Forum: Panorama
Wiederaufbau von Notre-Dame: Kathedrale des Geldes
Gigarama.ru/ dpa

Frankreichs Superreiche wollen Notre-Dame mit Hunderten Millionen Euro wiederaufbauen. Nun streitet das Land, ob sie Applaus verdient haben - oder wirkliche Probleme ignorieren.

Seite 10 von 16
Ad_meliorem 18.04.2019, 22:58
90. Scheuklappenforisten und "Neiddebatte"

Also ich kann es nichtmehr lesen, dass jeder zweite das Wort "Neid" in diesem Zuge in den Mund nimmt.
Hört doch endlich auf den Menschen neid auf Reichtum vorzuwerfen! Es ist Ungerechtigkeit - Punkt. Denn natürlich haben Leute die reich sind, zumindest wenn es kein Erbe o.Ä. war, sich angestrengt, um was zu erreichen oder hatten eine gute Ideen und sind damit durchgestartet. Doch nun nutzt doch mal euer Hirn, verflixt! Was kam dann? Haben die auf einem schlag MEGA Konzerne aufgezogen, oder Monopolo geschaffen? Nein! Sie haben gekämpft, klar, aber wie? Sie haben mit minimalen Mitteln versucht maximalen Profit zu generieren. Aber versteht ihr denn nicht WIE? Bitte denkt mal drüber nach.
Wie könnte man am besten Gewinne erzielen mit seinem Produkt, seinem Serviceangebot oder what ever? Man muss eine Gewinnspanne generieren. WO bekommt man nun diese Spanne her? Man schafft differenzen zw. Ausgaben und Einnahmen. Sowei so gut. Weiter? Wo spart man diese Ausgaben?
Führt den Gedanken selber weiter. Ich lernte mal, dass man am besten etwas versteht, wenn man selber logische Rückschlüsse zieht. ;)

Natürlich haben sich die Menschen was getraut, durchgezogen und bestimmt auch teilw. was geopfert. Aber warum es dazu gehört, dass das Vermögen immer weiter aufzustocken sei verstehe mal einer.
Ich denke man kann auch irgendwann sagen: Super, jetzt verdiene ich eine Mille auf die Hand im Jahr, dann kann ich die weiteren Gewinne ja endlich in Qualität oder Arbeitsqualität/- bezahlung stecken.

Nein, stattdessen wird z.B. schon bei der Reinigungsfirma darum verhandelt, ob man die mit dem Mindestangebot wählt, wo die Arbeiter jeden Tag 1h unbezahlt arbeiten müssen, um das Kontingent zu erfüllen (und denkt nicht daran hier mit "müssen sie ja nicht" zu kommen, dann habt ihr keinen Bezug zur Realität), statt ein wenig Kohle drauf zu legen, damit man glückliche Mitarbeiter schafft. Das macht für mich nämlich keinen Sinn.
Mein Gewissen würde damit nicht leben können. Aber ja, ich beneide Sie um ihre Großzügigkeit, ich Neider!
Man hört oft genug wie in den Monopolen die Arbeitsbedingungen stehen, wenn man sie nicht sogar ganz in Länder versetzt wo man nur einen Deut für selbige Leistung zahlt.

Aber sei es drum, da tunkt das Kind eben die Streichhölzer in das Schwefelgemisch, dadurch hat der Beneidete im Endeffekt schließlich 10k mehr im Jahr über für eine Buddle Champus.

Beitrag melden
nixproblem 18.04.2019, 23:00
91. Unglaubich absurde Diskussion

Wenn die Mega-Spender nichts gegeben hätten, wären sie sicherlich von Vorwürfen verschont geblieben. Der Vorwurf, nichts für die Armen zu tun, wäre sonst sicherlich schon viel früher erhoben worden - wobei anscheinend keiner nachfragt, ob dieser Vorwurf überhaupt richtig wäre. Letztendlich beruhen die Angriffe also darauf, dass diese Leute eine unzweifelhaft positive Leistung für den französischen Staat, für die Allgemeinheit, für die Kultur usw. erbracht haben. Damit entlarven sie sich banale Neidreaktion nach dem Muster: Es darf nicht sein, dass jemand soviel Vermögen hat und man selber nicht.

