Forum: Panorama
Welche Hoffnungen weckte der Mauerfall, welche erfüllten sich davon?

Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer darf Bilanz gezogen werden. Nach großen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anstrengungen bleiben für viele Deutsche die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück. Welche Hoffnungnen weckte der Mauerfall, welche konnten Ihrer Meinung nach erfüllt werden?

Seite 1 von 197
derweise 31.10.2009, 15:43
1. Außenpolitisch

Außenpolitisch kann sich das Werk Kohls sehen lassen, innenpolitisch ("geistig-moralische Wende") war es nichts.

Beitrag melden
c++ 31.10.2009, 15:58
2. ritualisierter Vergangenheitsbewältigung

Wir haben diese Form der ritualisierten Vergangenheitsbewältigung noch nicht einmal 64 Jahre nach dem Ende des 2. WK überwunden, noch immer kommt, meist unangebracht, die erhobene Zeigefinger: "Deutschland bei seiner Geschichte ...", "Aufgrund des historischen Erbes...".

Und da wollen die Genossen schon nach 20 Jahren aus ihrer historischen Schuld entlassen werden. Nein, Genossen, noch über 40 Jahre muss das Gedenken an den DDR-Sozialismus in Deutschland allgegenwärtig sein. Da darf es nicht zu Verharmlosungen und Relativierungen kommen.

Die eigentliche Auseinandersetzung mit der NS-Zeit begann 1968, 23 Jahre nach dem Zusammenbruch. Die Auseinandersetzung mit der DDR-Diktatur müsste jetzt mal langsam beginnen.

Ansonsten hat Platzeck natürlich Recht. Wer die DDR als Irrweg sieht, sich zum demokratischen Rechtsstaat bekennt, warum sollte man da Barrieren errichten? Allerdings wirklich nur dann, wenn es keine DDR-Nostalgiker sind. Und die gibt es noch in der Linken. Noch ist die Einsicht in das Unrecht nicht ausgelöscht, der Schoß ist fruchtbar noch.

Beitrag melden
goethestrasse 31.10.2009, 16:00
3.

Versöhnen mit den SED - Erben ..

Schwamm drüber , über 40 Jahre DDR.

da bin ich mal gespannt, was hier im forum abgeht.

Beitrag melden
mursilli 31.10.2009, 16:00
4. Mit oder ohne Hoffnungen

Zitat von sysop
Zwanzig Jahre nach dem Fall der Mauer darf Bilanz gezogen werden. Nach großen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Anstrengungen bleiben für viele Deutsche die Ergebnisse hinter den Erwartungen zurück. Welche Hoffnungnen weckte der Mauerfall, welche konnten Ihrer Meinung nach erfüllt werden?
- der Fall der Mauer selbst war das Ereignis. Plötzlich war das Zuchthaus offen und seine Leitung entmachtet.

Beitrag melden
ArbeitsloserMathematiker 31.10.2009, 16:11
5.

Zitat von derweise
Außenpolitisch kann sich das Werk Kohls sehen lassen, innenpolitisch ("geistig-moralische Wende") war es nichts.
Tja, die "geistig-moralische Wende" kann man eher mit der Inversion am Einheitskreis vergleichen...

Beitrag melden
Peterldw 31.10.2009, 16:18
6. Erwartungen erfüllt

Für 70% der ehemaligen DDR Bürger haben sich die Erwartungen erfüllt, meine persönliche Schätzung. Die restlichen 30% waren Begünstigte und Täter der DDR Diktatur. Für einige von ihnen erfüllen sich Erwartungen noch verspätet, indem man sie wieder Macht ausüben lässt.

Beitrag melden
Adran 31.10.2009, 16:19
7.

Die erste verlinkung kann ich ja noch verstehn, aber die zweite?
Tut mir leid, aber "Welche Hoffnungen weckte der Mauerfall, welche erfüllten sich davon?" und Versöhnung mit SED-Erben, passen nicht wirklich zusammen..
20 Jahre nach dem Fall der Mauer, kann ich akzeptieren, dass man mit der Linken koelliert, wenn es den programmtisch klappt, und diejeneigen beweisen haben, dass sie zur Demokratie stehn.
Aber Versöhnen geht mir dann doch zuweit..
Akzeptieren, das sie sich nach 20 jahren verändert haben, und ihre Fehler einsehn, ist etwas anderes, als versöhnen..

Beitrag melden
descartes101 31.10.2009, 16:24
8. Tolles Andenken. Stolz auf was genau? Schwarze Kassen?

Zitat von derweise
Außenpolitisch kann sich das Werk Kohls sehen lassen, innenpolitisch ("geistig-moralische Wende") war es nichts.
Kohl hat keinen Grund, auf irgendetwas stolz zu sein. Er hat eine historische Chance ergriffen, die ihm auf die dicken Füsse gefallen ist, in erster Linie jedoch als Selbstinszenierung. Deshalb war auch das Konzept löchrig, die Finanzierung eine Katastrophe und gelogen hat er wie gedruckt.

Dabei ist er sich zumindest treu geblieben, indem er ein kriminelles Parteienfinanzierungssystem mit schwarzen Kassen aufgebaut und geführt hat, und sich seinen angeblichen 'anonymen Spendern' verbundener fühlt als dem Gesetz.

Jetzt im hohen Alter schädigt er den Steuerzahler nochmal nachhaltig, indem er nochmal irgendeine junge Madame heiratet, die seine Enkelin sein könnte, und die nach seinem demnächst zu erwartenden Abgang den Anspruch auf seine nicht unbeträchtliche Pension behält.

Kohl ist nichts weiter als ein Krimineller, der als eine Art Heilsbringer dargestellt wird, obwohl er zeitlebens eher das Gegenteil war, zumindest für den deutschen Bürger. Aber er ist sicher nicht der letzte Kriminelle, der ein Staatsbegräbnis erhält.

Beitrag melden
Masterskipper 31.10.2009, 16:24
9. Mauerfall

Ausbeutung,Arbeitslos,kein Geld,Überfremdung,Abzocke,null Perspektive und eine ungewisse Zukunft!Das hat für mich der sogenannte Mauerfall gebracht!Für mich persönlich war und ist die DDR der bessere Deutsche Staat nach dem Ende des zweiten Weltkrieges.Wir haben den Arbeiter und Bauern Staat gegen eine kapitalistische Scheindemokratie mit gnadenloser Ausbeutung und Abzocke getauscht.Freundschaft!

Beitrag melden
Seite 1 von 197
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!