Forum: Panorama
Waldbrand in Fichtenwalde: Das Inferno nebenan
Sarah Engel

Einen Tag lang mussten die Einwohner Fichtenwaldes bangen: Ein Waldbrand bedrohte den Ort bei Potsdam. Nun haben Einsatzkräfte das Feuer unter Kontrolle - doch Funken sind noch immer eine Gefahr.

Seite 1 von 2
zorngibel 27.07.2018, 17:48
1. ... wird noch ein größeres Problem

... v.a. angesichts der Tatsache, dass ein Großteil der Wälder in Deutschland eigentlich nur Fichten-Plantagen sind, die schon allein wegen der ätherischen Öle in ihren Nadeln wie Zunder brennen. Mit der Klimaveränderung werden auch die Brände zu uns kommen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
karl-felix 27.07.2018, 17:57
2. Ja

es gibt viele mögliche Folgen des Klimawandels, das müsste allmählich auch der gröbste Schönredner einsehen .

Keine gute Idee, nur um des schnöden Mammons willen allse sinnlos zu verbrennen , was einem in die Finger fällt und unsere Atmosphäre als billige/ kostenlose Abgasmüllkippe zu missbrauchen .
Das rächt sich und wird sehr, sehr teuer.

Die Waldbrandgefahr steigt mit zunehmenden Temperaturen und die Waldbrandsaison verlängert sich .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
F.Weissgerber 27.07.2018, 18:02
3. Wo sind DEUTSCHE Löschflugzeuge?

Deutschland gibt Unsummen für viele fragliche Projekte, auch im Ausland, aus. Es wird Zeit, dass wir große und mittlere Löschflugzeuge anschaffen, welche auch für angrenzende Länder eingesetzt werden können. Das wäre wenigstens ein konstruktives EU-Investment.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
indianrose 27.07.2018, 18:20
4. Deutsche Bürokraten

Eigentlich unfassbar: Der Landkreis Ptsdam-Mittelmark lehnte das Angebot des DRK ab, eine Motoradstaffel zu schicken, um Menschen, die stundenlang auf der Autobahn im Stau steckten, mit Wasser zu versorgen. Man war nicht bereit, sich an den Kosten zu beteiligen, die laut DRK nur wenige hundert Euro für Wasser und Müsliriegel bestanden. Die Fahrer haben das ehrenamtlich dann doch getan, mit Hilfe von privaten Spenden. Heute am Mittag war im Landratsamt niemand mehr zu erreichen. Die waren sicher schon alle im Wochenende. Die Verantwortlichen sollten sofort entlassen werden, aber es sind ja Beamte und damit können sie in den Amtsstuben weiter ihre Sinnlosigkeit beweisen. Gefunden in der Mitteldeutschen Zeitung.
https://www.mz-web.de/panorama/hilfe-bei-stau-in-der-hitze-landkreis-stellt-sich-bei-verteilung-von-wasser-quer-31024802

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 27.07.2018, 18:44
5. Hinweise

Zitat von zorngibel
... v.a. angesichts der Tatsache, dass ein Großteil der Wälder in Deutschland eigentlich nur Fichten-Plantagen sind, die schon allein wegen der ätherischen Öle in ihren Nadeln wie Zunder brennen. Mit der Klimaveränderung werden auch die Brände zu uns kommen.
Im Brandenburger Sand wächst leider nicht viel anderes.
Aber in Südfrankreich lebend fällt mir auf, dass sehr viele Waldbrände am Strassenrand anfangen. Leute werfen tatsachlich immer noch brennende Zigarettenkippen aus dem Autofenster.
Schade, dass man diese Leute nie kriegt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
brux 27.07.2018, 18:48
6. Hinweis

Zitat von F.Weissgerber
Deutschland gibt Unsummen für viele fragliche Projekte, auch im Ausland, aus. Es wird Zeit, dass wir große und mittlere Löschflugzeuge anschaffen, welche auch für angrenzende Länder eingesetzt werden können. Das wäre wenigstens ein konstruktives EU-Investment.
Es ist nun wirklich nicht so, dass die EU keine Ideen zu einem EU-weiten Zivilschutz hat.
Aber das wird jedes Mal von den Mitgliedsstaaten abgeschossen.
Warum?
Man will sich bei allem, was mit Uniformen (z.B. Feuerwehr) daher kommt, nichts sagen lassen. Der Stolz der Nation gebietet es.
Und Deutschland sieht immer nur den eigenen Finanzierungsanteil. Bloss nie wirklich bei anderen investieren, es sei denn die Knete kommt sofort zurück. Bis es einen selbst erwischt, dann kommt sofort der Schrei nach der EU.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fehleinschätzung 28.07.2018, 00:06
7. War das nicht seit längerem bekannt, das

man sperren könnte? Wer hat die Leute gezwungen, sich in den ganz offensichtlich selbst gemachten Stau zu stellen? Soll der Steuerzahler auch nur einen Cent für das Unvermögen einiger Leute ausgeben - 40000? für ein Auto ausgeben? Wasser und Müsli-Riegel für Leute, die sich unvorbereitet, einfach nur aus Spaß an der Freude, da platzieren? Das sind komische Forderungen der Leute, die offenbar auch in Panik verfallen, wenn der Supermarkt mal mehr als einen Tag in der Woche geschlossen hat....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
katapultoffel 28.07.2018, 02:07
8. 25km weiter,

zwischen Bardenitz/Pechüle und Altes Lager brennen mittlerweile 200ha. Und das schon Tagen. Das findet in den Medien 0 (null) Erwähnung. Ist das zu weit von Berlin, Potsdam, München, London oder New York entfernt um erwähnt zu werden?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fatal.justice 28.07.2018, 02:19
9. Das...

Zitat von F.Weissgerber
Deutschland gibt Unsummen für viele fragliche Projekte, auch im Ausland, aus. Es wird Zeit, dass wir große und mittlere Löschflugzeuge anschaffen, welche auch für angrenzende Länder eingesetzt werden können. Das wäre wenigstens ein konstruktives EU-Investment.
... stimmt. Wenn man liest, dass weißrussische Hilfe von Nöten war, um lettische Waldbrände zu bekämpfen, kann es mit der EU-weiten Katastrophenhilfe nicht weit her sein. Nicht falsch verstehen: Ich freue mich, wenn die regionalen Anrainerstaaten Amtshilfe leisten. Das ist für das Lukaschenko´sche Regime die einzige Chance, sich in positivem Licht zu sonnen. Zu Recht, ausnahmsweise.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2