Beitrag melden
gammoncrack 18.04.2019, 23:02
92. Sie zahlen also auch,

Zitat von answercancer
ist das reichste Unternehmen der Welt ,also soll sie auch für alle Kirchen Zahlen. Beiträge abkassieren und staatliche Gelder einstreichen dann können Sie es auch mal in die eigenen Immobilien investieren.
zum Beispiel für den Wiederaufbau Ihrer abgebrannten Stammkneipe, obwohl sie ihnen nicht gehört. Respekt! Von Ihnen brauchen wir noch mehr in unserer Gesellschaft.

Beitrag melden
studibaas 18.04.2019, 23:09
93. Mein Stundenlohn beträgt ca. 17 EUR / h

Zitat von alverion
Typisch! Da kommen mal wieder alle Stammtischpropagandisten zum Vorschein, wenn erfolgreiche Menschen für den Normalbürger unglaubliche Spendensummen in den Raum stellen, um für ein episches Bauwerk und dessen Erhalt etwas aktiv beizutragen. Wieso regt ihr euch denn nicht über die Gehälter und Transfersummen eurer Lieblingsvereine/Sportler auf? Oder Moderatoren etc...??? etc. pp.?? Einfach mal weniger Neid und weniger Meckerei... sondern mal selber anpacken und erfolgreich werden... ?! Aber das geht halt mit einer 35 h Woche schlecht.... nicht wahr?
Das ist nicht irre hoch, ist vom Mindestlohn aber auch weeeeeeit entfernt. Ich liege damit unter dem Durchschnittseinkommen aber exakt im Median. (Nein, das ist nicht dasselbe).
Nun werde ich zum Arbeitstier und kloppe ab sofort 100 Std/Woche, was ca. 14h täglich entspricht. Dadurch lerne ich irre viel und mein Durchschnittslohn schnellt auf 50 EUR / Std an. Wird dann einfach zu rechnen. Macht dann einen Monatslohn von ca. 21250 EUR / Brutto.

Ich bleibe Bescheiden und kann davon trotz Steuern und Co 10.000 EUR / Monat zurücklegen.
Macht 120.000 EUR / Jahr.
Macht nach 10 Jahren 1,2 Millionen.
Macht nach 100 Jahren 12 Millionen.
Macht nach 1000 Jahren, wo ich schon längst zu Humus zerfallen bind 120 Millionen EUR und ich bin immer noch nicht an der Summer, die der Herr mal locker gespendet hat.

Wir halten also fest, dass man auch als Arbeitstier von seiner Hände arbeitet solche Summen nicht mal mit einer 100 Stunde Wochen mit Top Verdienst in 100 Jahren erwirtschaften kann.

Um an solchen Summen zu kommen müssen sie anderen Menschen beschissen haben.

Verstehen sie mich nicht falsch: Ich finde es gut wenn die Superreichen für so ein Wahrzeichen spenden, hier aber einer von Neiddebatte zu sprechen und ärmeren Menschen Faulheit zu unterstellen ist Dummdreist.

Beitrag melden
studibaas 18.04.2019, 23:14
94. ich denke 1/3 der Deutschen...

Zitat von ArnoNyhm1984
Jaja -und wenn diese reichen Franzosen NICHT gespendet hätten, dann hätten sich dieselben Neidbolzen natürlich auch zuwort gemeldet mit einem "seht mal, nicht mal bei einem solchen nationalen Unglück sind die Reichen bereit, etwas von ihrem Geld zu spenden". -Sagen wir´s also mal so: Jeder Mensch kann über sein Geld verfügen wie er will. Wenn Otto-Normalverbraucher 10% seines Vermögens für einen guten Zweck spendet, dann ist das ebenso edel, wie wenn ein Milliardär 10% seines Vermögens spendet. Und wenn sich einer dieser Neidkomplexianer darüber echauffiert, dann darf er gerne mal offenlegen, ob er denn auch schon 10% seines Vermögens gespendet hat?..
Haben die 10 EUR für Symbolpolitiki auch noch übrig. Über mehr Vermögen verfügen die nämlich nicht.

Beitrag melden
ismirwurscht 18.04.2019, 23:14
95. Vorschlag!

