Forum: Panorama
Wettbewerb: Münchener lassen ihre Möppel sausen
DPA

Sportliche Höchstleistung in der Gluthitze, anschließen Erholung in der Eistonne: Nein, es geht zur Abwechslung nicht um Fußball in Brasilien - sondern um ein Mopsrennen in München.

Seite 1 von 2
Dingens 06.07.2014, 15:24
1. Na toll

Erst werden Hunde mit defekten im oberen Atemwegsbereich gezüchtet, und dann sollen diese Hunde auch noch rennen...am besten im warmen Wetter. Der Mensch ist doch ein komisches Tier....

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Tyrion76 06.07.2014, 15:39
2. 'Münchner...

... lassen ihre Möpse hüpfen' fänd ich besser.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
hallator 06.07.2014, 15:40
3. Balla Balla

Ich wäre dafür, dass auch die extra angereisten Möpse mit ihren Besitzern in München bleiben. Passt doch irgendwie. Arme Viecher. Man sollte deren Besitzern Flachnasen operieren und sie dann flitzen lassen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mrdoubleg 06.07.2014, 15:57
4. Sollen oder Wollen?

Das mit der Züchtung ist ja nicht wegzudiskutieren, ich bin auch dafür, dass die Mopsnasen wieder länger werden.
Aber von "sollen" zu reden markiert dann doch den Theoretiker, lieber Dingens. Ich komme gerade vom Spaziergang mit meinen beiden Mopsjungs und die rennen doch tatsächlich ganz von alleine ?.
Hier in der Schweiz ist unser Mopsrennen übrigens erst im September (www.mopsclub.ch).

Beitrag melden Antworten / Zitieren
bstark 06.07.2014, 16:14
5.

Zitat von Tyrion76
... lassen ihre Möpse hüpfen' fänd ich besser.
Jo, da kämen sicher mehr Zuschauer und ästhetischer und
erotischer wärs noch dazu.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Claudia_D 06.07.2014, 16:28
6.

Zitat von mrdoubleg
Das mit der Züchtung ist ja nicht wegzudiskutieren, ich bin auch dafür, dass die Mopsnasen wieder länger werden. Aber von "sollen" zu reden markiert dann doch den Theoretiker, lieber Dingens. Ich komme gerade vom Spaziergang mit meinen beiden Mopsjungs und die rennen doch tatsächlich ganz von alleine ?. Hier in der Schweiz ist unser Mopsrennen übrigens erst im September ().
Bezüglich der richtigen Länge kann man sich übrigens an Tierarten wie Wolf, Fuchs, Schakal... orientieren. Die Natur wird sich schon was dabei gedacht haben, als sie sich deren Schnauzenform einfallen ließ.
Gleiches gilt übrigens für Schwanz und Ohren.

Für mich muss ein Hund eine vernünftige Schnauze, eine Rute (egal wie häßlich), naturbelassene Ohren und Beine haben, die in der Höhe zur Rumpflänge passen. Hunde(rassen) mit plattgezüchteter Schnauze kämen für mich nie in Frage. Ich kann auch nicht nachvollziehen, dass man solche unnatürlichen und m. M. nach auch noch potthäßlichen Qualzüchtungsergebnisse auch noch "schön" finden kann. Denn das muss man ja, sonst würde man sich ein solches Tier gar nicht für viel Geld anschaffen.
Da das Ganze auch noch mit unbestreitbare gesundheitlichen Problemen für das Tier einher geht, lasse ich das Argument, Schönheit liege halt im Auge des Betrachters, hier auch nicht gelten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
tennislehrer 06.07.2014, 17:25
7. Ein typisches Beispiel dafür...

....wie manipulierbar Menschen sind! Momentan rennt jeder mit diesem hässlichen Hund rum und fühlt sich aber extrem individuell!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mcvitus 06.07.2014, 17:40
8. Münchnerinnen lassen ihre .....

wäre eine bessere Schlagzeile gewesen. So kam lediglich ein Artikel heraus, in welchem beschrieben wird wie sich mitleidlose Menschen am Leiden von Qualzuchten erfreuen. Oder wissen die wirklich nicht wie es um die Atmung dieser genetisch missglückten Experimente bestellt ist? Das kann ich mir nicht vorstellen, weil bei Möpsen ab einem gewissen Alter eine operative Korrektur obligatorisch ist. Für nahezu alle Tiere!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Dingens 06.07.2014, 17:42
9.

Zitat von mrdoubleg
Das mit der Züchtung ist ja nicht wegzudiskutieren, ich bin auch dafür, dass die Mopsnasen wieder länger werden.
Dann wollen wir mal hoffen, dass sich der Schweizer Mopsclub sich dafür einsetzt. Auf der verlinkten Internetseite ist davon allerdings nicht die Rede, im Gegenteil, unter "Gesundheit" findet sich recht wenig zur Rassedisposition. Vom BAS – Brachycephales Atemnot Syndrom ist gar nicht die Rede....
Zitat von mrdoubleg
Aber von "sollen" zu reden markiert dann doch den Theoretiker, lieber Dingens. Ich komme gerade vom Spaziergang mit meinen beiden Mopsjungs und die rennen doch tatsächlich ganz von alleine ?. Hier in der Schweiz ist unser Mopsrennen übrigens erst im September ().
Natürlich rennen Hunde von alleine, ein Bewegungsdrang ist selbstverständlich angeboren. Die Frage ist: Korreliert das "Wollen" mit dem "Sollen"? Wollen die Hunde auch so viel und so schnell rennen, wie es die Besitzer beim Mopsrennen erwarten?
Ich melde Zweifel an!
Grüße
Der Dingens

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 2