Forum: Panorama
Wladimir Kaminer zur Russland-Debatte: Putin ist Sanktion genug
DPA

Wirtschaftliche Sanktionen? Absage der Fußball-WM? Man darf Russland jetzt nicht im eigenen Saft schmoren lassen, findet <i>Wladimir Kaminer</i>. Denn Putin hat nur vor einem wirklich Angst: sich zu blamieren.

Seite 14 von 22
donnerfalke 29.07.2014, 15:43
130. Der integrierte Exilrusse

Kaminer bedient Klischess über Russen die langsam ein alter Hut werden: lautes, ungezähmtes, leicht unterentwickeltes Volk mit wenig Kultur und viel Wodka. Genau so wie Deutsche Russen sehen wollen. Seine Qualitäten als Politanalysten lassen das Bessere zu wünschen übrig. Seine Vergleich mit Ratte ist eine Beleidigung fürs russische Volk und ihren Präsidenten. Folgende Fragen habe ich zur Pamplette von Kaminer:

1.Wo hat Bitte Putin versucht einen Keil zwischen Westen und Deutschland zu treiben?
2.Bitte belegen sie dass russische Hinweise zum MH17-Abschuss Lügen sind wie Sie das behaupten.
3.Sie schreiben was über Hass gegen Schwarze und Amerikaner, wann waren Sie das letzte Mal in Rußland? 1985?
4.Warum ist das lächerlich dass Putin sich als europäischer Politiker versteht und Annäherungsversuche unternimmt?
5.Rußland hatte schon Zeiten wo es isoliert war, und die Zeiten haben dem Land eigentlch gut getan. Erinnert sich an 90-er Jahre wo Rußland einen "engen Kontakt" mit dem Westen hatte und als Land ausgebeutet war?
6.Sie schreiben, Russen spielen schlecht Fußball, aber haben Sie davon gehört wie Russen Schach spielen?

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 29.07.2014, 15:47
131. Selbst naiv

Zitat von freespeech1
Meine Güte, wie naiv. Als einst die SU Raketen auf Kuba stationieren wollte, stand die Welt am Rande eines Weltkrieges. Den hätte es vermutlich auch gegeben, wenn die Schiffe mit den Raketen nicht umgekehrt wären.
Wie schön. Und wer will jetzt gleich noch mal nuklear bewaffnete Raketen in der Ukraine stationieren?
EU-Assoziierung = Aufstellung von atomaren Mittelstreckenraketen?

Zitat von freespeech1
Natürlich ist es auch der Sicht Russlands eine Bedrohung, wenn es von Natotruppen eingekreist wird. Natürlich merken die das, die sind doch nicht dämlich. Ob sie es verhindern können, ist eine andere Fragen. Ob es im Interesse Europas und sinnvoll ist, ebenfalls. Wer alleiln profitiert, ist auch klar.
Nun ja. Und warum fördert Russland dann das Wachstum der NATO so sehr? Ich bin mir nicht ganz sicher, ob die nicht doch dämlich sind.
Abgesehen davon ist das nicht mal das schlechteste Szenario für Russland. Noch schlechter wäre es, wenn eine tatsächlich rücksichtslose US-Regierung sich nicht mehr um die NATO scheren, sondern direkte Bündnisverträge mit den osteuropäischen Staaten schließen würde.
Und das wäre dann bestimmt nicht mehr im Interesse Europas.

Falls das je eintreten sollte: dank an Putin, dank an die Schwachmaten, die die Souveränität der Ukraine bestreiten und sie nur als Verfügungsmasse betrachten.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Mo7ph3uS 29.07.2014, 15:52
132. Nach der Theorie des russischen Staatsfernsehens, die von der Mehrheit der Bevölkerung geteilt wird, haben die Amerikaner schon immer nur ein Ziel gehabt: die Zersetzung Russlands.

Wahrscheinlich ist Zbigniew Brzeziński auch nur eine erfindung des Kremls um zu beweisen das der Westen es Schlecht mit Russland meint . Ach genau und es war ja Russland mit dem 1,2 WK , Napoleonmarsch usw . man macht nur die Geschichtsbücher auf und sieht wie böse Russland immer schon war !!!Aber wenn man schon "Spezialisten" wie Kaminer interviewen muss um sich eine Meinung zu bilden , ist es mit Europa schon vorbei . Wenn man krank ist geht man zum Spezialisten ,wenns um Politik geht nimmt man lieber ein Amateur .

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Chatzi 29.07.2014, 15:54
133. Alle Achtung!

Herr Kaminer, Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen! Eine so pointierte, detailierte und auch meiner Ansicht absolut zutreffende Zustandsbeschreibung hinsichtlich Russland und Putin habe ich selten in den Medien gelesen. Danke dafür!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
H.Baumler 29.07.2014, 15:57
134. Es ist nicht mehr auszuhalten!

Zitat von sysop
Wirtschaftliche Sanktionen? Absage der Fußball-WM? Man darf Russland jetzt nicht im eigenen Saft schmoren lassen, findet <i>Wladimir Kaminer</i>. Denn Putin hat nur vor einem wirklich Angst: sich zu blamieren.
Arthur Ponsonby teilte die Propaganda zu Kriegszwecken in Strukturelemente. Fragen Sie sich mal welche davon der SPIEGEL bedient und welches hier zum tragen kommt.

