Forum: Panorama
Wetter in Deutschland: Schnee? Im Mai???
DPA

In wenigen Wochen beginnt der meteorologische Sommer, davon ist aktuell wenig zu sehen: In Teilen Deutschlands ist Schnee gefallen. Mancherorts war sogar der Winterdienst unterwegs.

Seite 2 von 7
shardan 04.05.2019, 17:51
10. Schon interessant...

Nein, nicht der Artikel, aber einige Beiträge hier. Der eine ruft sofort "Klimawandel", der andere schreibt gar den Beginn einer neuen Eiszeit herbei. Dabei tritt offen zu Tage, wie unglaublich wenig Wissen über den Klimawandel eigentlich vorhanden ist. Der Klimawandel hat nur sehr wenig mit einem kalten Mai oder einem warmen Dezember zu tun - das sind, zum gefühlt 157.683. Male kurzfristige Phänomene, die mit einem langfristigen Wandel nichts zu tun haben. Einen Klimawandel kann man nur über langfristige Mittelwerte bzw deren Vergleich erkennen. Dabei gehen solche Kapriolen schlicht unter. Schnee zu Ostern oder Pfingsten ist nun weiß Gott keine Neuigkeit, deswegen heißen die Eisheiligen eben auch Eisheilige. Übrigens: Der Wetterdienst sagt bisher voraus, dass der Mai insgesamt ziemlich genau auf dem Durchschnitt liegen wird, voraussichtlich mit einer minimalen Abweichung nach oben vom langjährigen Mittel.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
claus7447 04.05.2019, 17:55
11.

Zitat von equigen
Und ich bin sicher Herr Schellenhuber, Prof. Latif oder das PIK werden eine Begründung finden warum auch das ein Beweis für den menschgemachten Klimawandel ist. So wie mehr Schnee UND weniger Schnee im Winter ein Beweis dafür sind, und weniger Kälte UND mehr Kälte (siehe Situation in USA) ebenfalls als Beweis herhalten müssen. Aber schon etwas peinlich für den DWD (und die zitierende dpa) die noch um den 22 April den nächsten Hitze&Trockensommer ausgerufen hatten. Und nichtmal die nächsten 14 Tage mit ihren Modellen im Griff hatten! Naja, mit den nächsten 100 Jahren klappt die Vorhersage bestimmt besser, als mit 14 Tagen.
Es beruhigt mich ungemein, das es Menschen gibt wie sie. Mit einer Weitsicht von 5-6 Monate. Bewerben sie sich bei kachelmann.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
e.schuermann 04.05.2019, 18:09
12. Es gibt Hoffnung

6Grad hatten wir vorhin, 3 Grad gefühlte Temperatur. Wintersachen und lange Unterhosen wären angezeigt. Da kommen selbst die Klimanotstand-Aktivisten ins Grübeln. Einige wollen, wenn es nächsten Freitag so kalt sein sollte, im warmen Klassenzimmer bleiben. Auch Greta hat sich in den letzten Tagen nicht gemeldet. Es gibt Hoffnung. Das Haus brennt noch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kuschl 04.05.2019, 18:12
13. Das passt ja nun gar nicht

Vor zwei Wochen verbreitete sich die Hysterie einer langanhaltenden Dürre, die bestens in Konzept der Klimahysteriker passte und der Untergang war nahe. Heute musste ich schon wieder in Gummistiefeln über die Wiesen und die nächsten Tage Regen und Kälte. Morgen früh muss die Klimaheilige mit ihren Jüngern wohl Spikes auf die Schuhe ziehen, denn es gibt teilweise Bodenfrost. So ist das nun mal mit dem Wetter, es hört einfach nicht. Gerade hagelt es tüchtig, Hagel braucht eine hohe Wolke und Temperatur unter minus vierzig Grad in der hohen Wolke. Da fällt mir der Wetterspruch für den Mai ein, der immer stimmt: Gewitter im Mai, April vorbei!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MikeRubato 04.05.2019, 18:15
14. Klimawandel - mir wachsen schon Töpfe!

