Forum: Panorama
Wembley-Eröffnungszeremonie: Hauen und Stechen
AFP

Was hat man sich bei der UEFA da nur gedacht? Eine Fußball-Final-Erhöffnungszeremonie mit Schwertern, Knüppeln und Äxten, Schlachtgetümmel vor dem Endspiel? Die Choreographie war eine erstaunliche Geschmacklosigkeit - deren Details manchem Fußballfan bekannt vorkamen.

Seite 7 von 13
gerald246 26.05.2013, 18:12
60. Football is not jus a matter of life and death..

Zitat von MarioDeMonti
.. Der SPON-Redaktion empfehle ich dringend eine Dienstreise nach England, um sich ein anzusehen. Falls das Geld dafür nicht reicht können ja alle zusammen gucken, und der erste, der lacht muss sich schuldbewusst anschauen.
In der Tat, die Spon-Redaktion bestaetigt mal wieder das was man auf der Insel ueber die Deutschen denkt: "Contrary to public opinion Germans do not know everything, they just know everything better"..

Meine Guete, die Englaender haben nun mal ein unverkrampftes Verhaeltnis zur Geschichte waehrend viele Deutsche (die Gutdeutschen) soviele Kraempfe haben dass die Geschichte auf 12 Jahre und einen Schuldkomplex reduziert wird, und sie damit noch nicht mal klarkommen. Vom fehlenden Sinn fuer Humor ganz zu schweigen. Ich empfehle 'allo 'allo (Allo Allo 05x05 Enter Denise - YouTube) oder Dad's Army mit dem schoenen Titelsong 'who do you think you are kidding Mr Hitler dadada' (Dad's Army - Battle Of The Giants P1-4.avi - YouTube). Das sollte fuer ein paar Herzinfarkte gut sein.

Im uebrigen muss ich hier wegen der Schlachtszene noch das bekannte Zitat von Bill Shankly (verkuerzt) anbringen um die Meinung auf der Insel ueber Fussball darzustellen: "Football is not just a matter of life and death - is is much more important than that."

Beitrag melden Antworten / Zitieren
snafuprinzip 26.05.2013, 18:14
61. Grossartige Darbietung

Ich weiss beim besten Willen nicht, was auch nur ansatzweise an der Zeremonie auszusetzen war. Im Stadion war die Zeremonie einfach grossartig anzuschauen und hat einen sportlichen Wettkampf angeheizt, aber hier über Kriegsdarstellung zu schwadronieren oder das gar mit dem 2. Weltkrieg zu vergleichen ist historisch äusserst peinlich und legt eine egozentrische, deutsche Sichtweise offen. Die Eröffnungsfeier war vollkommen unabhängig von den teilnehmenden Nationen und sollte vielmehr die Geschichte des Gastgeberlandes darstellen. England und das gesamte vereinige Königreich ist stolz auf seine mittelalterliche Geschichte und fand sich in der Darstellung auch repräsentiert, so wie auch wir uns anscheinend von den Bayreuther Festspielen und Komasaufen im Wiesnzelt wiederzufinden scheinen.

Die Atmosphäre in London hat mich stark an die Weltmeisterschaft 2006 erinnert. Die Briten haben sich als wunderbare Gastgeber erwiesen, es war ausgezeichnet organisiert, die Bevölkerung hat uns mit offenen Armen und Herzen empfangen und anerkennungsvoll und fair mit beiden Seiten mitgefiebert, die Polizei hat exzellente Arbeit geleistet und abgesehen vom absolut ungeniessbaren Essen im Stadion und den peinlichen Artikeln in der Sun könnten wir auch dort auch gerne mal eine organisatorische Scheibe abschneiden.

Das einzige was neben unserer Niederlage an dem Ereignis widerlich und unangebracht war, waren die angeblichen Fans der Borussenfront für die ich mich als Borusse nur schämen kann. Interessant ist in diesem Zusammenhang nur, dass die einzigen Krawalle ausgerechnet von den Leuten verübt wurden, die die Eröffnungsfeier bis heute nicht zu Gesicht bekamen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
jujo 26.05.2013, 18:18
62. ...

Zitat von coyote38
Ich war erstaunt, dass die britischen Vettern - im Angesicht einer rein deutschen Finalpaarung - nicht gleich zwei Panzerarmeen in den Vereinsfarben aufgefahren haben. Aber, mein Gott ... man gewöhnt sich an "alles". Wer um alles in der Welt fragt denn auch einen Engländer, wenn es um "guten Geschmack" geht ...?
Der Veranstalter der das Sagen hatte ist die UEFA gewesen!
Verantwortet also auch das drumherum.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
der_ungläubige 26.05.2013, 18:18
63. Peinlich, einfach nur peinlich...

