Forum: Panorama
Wettermoderator: Kachelmann erwirkt Verfügung gegen Ex-Freundin

Die Ex-Freundin von Jörg Kachelmann darf nicht länger behaupten, er habe sie "unter Einsatz eines Messers vergewaltigt" - das hat der Wettermoderator mit einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln erwirkt. Das Verbot gilt auch für die Zeitschrift "Bunte".

Seite 1 von 5
Christoph 27.07.2011, 16:04
1. .

Ich weiß nicht, ob Kachelmann die Frau vergewaltigt hat oder nicht, aber nachdem er vom Gericht, wenn auch noch nicht rechtskräftig, freigesprochen wurde, erscheint mir völlig logisch, dass niemand öffentlich behaupten darf, er habe die Tat begangen.

Da aber die Unschuld Kachelmanns genauso wenig bewiesen ist wie die Schuld, sollte auch niemand öffentlich behaupten dürfen, dass die Frau bzgl. der Haupttat gelogen hat.

Meinungsäußerungen bzgl. Schuld oder Unschuld sollte selbstverständlich jeder abgeben dürfen, nur sollte dabei deutlich gemacht werden, dass es sich um Vermutungen handelt.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
sagnix11 27.07.2011, 16:07
2. schmierblatt und konsorten

es ist schon eine ekelhaftigkeit besonderer Güte wenn dieses Schmierblatt und auch die Zeugin diesen Mann weiter beschmutzen dürfen. Leider kann er nur auf Unterlassung klagen!
Meines Erachtens müssten beide Beschmuterinnen eine Strafe zahlen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 27.07.2011, 16:10
3.

Zitat von sysop
Die Ex-Freundin von Jörg Kachelmann darf nicht länger behaupten, er habe sie "unter Einsatz eines Messers vergewaltigt" - das hat der Wettermoderator mit einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln erwirkt. Das Verbot gilt auch für die Zeitschrift "Bunte".
Jetzt geht also die Schlammschlacht los.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
mactor 27.07.2011, 16:11
4. Nur Konsequent.

Würde wohl jeder so machen.

Wenn nach einem Gerichtsurteil die Gegenseite trotz Urteil noch immer den Tatvorwurf äußert hätte das doch jeder so gemacht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
crocodil 27.07.2011, 16:44
5. Da

wird schon mehr darüber berichtet - seit Monaten - braucht er Publicity? Viel schlimmer ist doch der Tod der Jugendlichen in Norwegen. Aber wahrscheinlich erhofft sich die EX-Freundin ein nettes Geldpflaster.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
MarkH 27.07.2011, 16:45
6. Faxen Dicke

Zitat von sysop
Die Ex-Freundin von Jörg Kachelmann darf nicht länger behaupten, er habe sie "unter Einsatz eines Messers vergewaltigt" - das hat der Wettermoderator mit einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln erwirkt. Das Verbot gilt auch für die Zeitschrift "Bunte".
Darf der "öffentliche Raum" egentlich auf Schadensersatz klagen, wenn Verlage meinen in Ihrem Interesse immer neue Schmutz- und Hetzkampagnen in die Öffentlichkeit tragen zu müssen.
Für 90% der Menschen ausserhalb dieser seltsamen Mediendiktatur ist Liebe, Sex und natürlich auch Vergewaltigung jenseits jeglicher Realität - im Unterschied zu "normalen Gesellschaften" wie bspweise den Islam kennen die meisten Deutschen das andere Geschlecht nur aus dem Fernsehen oder von einer LOVEparade.

Um es mal klar herauszuarbeiten: Während die Schmutzpresse auf Kosten der Gesellschaft weiter Profite machen möchte, wird sich die Bevölkerung in weiten Teilen der Republik um bis zu 50% reduzieren bei nahezu NULL Babygeburten...

Da lasst sie doch einfach weiter schreiben !

Beitrag melden Antworten / Zitieren
viceman 27.07.2011, 17:13
7. richtig macht er das -

Zitat von sysop
Die Ex-Freundin von Jörg Kachelmann darf nicht länger behaupten, er habe sie "unter Einsatz eines Messers vergewaltigt" - das hat der Wettermoderator mit einer einstweiligen Verfügung des Landgerichts Köln erwirkt. Das Verbot gilt auch für die Zeitschrift "Bunte".
diese schmierenblätter und deren ölige zuträger ( ich meine damit ausdrücklich die ex , das angebliche opfer ) haben genug schade angerichtet! wenn k. freigesprochen wurde, dann haben diese lügen endlich aufzuhören!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Indigo76 27.07.2011, 17:27
8.

Zitat von crocodil
wird schon mehr darüber berichtet - seit Monaten - braucht er Publicity? Viel schlimmer ist doch der Tod der Jugendlichen in Norwegen. Aber wahrscheinlich erhofft sich die EX-Freundin ein nettes Geldpflaster.
Die ist ein Online-Nachrichtenmagazin. Sollen hier 35 Artikel über Norwegen am Tag stehen und alle anderen Themen unter den Tisch fallen? Es ist schrecklich, was in Norwegen passiert ist und natürlich muss darüber berichtet werden. Aber es gibt noch andere Nachrichten und es mag ihnen passen oder nicht, Kachelmann und was damit zusammenhängt, erregt das öffentliche Interesse. Ihre Interessen sind nicht allein ausschlaggebend für die Berichterstattung.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
lini71 27.07.2011, 17:52
9. Ach ja? Lügen?

Zitat von viceman
diese schmierenblätter und deren ölige zuträger ( ich meine damit ausdrücklich die ex , das angebliche opfer ) haben genug schade angerichtet! wenn k. freigesprochen wurde, dann haben diese lügen endlich aufzuhören!

Wieso sind das Lügen?
Das Gericht hat nur festgestellt, das es nicht sicher ist das K. es getan hat.
Es hat ausdrücklich darauf hingewiesen, das K. es sehr wohl so gemacht haben könnte.

So einen Unterlassungstitel kriegt man sehr leicht, das K. es nötig hat, dass zu tun, zeigt für mich, das er sehr wohl Dreck am Stecken hat.
Sonst wäre er damit wesentlich souveräner umgegangen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 5