Was wohl viele der Kommentatoren und auch ich Aussagen wollen: Der heiße und trockene Sommer 2018 wurde von den Grünen Klimapanikern und Wählerstimmenfängern gerne instrumentalisiert, obwohl er auch nur ein statistisch unbedeutendes Wetterereignis war. So lügt sich halt jeder seine Welt zurecht, wie es grade passt und den Parteien Wähler zugreift. Desgleichen übrigens mit der gerne wiederholten Aussage, die letzten paar Jahre seien die wärmsten Jahre seit Aufzeichnungsbeginn gewesen. Das stimmt, aber NUR für Deutschland. Weltweit, und darum geht es, waren die letzten Jahre nicht besonders. Aber, wie gesagt, man pflegt halt gerne seine Narrative...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
kopi4 04.05.2019, 18:17
15.

Natürlich für alle AfD-Fans und Klimawandel-Leugner ein innerer Parteitag: wenn bei uns am 4.Mai Schnee fällt kann das doch nur ihre Meinung stärken. Das der Klimawandel nicht abrupt einsetzt blenden sie aus.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
paniketcircenses 04.05.2019, 18:30
16. vollkommen außer Kontrolle

das Klima gerät uns vollkommen außer Kontrolle. Huiuiui, das wird böse enden, oder auch nicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Sharoun 04.05.2019, 18:31
17.

Zitat von MikeRubato
Was wohl viele der Kommentatoren und auch ich Aussagen wollen: Der heiße und trockene Sommer 2018 wurde von den Grünen Klimapanikern und Wählerstimmenfängern gerne instrumentalisiert, obwohl er auch nur ein statistisch unbedeutendes Wetterereignis war. So lügt sich halt jeder seine Welt zurecht, wie es grade passt und den Parteien Wähler zugreift. Desgleichen übrigens mit der gerne wiederholten Aussage, die letzten paar Jahre seien die wärmsten Jahre seit Aufzeichnungsbeginn gewesen. Das stimmt, aber NUR für Deutschland. Weltweit, und darum geht es, waren die letzten Jahre nicht besonders. Aber, wie gesagt, man pflegt halt gerne seine Narrative...
Nichts, aber auch GAR NICHTS an Ihren Aussagen stimmt!

Durchschnittlich steigen die Temperaturen weltweit.
Es sind keine "Grünen Klimapanikern", sondern Wissenschaftler, die das inzwischen zu über 90% attestieren.
Gelogen ist das, was Sie hier schreiben.

Es ist unglaublich, wie borniert und ignorant bestimmte Leute sind, getrieben von Arroganz und Egoismus dann auch noch die Dreistigkeit besitzen, ANDEREN Vorwürfe zu machen, die sich um die Zukunft kümmern wollen.

Warum veröffentlicht SPON solchen Blödsinn eigentlich?
Es ist substanzlos, gelogen und in keiner Weise hilfreich.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
petra,köln 04.05.2019, 18:33
18.

Hier jetzt von Klimawandel zu sprechen, ist kompletter Blödsinn. Die Eisheiligen gab es schon immer!!! Mal früher, mal später. Das nächste vermeintliche "Klima-Phänomen" ist dann im Juni die Schafskälte. Auch die gab es schon immer. Man kann es wie bereits schon mal erwähnt auch übertreiben mit dem Klimawandel!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
keine Zensur nötig 04.05.2019, 18:48
19. Ist aber auch verflixt -

Zitat von kopi4
Natürlich für alle AfD-Fans und Klimawandel-Leugner ein innerer Parteitag: wenn bei uns am 4.Mai Schnee fällt kann das doch nur ihre Meinung stärken. Das der Klimawandel nicht abrupt einsetzt blenden sie aus.
das Wetter macht nicht, was das Klima will.

Und für alle besessenen Klimatolokiger und Klimaphobiker stürzt nun das ganze Glaubensgebäude ein. Das ist furchtbar. Nachdem der Eisbär nicht ausgestorben ist, sondern sich vermehrt hat, Frau Roth zur Beobachtung einer tektonischen Plattenabsenkung um den Erdball jettet, nun das.

Ja - und wirklich. Das Klima unserer Erde hat sich immer wieder verändert. Aber dank unserer Klimaneurotiker und E-Wahnis werden pro Windrad 1 Tonne Insekten im Jahr erschlagen. Ohne Insekten gibt es keine Nahrung, ohne Nahrung erledigt sich dann wohl auch der CO2-Ausstoss von 2 Tonnen in einem Menschenleben. So kann man auch das Klima retten.

Wird zensiert - ich weiss. Ich bin alter, weisser Mann und bestimmt ein Rechter. Eins aber weiss ich - es gibt neben Schwarz und Weiss auch noch andere Farben.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 2 von 7