... war dieses idiotische Kriegsgetümmel, das ich in einer Kölner Kneipe mitansehen durfte - so wie andere Deutsche, Portugiesen, Niederländer und was sich da sonst noch so aus Europa in der Kneipe tummelte.

Keiner hat verstanden, was das sollte. Allerorten herrschte erst Ungläubigkeit - und dann gemeinsames Gelächter. Der Humor in Europa scheint irgendwie doch ziemlich auf einer Linie zu liegen. ;-)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claudiosoriano 26.05.2013, 18:24
64. War

Zitat von sysop
Was hat man sich bei der UEFA da nur gedacht? Eine Fußball-Final-Erhöffnungszeremonie mit Schwertern, Knüppeln und Äxten, Schlachtgetümmel vor dem Endspiel? Die Choreographie war eine erstaunliche Geschmacklosigkeit - deren Details manchem Fußballfan bekannt vorkamen.
bestimmt ein Berater von RTL dabei. Habe noch niemals so eine Scheiß-Eröffnungszeremonie gesehen!!! Wer sich soetwas ausgedacht hat, hatte wohl 3 Promille Intus. Das Sahnehäuptchen darauf war dann die Landesmutter, mit Ihren falschen Lächeln! Die UEFA hat sich mehr als lächerlich dargestellt, und war für F.Fans eine Zumutung!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
rhaal 26.05.2013, 18:27
65.

Ich bin mir immer noch nicht sicher ob es absichtlich lustig sein sollte, kann ich mir bei der Einstimmung auf ein Fußballspiel nur schwer vorstellen aber vielleicht wars ja so. Dann ziehe ich meinen unsichtbaren Hut vor dem Veranstalter.

Besonders die älteren Frauen mit Schwert und Schild haben mich gut zum lachen gebracht :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
foxinwhite 26.05.2013, 18:30
66. Warum?

Ich fand die Eröffnungszeremonie äußerst unterhaltsam, egal ob die in sich ernst gemeint war. Ich habe sie mit einem kleinen Augenzwinkern entgegen genommen. Und wie bereits vor erwähnt wurde, man kann sich über alles aufregen wenn man will. Aber das mit den Schilden und Knüppeln auf irgendwelche Polizeieinheiten angespielt werden sollte, diesen Gedanken finde ich doch äußerst lächerlich. Bitte begeben Sie sich nicht auf Frontal 21-Niveau und machen alles schlecht, dass ihnen nicht passt, weil Sie schlechter Laune sind. Vielen Dank ;)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sponifant 26.05.2013, 18:32
67. Geschmacklos..

und auch noch schlecht einstudiert. Die Synchronisation war auch unter aller Kanone.

So ein Mist hat bei einem Fußballspiel nichts zu suchen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
fk85 26.05.2013, 18:32
68. Wir fanden es richtig gut!

Zitat von sysop
Was hat man sich bei der UEFA da nur gedacht? Eine Fußball-Final-Erhöffnungszeremonie mit Schwertern, Knüppeln und Äxten, Schlachtgetümmel vor dem Endspiel? Die Choreographie war eine erstaunliche Geschmacklosigkeit - deren Details manchem Fußballfan bekannt vorkamen.
In unserer kleinen Stadtfanmeile, kam das super an! Alle starrten gebannt auf die Show. Der Applaus riesengroß. Besonders die Jungen fanden es toll. Kompliment an die Verantalter. Bitte mehr davon!


Das sich ein paar Humorlose und Langweiler (und alte linke Lehrer) in den Zeitungen und Foren darüber aufregen, war aber doch klar :)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Binideppert? 26.05.2013, 18:37
69. Mann, Mann, Mann...

... da wurde wieder die gutmenschliche deutsche Seele verletzt! Diese Aufführung versinnbildlichte Kampf, aber auch Ritterlichkeit - so habe ich das wenigstens verstanden (ich kann immer nur ganz einfach denken). Mich würde es nicht wundern, wenn bald im Sport von der deutschen Gedankenpolizei Begriffe wie Wettkampf, Kampfsport, Sieg, Niederlage, Aufstellung, Sturm, Angriff, Verteidigung etc. geächtet würden!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 7 von 13