Forum: Panorama
Waldbrand: Evakuierungen in Brandenburg, Rauchschwaden über Berlin
DPA

Die Feuerwehr in Brandenburg kämpft noch immer gegen die Flammen: Mit schwerem Gerät versucht sie, das Übergreifen auf Dörfer zu verhindern. In Berlin sind ganze Stadtviertel verraucht.

Seite 3 von 10
Sergeij 24.08.2018, 08:48
20. Thema Munitionsbelastung

Östlich von Treuenbrietzen befinden sich zwischen Luckenwalde (im Norden) und Jüterbog (im Süden) zwei große ehemalige Truppenübungsplätze, die schon seit Kaisers Zeiten, später im Dritten Reich und zuletzt von den Russen als Artillerieschießplätze genutzt wurden. In diesen Bereichen liegen unzählige Blindgänger aus mehr als 100 Jahren Militärgeschichte. Speziell im Hochsommer kommt es immer wieder vor, dass sich Überreste spontan selbst entzünden und einen Brand verursachen. In diesen Fällen ist es der Feuerwehr oftmals nicht möglich, den Brandort zu erreichen, da es keine gesicherten Zufahrtswege gibt. Man lässt das Feuer daher ausbrennen (wenn es nicht zu groß ist) oder löscht per Hubschrauber (oftmals vom nahegelegenen Fliegerhorst Holzdorf aus). Die komplette Räumung ist aufgrund der Größe der Flächen mit vertretbaren Aufwand nicht zu bewerkstelligen, daher sind sie als militärische Sperrgebiete ausgewiesen und für den Publikumsverkehr gesperrt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Havel Pavel 24.08.2018, 08:50
21.

Zitat von laermgegner
Beiträge einiger User - nur peinlich - viele Menschen wissen nicht, ob sie ihr zuhause wiedersehen und dann solche Bemerkungen. Für Muntionsbergung ist kein Geld da, die Feuerwehren sind schlecht ausgerüstet, Freiwillige sind durch diese Situation auf null Bock -- und die Götter in der Landeshauptstadt ......
Natürlich ist es zuerst mal wichtig, dass die Grosskopferten ungestört ihrer "Arbeit" nachgehen können um dieses Land ordnungsgemäss führen zu können. Und die Flughäfen sind dazu natürlich unverzichtbar! Das gewöhnliche Volk wird sich schon zu helfen wissen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elschni 24.08.2018, 08:51
22. Munitionsbelastung

Findet man einmal hier bei ET: "Südlich von Berlin brach ein großer Waldbrand aus, es wurden drei Dörfer evakuiert. Die Stadt Treuenbrietzen warnt, dass es in weiter entfernten Bereichen zu Ascheniederschlag und Rauchentwicklung kommen kann. Auch auf dem ehemaligen Truppenübungsplatz Jüterbog brennt es, die Brandbekämpfung ist wegen Munitionsresten erschwert."

Und hier ein interessanter Artikel, warum da noch soviel liegt:
https://www.deutschlandfunk.de/ein-truppenuebungsplatz-wird-zum-urwald.697.de.html?dram:article_id=74090

War eigentlich nicht so schwer zu finden.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
skeptiker97 24.08.2018, 08:53
23. Berlin

Im Lande brennt es und in Berlin stört man sich am Rauch, den man dort gelegentlich bemerkt. Der Rest ist ihnen dort "Wurscht". Wie charakteristisch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
irukandji 24.08.2018, 08:55
24. Fenster im Elfenbeinturm

hat jemand in der Redaktion das Fenster aufgemacht und die Realität reingelassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
d45gts 24.08.2018, 08:59
25.

Zitat von jdoehrin
Riesenbrand, Dörfer bedroht, Munition, und - vor allem - keine Löschflugzeuge. Sowas brauchen wir ja auch nicht, denn solche Katastrophen passieren nur in Kalifornien, in Südeuropa und in Australien. Meine Hoffnung: Dass die ,,,,.
wo wollen Sie denn bitte Löschflugzeuge betanken? In der Ostsee?
Da sind die gewählten Mittel viel zielstrebiger einzusetzen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
three-horses 24.08.2018, 09:00
26. Auch Muenchen.

Zitat von mwroer
In der ehemaligen DDR liegt viel Zeug im Boden dass die rote Armee beim Abzug nicht mitgenommen oder nach Manövern vergessen hat einzusammeln. Speziell rund um Berlin waren viele Stützpunkte und Flughäfen bei denen die Bombenlager mitten im Wald lagen.
Auch in Muenchen, Teiche voll, interessiert keinem. Privat Besitz
und ausserhalb von Regierungsviertel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Naturführer 24.08.2018, 09:05
27. Es ist nicht Alles so negativ

Für die Natur haben solche Waldbrände auch eine Menge Vorteile (leider wissen das die meisten Menschen nicht..)
Offene Flächen können dadurch entstehen, die wertvolle Lebensräume für seltene Tier- und Pflanzenarten werden können.
Früher gehörten Waldbrände zur Dynamik der Natur einfach dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Pocillator 24.08.2018, 09:06
28. War eigentlich nicht so schwer zu finden.

Zitat von elschni
Und hier ein interessanter Artikel, warum da noch soviel liegt: https://www.deutschlandfunk.de/ein-truppenuebungsplatz-wird-zum-urwald.697.de.html?dram:article_id=74090 War eigentlich nicht so schwer zu finden.
Danke. Da haben Sie völlig recht. Und da ich heute einen freien Tag habe, hätte ich sogar Zeit gehabt, das selbst im Internet zu recherieren. Also sorry dpa, war nicht Euer Job, sondern hätte ich mich ja selbst informieren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cyberjones12 24.08.2018, 09:06
29. Die wahren Brandstifter sind wohl die Ignoranten des Klimawandels

Zitat von robhob
das heißt es war wohl Brandstiftung. Ich möchte wirklich mal wissen, was sich diese Leute denken und ob ihnen bewusst ist, dass sie Menschenleben aufs Spiel setzen. Hoffen wir mal das niemand zu Schaden kommt.
hier muss m.E. etwas zurechtgerückt werden. Ja klar, nun kann denjenige verhaft werden, der die Zigarette achtlos wegwarf. Aber die echten Brandstifter sitzen im Nadelstreifenanzug (Politiker etc.) und verzögern die Neuausrichtung auf die erneuerbare Energie. Hier ist noch viel zu tun. Sehr viel, obwohl alle Technologien verfügbar und definitiv nicht mehr zu teuer sind.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 3 von 10