Forum: Panorama
Weltmeister-Feier am Brandenburger Tor: Brot und Spieler
DPA/DFB

Endlich Weltmeister. Götze, Neuer, Lahm, sie haben den Titel. Ach was: Ganz Deutschland ist Weltmeister. Vor dem Brandenburger Tor feierten Hunderttausende die Mannschaft von Joachim Löw. Und sich selbst.

Seite 21 von 25
Hank Hill 16.07.2014, 09:01
200. Ein schoener Abschluss

einer verdienten Weltmeisterschaft. Es macht einfach Spaß den Jungs beim Feiern zusehen zu koennen. Unsere Mannschaft bekommt auch großes Lob aus vielen Laendern. In Holland laufen Menschen im Deutschland Trikot rum, und in den englischen Zeitungen gibt es unzaehlige Foristen die uns nicht nur den Sieg goennen, aber auch wehmuetig auf ihre Gurkentruppe herunter sehen. Ausser einigen Miesepetern hier hat der Gewinn vermutlich nur Herrn Diez die Woche versaut. LOL

Beitrag melden
sumpf 16.07.2014, 09:01
201. @zimond

Wer geht denn wem auf die Nerven?
Ihren Kommentar nennt man, um auf Ballspielebene zu bleiben, ein Eigentor.

Beitrag melden
f_bauer 16.07.2014, 09:03
202. Wieder typisch Spiegel: *jammer* *mecker* *jammer* *mecker*

So ein Blödsinn ist der Grund, warum ich irgendwann aufgehört habe, den Spiegel zu kaufen. In jeder Suppe wird ein Haar gefunden, anstatt dass die Haare dort gefunden werden, wo sie der Gesellschaft zu Berge stehen.

Das Beste ist, dass in der Spiegel-Online-Umfrage zu dem Gauchos-Lied heute noch eine Option vorkommt, wo man sagen kann, dass man den Begriff "Gauchos" rassistisch findet. Zum einen ist mir keine Rasse namens "Gauchos" bekannt. Zum anderen (und jetzt kommt's) nennen sich die Argentinier selbst so. Peinlich, lieber Spiegel. Peinlich.

Die Spieler sind es gewohnt mit Stadiongesängen verspottet zu werden. Da hören die jedes Wochenende _weitaus_ schlimmeres. Geht mal ins Stadion, wenn Leverkusen gegen Köln spielt oder Dortmund gegen Schalke. Darüber könntet ihr euch dann mal künstlich echauffieren. Das gehört zum Fussball dazu. Wenigstens hat sich kein deutscher Spieler mit dem Trikot der Gegner den Popo abgeputzt, wie das Spieler anderer Nationen schon mit unserem Trikot getan haben. Insofern ist das alles im Rahmen normaler Rivalität.

Dass das schwer zu verstehen ist für Leute wie die Spiegel-Redakteure, die wohl eher aus Reiche-Leute-Sportarten wie Golf oder Tennis kommen, wo man beim zugucken eine Tasse Earl Grey mit abgespreiztem kleinen Finger trinkt, verwundert mich nicht. Tut mir leid, aber die übergroße Menge der Menschen sind einfach anders. Die teilen schonmal augenzwinkernd Hohn und Spott aus und können ihn dabei auch einstecken. Entgegen seinem Ruf hat man auch in Deutschland Humor - nur beim Spiegel nicht. Da thront die Spiegel-Redaktion nunmal in einem weißen Elfenbeinturm fernab der Mitte der Gesellschaft, und aus den Fenstern des Elfenbeinturms zeigen lauter dauererhobene Zeigefinger.

Beitrag melden
Meister Kleister 16.07.2014, 09:09
203. Nee, is klar.

Zitat von fenixblack
Mein Gott, erst ist die Nationalelf tagelang gut genug die erste Seite mit trivialen Dingen zu füllen und jetzt ist plötzlich alles wieder proletenhaft und unnötig. Tut mir Leid liebe Redaktion, aber das ist ganz schwacher Journalismus.
Sehe ich auch so. Wer wie Herr Ahrens erst Artikel mit der Überschrift "Hero Miro" schreibt und sich dann über die dumpfe Masse ergötzt, ist zumindest bigott. Aber natürlich muss nach diesem Großereignis gleich wieder ein Aufhänger für die nächsten Artikel geschaffen werden.
Und das in Südamerika "genau registriert" werden dürfte, ist natürlich selbstverständlich. Ich kann die Südamerikaner (ja genau, ausnahmslos alle Südamerikaner) schon genau hören: "Du, die Deutschen singen da so Sachen, die sind ja jetzt gar nicht so nett. Der Miguel, mein Nachbar, sagt, der ist da jetzt auch ein Stück weit beleidigt." Nee, is klar.

