Forum: Panorama
Wie sicher fühlen Sie sich im Flieger?

Das Unglück in Madrid schockierte Reisende und die Flugbranche. Wie sicher fühlen Sie sich derzeit beim Fliegen?

Seite 1 von 71
derreibert 21.08.2008, 11:34
1. Gute Fluggesellschaften aussuchen, das minimiert das Risiko.

Zwar sind Fluglinien wie Quantas, Lufthansa, Air France o.ä. teurer als viele Billigkonkurrenten, doch fühle ich mich bei ihnen sicherer.

Irgendwo muss das Geld ja eingespart werden, wenn Flüge durch halb Europa für wenige Euro angeboten werden. Bei dem Absturz einer Helios-Airways-Maschine 2005 und den vorangegangenen technischen Problemen dieser Fluglinie kam ans Licht, dass bei Ersatzteilen und Wartung gespart wurde. Bei Billig-Fliegern fühle ich mich NICHT sicher.


Diese Spanische Fluglinie ist auch eine sehr günstige, doch ob dort an der falschen Stelle gespart wurde, können erst die Untersuchungen ans Tageslicht bringen.

Beitrag melden
Joachim Baum 21.08.2008, 11:35
2.

Zitat von sysop
Das Unglück in Madrid schockierte Reisende und die Flugbranche. Wie sicher fühlen Sie sich derzeit beim Fliegen?
Immer noch sicherer als im Auto, die Unfallstatistik gibt mir in meinem Gefühl sogar Recht.

Beitrag melden
fucus-wakame 21.08.2008, 11:49
3. moderne Verkehrsmittel vermeiden

Man kann auf moderne Verkehrsmittel durchaus verzichten (Flugzeug, Auto, Bahn) und auch mal häufiger zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren.
Also ein aktiver Beitrag zur Sicherheit.

Beitrag melden
Sackaboner 21.08.2008, 11:52
4.

Betrachtet man die Geschichte der Flugzeugunglücke, dann ist unverständlich, wie der Start trotz Mängeln freigegeben werden konnte. Vor einigen Jahren gab es ein ähnliches Unglück mit einer Concorde, bei der auch ein Triebwerk brannte. Warum hat man nichts daraus gelernt und Kameras installiert, die den Piloten den Zustand der Triebwerke zeigen. Warum gibt es keine automatischen Feuerlöschanlagen in den Triebwerken? Bedarf es immer erst einer Katastrophe, damit augenscheinliche Mängel behoben werden?

Beitrag melden
deuterius 21.08.2008, 11:53
5.

Zitat von fucus-wakame
Man kann auf moderne Verkehrsmittel durchaus verzichten (Flugzeug, Auto, Bahn) und auch mal häufiger zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Also ein aktiver Beitrag zur Sicherheit.
Klar, wenn man im Dunstkreis seiner Behausung lebt. Arbeiten Sie ?

Beitrag melden
l.augenstein 21.08.2008, 11:56
6.

Zitat von fucus-wakame
Man kann auf moderne Verkehrsmittel durchaus verzichten (Flugzeug, Auto, Bahn) und auch mal häufiger zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Also ein aktiver Beitrag zur Sicherheit.
Dann gehen Sie mal zu Fuß oder per Rad von Madrid nach Las Palmas:-)

Beitrag melden
Balu2 21.08.2008, 11:57
7. und auch mal häufiger zu Fuß gehen

Zitat von fucus-wakame
Man kann auf moderne Verkehrsmittel durchaus verzichten (Flugzeug, Auto, Bahn) und auch mal häufiger zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Also ein aktiver Beitrag zur Sicherheit.
Aber dann bitte auf der richtigen Strassenseite,sonst werden sie noch von einem Auto überrollt.

Beitrag melden
iGoA 21.08.2008, 12:00
8.

Zitat von fucus-wakame
Man kann auf moderne Verkehrsmittel durchaus verzichten (Flugzeug, Auto, Bahn) und auch mal häufiger zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Also ein aktiver Beitrag zur Sicherheit.
Eben! Nicht immer zum Einkaufen oder Müllwegbringen das Flugzeug aus dem Hangar holen. ;-)

Beitrag melden
Sunny 21.08.2008, 12:02
9.

Zitat von fucus-wakame
Man kann auf moderne Verkehrsmittel durchaus verzichten (Flugzeug, Auto, Bahn) und auch mal häufiger zu Fuß gehen oder mit dem Fahrrad fahren. Also ein aktiver Beitrag zur Sicherheit.
Dann müssen Sie Sich für den nächsten Geschäftsttermin in Spanien aber relativ zeitig aufmachen. Viel Spaß dabei.

Beitrag melden
Seite 1 von 71
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!