Forum: Panorama
"Wie tollwütige Hunde niedermachen": Polizisten in Ferguson suspendiert
AFP

Die Serie von Peinlichkeiten für die Polizei in der US-Stadt Ferguson reißt nicht ab. Unabhängig voneinander sind nun zwei weitere Einsatzkräfte suspendiert worden - Hintergrund sind bizarre Auftritte der Polizisten im Internet.

Seite 1 von 13
cucco 23.08.2014, 10:11
1. Die hässliche Seite des Internets

Die Äusserungen der Polizisten sind ganz sicher kein Einzelfall, eher die Regel wie sie unter sich auch sprechen. Wäre das nicht so, dann kämen diese Sätze nicht so unbekümmert indie Öffentlichkeit.

Jeder hat Momente, in denen er Zorn, Gleichgültigkeit, übertrieben Emotionen, Liebe und Hass unausgewogen und vor allem nicht "politically correct" äussert. Dann braucht man einen break, und nach einiger Zeit ist man wider auf normal.

Doch die böse Seite des Internet ist krass anti-chtistlich: Internet speichert alles, Internet vergibt und vergisst nicht! Das haben die Menschen selbst erfunden und 99% der Menschheit oder noch mehr wissen nicht mit dem Medium umzugehen. Wir haben unsere Mühe den Kindern beizubringen, nichts persönliches im Internet zu lassen. Aber es muss sein gegen den (fast immer) dummen Mainstream zu schwimmen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
steelman 23.08.2014, 10:14
2.

" Einer der Journalisten sagte, der Polizist sei kurz davor gewesen, mit seinem Knüppel auf die Reporter einzuschlagen."
Da kommen Erinnerungen hoch an die Startbahn West, dieses deutsche Lehrstück für Demokratie.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
coralian 23.08.2014, 10:22
3. Wenn Politiker gegen Polizisten kämpfen,

solidarisieren sich die Polizisten mit den Aufrührern.

Konnte man sehr schön in der Ukraine sehen, als der ehemalige Präsident Wiktor Janukowytsch sich gegen seine Polizei stellte und den Majdan nicht sofort räumen liess. Hinterher räumten die faschistischen Schläger ihn weg.

Die versuchen die Polizei zu Sündenböcken für die enorm hohe Kriminalität und Rechtsverachtung der schwarzen Bevölkerungsminderheit zu machen. Wer glaubt, das Kriminalität eine Folge polizeilicher Arbeit sei, ist nicht ganz dicht.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Christian Teuber 23.08.2014, 10:23
4. Einstellungsvorausetzungen verschärfen

Wenn man jeden Depp von der Straße einen Deputy-Stern an die nicht weiße Weste nadelt, dann kommt auch so was raus.
Und bei ehemaligen Frontkämpfern sollte man aus einschlägiger Erfahrung besonders äußerst vorsichtig sein.
Für einen (ausgebildeten) Hammer sieht nun mal alles aus wie ein Nagel.

Auch wenn die deutsche Polizei kein Hort höchster moralischer Werte ist, wie man an kürzlichen Videos aus Berlin ablesen konnte, sind die Einstellungsvoraussetzungen hier doch erheblich strenger und interne Ermittlungen werden schneller eingeleitet.
(Hoffe ich zumindest mal...)

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepfritz 23.08.2014, 10:26
5.

Zitat von norden-17
Was in Ferguson passiert ist, spiegelt den Charakter der USA wieder. Die Bundesregierung hat wirklich tolle Freunde...
Wenn wir schon allgemeinern : was von 1939 bis 1945 spiegelte wohl den Charakter Ihrer Vorfahren wider? Oder etwa nicht?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
cindy2009 23.08.2014, 10:26
6. Spieglein, Spieglein

Zum Glück spiegelt Ihr Kommentar nicht den Durchschnitt der Deutschen wider. Sonst müsste ich mir wirklich Sorgen machen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
elhobbo 23.08.2014, 10:27
7. Das ist keine normale Polizei...

...sondern eine militärische Einheit die besser ausgerüstet ist als zahlreiche Einheiten in Kriegsgebieten. Die Brutalität mit der die "Polizei" vorgeht, ist erschreckend. Vor was hat die Regierung Angst wenn sie solche Truppen aufmarschieren lässt? Amerika zerfällt wirtschaftlich und sozial. Insofern bereitet man sich auf noch viel größere Unruhen vor. Man kann nur hoffen, dass die Regierung nicht noch weiter aufrüstet.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
deepfritz 23.08.2014, 10:29
8. Lübecker Brandanschlag

War das etwa stellvertretend für alle Deutschen?
Nein? Dann unterlassen Sie bitte solche dümmlichen Aussagen!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Yulathomas 23.08.2014, 10:31
9.

Hier hat sich mal wieder jemand in der Uebersetzung vertan! Der erste Polizist hat nicht davon gesprochen, die Protestler 'niederzumachen', sondern EINZUSCHLAEFERN wie tollwuetige Hunde (to put down). Die richtige Uebersetzung macht den Kommentar dieses Polizisten noch schrecklicher und zeit das volle Ausmass seines Hasses auf die Protestler. Schade, dass das in der falschen Uebersetzung verloren gegangen ist.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 1 von 13