Wenn möglich sollen mit dem Geld einfach Arbeitslose genau für diese Sache beschäftigt werden. Aus dem ganzen Land. Notfalls lernt man sie an. Ist ja keine ganz große Eile gegeben. Und sie bekommen ein ganz normales Gehalt dabei. ... Und später gibt es obendrauf einmal genügend Spezialisten, die Kirchen sanieren können. Weiß ja nicht, wieviele Leute nötig sind. Und ich könnte mir vorstellen, dass sich mit der Ehre, das Notre Dame wiederherzustellen zu dürfen, viele motivieren lassen. Wäre doch eine soziale Gerechtigkeit...

Beitrag melden
schriftsetzer 18.04.2019, 23:15
96. Erstaunlich zu lesen...

...was die Foristen alles über die französichen Superreichen wissen: Steuerhinterzieher, Ausbeuter, etc. Schon mal darüber nachgedacht, dass die möglicherweise auch anderswo Gutes tun, ohne es an die große Glocke zu hängen? Und: sie haben auf die Steuerersparnis, die Ihnen als Spender auch in Frankreich zusteht, verzichtet. Natürlich sind diese Summen fast schon obszön, aber man darf eines nicht vergessen, und das ist in dieser Diskussion sehr wichtig und wird von vielen nicht gesehen: Franzosen sind Patrioten! Und die Île de la Cité mit Notre Dame ist ihr Epizentrum, der Nabel ihrer Geschichte und Kultur, die Keimzelle ihrer Nation, die Jahrhunderte überdauert und allen Wirren getrotzt hat. Die ticken anders!

Beitrag melden
wurzelpurzel 18.04.2019, 23:17
97.

Hauptsache die Kathedrale wird wieder in ihrer Schönheit und Pracht wiedererstehen. Das die Christen- und Kirchenhasser, die sich oftmals unter dem Deckmänntelchen "aufgeklärte humanistische Atheisten" zu sein verstecken, aggressiv und extremistisch dagegen äußern, ist klar. Die waren ja auch gegen den Wiederaufbau der Frauenkirche in Dresden und trotzdem latschen sie heute durch und haben keine Ahnung, was sie da sehen.

Beitrag melden
NosfewrtoX 18.04.2019, 23:18
98. Es gibt nur (m)eine Wahrheit

Jeder kocht sein eigenes Süppchen bei allen sich bietenden Gelegenheiten. Gegenargumente und Widersprüche werden geflissentlich ignoriert. Wer nicht meiner Meinung ist, ist ein Idiot und völlig falsch informiert. Uns ist die Streitkultur und die Fähigkeit zum Kompromiss verloren gegangen und es wird täglich schlimmer. Behauptungen, ob wahr oder falsch werden als Fakten verkauft und im täglichen Nachrichten-Gewitter gilt: "Irgendwas bleibt immer hängen". Ich bin froh, dass ich die 50 überschritten habe und nun über eine gewisse natürliche Gelassenheit verfüge. Ich hole mir meine Informationen aus verschieden Quellen und wäge selber ab, was ich glaube und was nicht. Zudem ist meine Zeit in dieser Welt begrenzt und ich hoffe, dass ich noch vor dem großen Knall friedlich diesen irdischen Gefilden entfliehen kann. Allen Anderen viel Glück!

Beitrag melden
markus_hennecke 18.04.2019, 23:22
99. Gut recherchiert?

Bildunterschrift 5/8
Arbeiter prüfen die Fassade der Kathedrale: Noch ist unklar, wie schwer die Schäden sind, die das Feuer am Mauerwerk hinterlassen hat.

Guter Journalismus ist wichtig für die demokratische Entwicklung einer Gesellschaft. Pauschale Kritik am Journalismus ist schädlich und nicht richtig. Trotzdem kann von Journalisten erwartet werden, dass Aussagen - auch in Bildunterschriften - mit notwendiger Sorgfalt erfolgen. Es ist kaum anzunehmen, dass Arbeiter die Untersuchungen durchführen, mit denen Aussagen zur Standsicherheit getroffen werden. Es dürfte sich in dem Fall um wissenschaftlich Untersuchungen handeln, die von Ingenieuren mit einschlägiger Expertise erfolgen.

Beitrag melden
Seite 10 von 16
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!