Ach Herr Ahrens, Sie sind schon ein toller Journalist.

Beitrag melden
Spirit in Black 16.07.2014, 09:16
204. Löw: Wie alle sind Weltmeister

Nanu, dann sind die deutschen Basket-, Hand- und Volleyballer jetzt auch Weltmeister?

Beitrag melden
h.hass 16.07.2014, 09:18
205.

Hochmut kommt vor dem Fall. Irgendwann werden "unsere Jungs" mal wieder ein Spiel oder ein Turnier verlieren. Dann hoffe ich, dass der unterlegene Gegner auch einen hämischen Gaucho-Tanz aufführt - bestimmt ist die Begeisterung hierzulande dann genau so groß wie jetzt.

Als Sieger großspurig aufzutreten, ist keine Kunst. Wie gut die Jogibären drauf sind, wenn's mal nicht so gut läuft, hat ja Mertesacker beim Interview gezeigt.

Ansonsten kann man wohl froh sein, dass "wir" nur alle 20 Jahre den Titel holen. Alle vier Jahre eine Meisterfeier mit Gruselgestalten wie Fischer, Bourani, den Höhnern, DJ Ötzi und Westernhagen wäre nicht zu verkraften.

Beitrag melden
dr.hammer 16.07.2014, 09:35
206. Ja nee, is klar

Zitat von sysop
Endlich Weltmeister. Götze, Neuer, Lahm, sie haben den Titel. Ach was: Ganz Deutschland ist Weltmeister. Vor dem Brandenburger Tor feierten Hunderttausende die Mannschaft von Joachim Löw. Und sich selbst.
War ne geile Mercedes-Benz-Produktpräsentation.
Ist leider keinem Journalisten aufgefalllen.

Beitrag melden
nik.macchiavelli 16.07.2014, 09:35
207. Angesichts der Geschichte

Deutschlands, hat dieser "Übermut" doch einen eigenartigen Beigeschmack!

Beitrag melden
sts#17 16.07.2014, 09:48
208. Engstirnig

Zitat von h.hass
Hochmut kommt vor dem Fall. Irgendwann werden "unsere Jungs" mal wieder ein Spiel oder ein Turnier verlieren. Dann hoffe ich, dass der unterlegene Gegner auch einen hämischen Gaucho-Tanz aufführt - bestimmt ist die Begeisterung hierzulande dann genau so groß wie jetzt.
JEDER normale Sportler Deutschlands und der Welt weiß den Gauchosong richtig einzuordnen. Nur unsere edle Gutmenschengesellschaft regt sich darüber auf, macht aus einer Mücke einen Elefanten und beweist wieder einmal die Humorlosigkeit und Engstirnigkeit eines Großteils der deutschen Bevölkerung.
Aber das haben Klose, Podolski, Mertesacker, Khedira usw. dem deutschen Deutschen wahrscheinlich voraus. Sie arbeiten im Ausland und sind damit weltoffener als jeder der noch nie für länger als 3 Wochen Urlaub am Strand den Fuß aus Deutschland hinausgesetzt hat.
Jeder weiß, dass man hier und da in einem anderen Land ein bisschen veralbert wird.

Nach sportlichen Wettkämpfen gehören diese Neckereien dazu und das nächste mal ist es umgekehrt und die Protagonisten selbst wissen das einzuordnen. Meint ihr der Messi sitzt jetzt daheim und heult: "Der blöde Klose, der ist so fies, der hat ein Lied über uns angestimmt". Es wird im sch...egal sein.

Mein Kollege ist Argentinier! Aussage: "Ihr wollt gar nicht wissen, was wir über euch gesungen hätten. Dagegen ist das Kindergarten."
Fazit: Es gehört zum Sport dazu. Ein bischen veralbern, das nächste mal sind die anderen dran und da wird der Spieß umgedreht.

Beitrag melden
hundogonzalez 16.07.2014, 09:52
209.

Forenbeitrag vor der WM von einem der ahnungslosesten Nörgler:

"b.santelmann 23.05.2014
wer an der Titel für die BRD glaubt , träumt . Spanien und Brasilien werden s unter sich ausmachen . Mehr als Viertelfinale ist nicht drin - das wissen aber auch die Allermeisten."

Tja, Pech gehabt santelmann und deine "Allermeisten". Jetzt musst du dich auch noch freuen. Aber in deinem Keller hört dich ja niemand. Und das ist auch gut so.

Beitrag melden
Seite 21 von 25
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!