Forum: Panorama
Von wegen stille Nacht: Priester hält Messe auf dem Hoverboard - und wird beurlaubt
YouTube/ TrendChannel

In der Christmette zelebrierte ein Geistlicher vom Hoverboard aus. Während seiner Fahrt durch die Kirche auf den Philippinen sang er ein Weihnachtslied - das Bistum hat ihn deswegen suspendiert.

Seite 9 von 10
Wolfi's-Sicht 31.12.2015, 14:15
80. das Gute am Schlechten

Es tut mir sehr leid um den Pfarrer, der seine Gemeinde offensichtlich begeistern konnte. Ohne seine Suspendierung ( das Schlechte) haette die Kombination aus Kreativitaet und Kirche ( das Gute) nie so viele Menschen erreicht! Wer weiss, welche Früchte aus der Diskussion entstehen....Auch Gallileo konnte nicht ohne Weiteres die Erde als sich bewegende Kugel beschreiben, obwohl es die bessere Sicht war.:-).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
112211 31.12.2015, 14:25
81. Kann viel

Die Kirche kann -vielleicht- viel. Eines sicher nicht: cool sein. Wie uncool.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
dani7830 31.12.2015, 15:34
82. die Kirche

hat Werte die die moderne nicht zulässt. das kann man akzeptieren oder nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 31.12.2015, 15:45
83.

Zitat von dani7830
hat Werte die die moderne nicht zulässt. das kann man akzeptieren oder nicht.
Hier geht es nicht um Werte, es geht ganz simpel um Macht. Wo in der Bibel steht denn, dass man kein Hover-Board benutzen darf? Jesus hätte es bestimmt gefallen, oder haben Sie Gegenbeweise?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
danido 31.12.2015, 16:23
84.

Zitat von bruno bär
Artikel gelesen? Begründung steht darin. Die Kirche bzw. die Diozöse hält den Gottesdienst für eine ernste Sache, bei der es um die Preisung Gottes geht, nicht darum cool rüber zu kommen oder sich in Szene zu setzen. Das verstehe sogar ich als Atheist. Außerdem hat es überhaupt nichts mit "mit der Zeit gehen" zu tun. Es gibt einfach Dinge die vertragen sich nicht mit dem Amt eines Menschen. Z.B. wäre es auch ein Unding wenn die Kanzlerin im Bikini zum Staatsbesuch nach Saudi Arabien, USA, China, Australien, etc. reisen würde. Im Bundestag gibt es auch eine Kleiderordnung.
Schlechter und willkürlicher Vergleich von Ihnen. Wenn Frau Merkel im Wahlkampf bei der Jungen Union auftauchen würde und schwebend die Fragen ihrer Schäfchen beantworten täte, so brächte ihr das sicher Pluspunkte.

Vielleicht haben Sie ja auch die Begründung nicht gelesen. Übersetzt steht da nämlich: Es muss alles unterbunden werden was den Respekt gegenüber der Kirche gefährdet und dadurch potenziell die Macht des Klerus schmälern könnte. Wer soll denn noch den Klingelbeutel füllen wenn die Schäfchen nicht mehr den Zorn Gottes fürchten?
Eine typische Vorgehensweise von Institutionen die mit der Moderne nicht klarkommen, der neuen Zeit hilflos gegenüber stehen und darum alles Neue verteufeln, aus panischer Angst vor Machtverlust.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 31.12.2015, 16:28
85.

Man stelle sich einmal vor, die modernen Formen der Jugendgottesdienste, mit Bands, e-Gitarre, Schlagzeug, Rockchören etc., wie sie auch in der katholischen Kirche hier in D ganz normal sind, würde ein Priester dort zelebrieren. Der würde wohl exkommuniziert.

Hier geht es, weil die RK in D den Jungen hinterherlaufen muss. In PH wäre es, wie bereits beschrieben, abosluter Hochverrat. Und wer dann noch US Gospelchöre in katholischen Messen gehört hat, würde bei den Asiaten vollständig verzweifeln.

Das ist aber ein Zeichen eines katastrophal schlechten Erscheinungsbildes. McD is da weiter, der Burger schmeckt auf der ganzen Welt gleich. Sowas scheint der RK komplett abzugehen, obwohl es doch angeblich alles der selbe Glauben ist, und das auch noch auf Erden diktatorisch regiert. Wie kann das sein?

Wenn ein katholischer Prieser am Bondi beach eine surfer Messe hält und auf dem Board vorgefahren kommt, ist das in Ordnung, aber in der Phil Provinz nicht? Ist es nicht der gleiche Glaube an den gleichen Gott mit gleichen Regeln?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
LurchiD 31.12.2015, 16:46
86.

Zitat von DMenakker
Ist es nicht der gleiche Glaube an den gleichen Gott mit gleichen Regeln?
Die Regeln stellt ja nicht Gott auf, sondern der Mensch. Und der Mensch und damit auch die Kirche ist halt überall auf der Welt ein wenig verschieden.

Eine Spontantaufe ohne Voranmeldung beispielsweise, in Italien selbstverständlich, wäre in Deutschland, dem Land der Frühbucher, schlicht nicht vorstellbar.

Und französische Freunde waren bei ihrem Bayernbesuch angesicht der bayrischen Rokokokirchen bei aller Bewunderung doch ein wenig pikiert, weil für sie die üppige, schwelgende Pracht des Rokoko in einem sakralen Raum nichts zu suchen hat.

So sind halt auch die Philippinen anders.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
DMenakker 31.12.2015, 20:06
87.

Zitat von LurchiD
Die Regeln stellt ja nicht Gott auf, sondern der Mensch. Und der Mensch und damit auch die Kirche ist halt überall auf der Welt ein wenig verschieden.
Sie haben ja prinzipiell recht. Aber mit der simpln Tatsache, dass die Regeln der Mensch aufstellt, haben Sie mit einem Federstrich die Berechtigung jeglicher kirchlicher Organisationen mit ihrem jeweiligen Anspruch auf die absolute Wahrheit ad absurdum geführt.

Genau das wollte ich mit meinem Beitrag auch zeigen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
schlipsmuffel 01.01.2016, 06:37
88. selbst schwebend?

Im Video-clip fährt das Ding ganz einfach auch zwei Rollen. Si tacuisses journalismus teutonicus!!
Die Praktikanten sind auch alles Opfer von PISA!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
BlogBlab 01.01.2016, 10:45
89. Es gibt Schlimmeres

Zitat von LurchiD
Die Regeln stellt ja nicht Gott auf, sondern der Mensch. Und der Mensch und damit auch die Kirche ist halt überall auf der Welt ein wenig verschieden. So sind halt auch die Philippinen anders.
Und diese Regeln interpretiert auch jeder anders. 1962 wurde dort ja sogar die Selbstkreuzigung erfunden. Seitdem wird dieses besondere Glaubensritual, bei dem sich Männer und gelegentlich auch Frauen an ein Kreuz nageln lassen, zu Ostern immer wieder praktiziert. Die Kirche ist zwar dagegen und sagt, sich kreuzigen zu lassen verkomme zur Unterhaltung, es sei nicht dazu gedacht, berühmt oder reich zu werden, aber die Behörden des Landes schreiten nicht ein. Das Spektakel zieht jährlich Zehntausende Zuschauer an. Dagegen ist die Hoverboardfahrt des Priesters doch wirklich harmlos.

http://www.spiegel.de/panorama/dutzende-katholiken-auf-den-philippinen-lassen-sich-kreuzigen-a-891660.html

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 9 von 10