1.Wir wollen den Krieg nicht.
2.Das gegnerische Lager trägt die Verantwortung.
3.Der Führer des Gegners ist ein Teufel.
4.Wir kämpfen für eine gute Sache.
5.Der Gegner kämpft mit unerlaubten Waffen.
6.Der Gegner begeht mit Absicht Grausamkeiten, wir nur versehentlich.
7.Unsere Verluste sind gering, die des Gegners enorm.
8.Künstler und Intellektuelle unterstützen unsere Sache.
9.Unsere Mission ist heilig.
10.Wer unsere Berichterstattung in Zweifel zieht, ist ein Verräter.

Tipp: Zwischen 7 und 9, wobei alle ohne Außnahme aus SPON-Artikeln bekannt sind. Schämt euch!

Beitrag melden Antworten / Zitieren
syracusa 29.07.2014, 15:59
135.

Zitat von freespeech1
Natürlich ist es auch der Sicht Russlands eine Bedrohung, wenn es von Natotruppen eingekreist wird.
Ach ja? Russland kann das nur als Bedrohung seiner imperialistischen Eroberungspläne sehen, denn die NATO ist ein reines Verteidigungsbündnis. Wie wir aber nun gesehen haben, ist Russland tatsächlich so aggressiv, und deshalb soll sich ein aggressives Russland sehr wohl durch die NATO bedroht fühlen. Irgendwie müssen wir uns ja gegen russische Angriffe wehren können.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 29.07.2014, 16:01
136. ?

Zitat von donnerfalke
Kaminer bedient Klischess über Russen die langsam ein alter Hut werden: lautes, ungezähmtes, leicht unterentwickeltes Volk mit wenig Kultur und viel Wodka. Genau so wie Deutsche Russen sehen wollen. Seine Qualitäten als Politanalysten lassen das Bessere zu wünschen übrig. Seine Vergleich mit Ratte ist eine Beleidigung fürs russische Volk und ihren Präsidenten. Folgende Fragen habe ......
Das mit dem Hass gegen Schwule haben Sie geflissentlich ignoriert - ist das I.M.n. auch ein "Klischee"?
Und "viel Wodka" ist auch ein Klischee?
"Als Hauptursache für diese niedrige Lebenserwartung (von 64 Jahren bei Männern) gilt die relativ hohe Sterblichkeit infolge der ungesunden Lebensweise sowie vermeidbarer Ursachen wie Alkoholvergiftungen ...
http://de.wikipedia.org/wiki/Russlan...he_Entwicklung

"Seine Vergleich mit Ratte ist eine Beleidigung fürs russische Volk"
Weshalb denn das? Wo hat er denn das russische Volk mit Ratten verglichen?
"Sie schreiben, Russen spielen schlecht Fußball, aber haben Sie davon gehört wie Russen Schach spielen?
Wo ist da der Bezug? Gibt's denn in Russland in 4 Jahren auch 'ne Schachweltmeisterschaft???
Oh oh oh ...

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Realist111 29.07.2014, 16:03
137. ?!?

Zitat von Schwarzbär
Und wenn Putin die Krim braucht, um sein Gesicht nicht zu verlieren und dafür endlich wieder Ruhe herrscht, dann sollte der Westen
Das meinen Sie nicht im Ernst, oder?
Und wenn doch: Mit solch einem Geschichtsverständnis und solch einer Begründung lässt sich natürlich jede Annektion recht gut rechtfertigen, denn irgendwann gehörte jedes Stück Land mal einem anderen Staatsgebiet an als heute - kürzer oder länger ...

http://de.wikipedia.org/wiki/Ukraine#Nachkriegszeit

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Erwan 29.07.2014, 16:06
138.

Zitat von heinzpeter0508
Putin in einer Runde mit Merkel Bier trinken und mit Obama Hamburger essen – was wäre denn daran so falsch gewesen? Putin hat ja Merkel und der EU genug Avancen gemacht, wie z.B. zu einer Wirtschaftsunion von Lissabon bis Wladiwostock......
Eine sehr gute Stellungnahme. Wenn die Europäer nicht endlich eine selbstständie Politik machen, die Europa dient und niht in erster Linie den USA, dann sehe ich schwarz für unsere Zukunft. Wir sind nämlich Nachbarn von Rußland, nicht die weit entfernten USA.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
HeisseLuft 29.07.2014, 16:06
139. Theorie und Praxis

Zitat von Mo7ph3uS
Wahrscheinlich ist Zbigniew Brzeziński auch nur eine erfindung des Kremls um zu beweisen das der Westen es Schlecht mit Russland meint .
Wieso? Hat der die Zersetzung Russlands verlangt?

Zitat von Mo7ph3uS
Ach genau und es war ja Russland mit dem 1,2 WK , Napoleonmarsch usw . man macht nur die Geschichtsbücher auf und sieht wie böse Russland immer schon war !!!
Ja, genau, das waren auch die USA...
Ach übrigens: Die Sowjetunion hat eine Zeit lang prima mit Dolfi zusammengearbeitet, als Brüder im Geiste und der Interessen. War erst vorbei, als sie von ihrem Exkomplizen überfallen wurden. Nur so, wenn sie schon WK II erwähnen.

Beitrag melden Antworten / Zitieren
Seite 14 von 22