe Vietnam mit dem Rucksack bereist/erkundet und habe sehr schöne Erinnerungen an diese Reise. Vietnam ist schrecklich schön und gut zu bereisen. Einige Strände sind so einsam, dass dort angespülte Korallen zu finden sind. Weiße Sandstrände, grüne Palmen, blaues Meer, dazu eine frische Kokosnuss gefällig? Viele Vietnamesen sprechen ein paar Sätze Englisch, Deutsch und Französisch, das macht das reisen und organisieren einfach angenehm. Zudem sind die vietnamesen sehr finding und wissen was Reisende/Touristen möchten/brauchen. Essen gehen ist dort gar kein Problem. Unzählige Private Zimmer und winzige idyllische Ho(s)tels warten für wenig Geld auf Touristen.

Schönste Punkte meiner Reise waren:

- Hanoi
- Hailong Bay (wunderschöne Wasserlandschaft)
- ein Bergdorf im Norden (Bergvolk der Hmong, ethnische Minderheit)
- Hue (alte Kaiserstadt)
- Da Nang (zum Baden)
- Nha Trang (zum Baden)
- Hanoi-Saigon-Buslinie (2000KM nord-süd)
- Mekong-Delta (per Schiff)
- Saigon (offiziell: Ho-Chi-Minh-City)

Meine Homepage mit Reiseberichten:

http://www.markuspolo.de/onwalk2001/index.html#vietnam


Im Dschungel sollte man Malaria-vorbeugende Tabletten mit sich füren!
ein Morgentlicher Whisky soll allerdings auch helfen! Whisky enthält u.a.Geruchsststoffe, die über die Haut wieder ausgeschieden werden. Und die Mosquitos mögen eben diese Stoffe nicht.
Ob es wirklich hilft weis ich nicht, mir hats jedenfalls geschmeckt...

Beitrag melden
Thomas45 26.01.2007, 12:38
5. Reisen durch Vietnam

Seit 97 reise ich aus privaten und geschäftlichen Anlässen
nach Vietnam. In dieser Zeit hat der Tourismus und der Wirtschaftsboom das Land und die Mentalität stark verändert. Die Zeit läuft hier einfach schneller. Jedes halbe Jahr erscheint ein neuer Stadtplan von Saigon.
Um noch einen Eindruck zu bekommen wie es mal war kann
ich nur empfehlen seine Reise selbst zu planen, was hier
wirklich sehr einfach ist, und sich auch mal abseits der ausgetretenen Pfade Saigon – Nha Trang – Hoi An – Hanoi - Sapa zu bewegen.
Mein Tipp ist einen Kochkurs in Vietnam zu absolvieren, eine
Bootstour mit Mama Hahn Greenhad Company in Nha Trang zu
unternehmen und so oft wie möglich den Zug als Fortbewegungsmittel zu benutzen.

Beitrag melden
DJ Doena 26.01.2007, 13:04
6.

Zitat von MAEface
@DJ Doena: Also wer heute noch Napalm mit Vietnam in Verbindung bringt, ist seit 30 Jahren nicht up-to-Date!
Das sehe ich ein. Aber ich hab nun mal zu dem Land keine andere Beziehung als den Vietnamkrieg.

Man mag das gut oder schlecht finden, aber ich kann beim besten Willen nicht das Schicksal jedes Landes dieses Planeten "tagesaktuell" verfolgen.

Beitrag melden
fx33 26.01.2007, 14:04
7.

Zitat von sysop
Vietnam gilt als aufstrebendes Reiseland: enorm facettenreich, aber noch nicht vom Tourismus verdorben. Was haben Sie im Land des aufsteigenden Drachens erlebt? Welche Ziele können Sie empfehlen?
Als ich die Frage "Wo sind die besten Ziele?" gelesen habe, fiel mir sofort das Pentagon ein. Die müßten das doch noch irgendwo im Archiv haben...

Andererseits kannten die Amis ja höchstens die zweitbesten Ziele, sonst wäre sie im Krieg ja nicht Zweiter geworden...
Im Ernst. Bekannte von mir waren vor 4-5 Jahren in Vietnam und waren rettungslos begeistert. Sie schwärmten davon, daß es "wie Thailand vor 40 Jahren, nur heute" sei.
Ich kann's nicht beurteilen, da ich weder Thailand noch Vietnam aus eigener Anschauung kenne. Asien reizt mich als Urlaubsziel nicht sonderlich.

Beitrag melden
gabdue 30.01.2007, 14:03
8. abseits der pfade

2001 bin ich 4 wochen lang von nord nach süd durch vietnam gereist und war sehr begeistert. schon damls war deutlich zu erkennen, dass die vietnamesen mit dem tourismus noch einiges vorhaben. deswegen sollte man sich beeilen, wenn man noch etwas von der ursprünglichen kultur mitbekommen möchte.
eigentlich reisen alle touristen entweder die klassische tour nord-süd (hanoi-saigon), oder aber in umgekehrter richtung süd-nord (saigon-hanoi), was natürlich auch auf die geografie des landes zurückzuführen ist, man trifft viel reisenden immer wieder, weil alle die gleiche route haben. die ziele auf dieser route sind auch sehr beeindruckend, ausserdem ist das reisen als solches, im vergleich zu anderen asiatischen zielen, extrem einfach und gut organisiert. aber es ist ein bischen schade, das abseits dieses "trampelpfades" kaum jemand hinkommt.
ich kann sehr dalat empfehlen, eine der alten französischen bergstationen, südlich des wolkenpasses.
an manchen stellen wähnt man sich in einer französischen kleinstadt in der normandie, gemischt mit asiatischen einflüssen, sehr schön.
zu besichtigen gibt es den wunderschönen art deco palast des letzten vietnamesichen königs in einem grandiosen bergpanorama, und zu essen sehr leckeres gemüse. dalat gilt auch als der gemüsegarten vietnams.
damals zumindest hatte der ferntourismus den ort noch nicht im griff, die meisten gäste waren vietnamesische touristen, die der hitze in den küstengebieten entfliehen wollten, was dem ort auch einen ganz eigenen charm gibt, da die vietnamesen vergnügungsparks lieben, in denen es unter anderem als cowboys verkleidete vietnamesen gibt, die einen zum ponyreiten einladen wollen.

Beitrag melden
kay0312 30.01.2007, 19:06
9.

Ich komme gerade aus einem dreiwöchigem Urlaub aus Vietnan zurück und ich muss sagen, dass es mir sehr gefallen hat.
Die Landschaften und Strände sind wunderschön und die Menschen sind sehr freundlich und hilfsbereit.
Aufgrund der knappen Zeit war ich nur im Süden (der Norden ist im Moment eh zu kalt) und habe mir u.a. Saigon und das Mekongdelta angeschaut. Die meiste Zeit verbrachte ich allerdings relaxend auf der Insel Phu Qoc vor der kambotschanischen Küste (gehört aber noch zu Vietnam).
Phu Qoc ist traumhaft. Superstrände, das Inselinnere dicht bewaldet und (noch) ziemlich einsam.
Einziges Manko: Zum Tauchen ist es da nicht so toll; die Sicht war eher mäßig (ca. 6 m).

Beitrag melden
Seite 1 von 3
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!