Forum: Panorama
WM-Party in Berlin: DFB-Präsident Niersbach verteidigt Gaucho-Tanz
Getty Images

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den umstrittenen "Gaucho-Tanz" einiger deutscher Nationalspieler beim Weltmeister-Empfang auf der Berliner Fanmeile verteidigt. Die Aktion sei "in keinster Weise despektierlich" gemeint gewesen.

Seite 1 von 62
M. Michaelis 16.07.2014, 15:01
1.

Natürlich war es despektierlich gemeint. Richtig armselig wird es erst wenn man nicht mal dazu stehen kann.

Beitrag melden
kimba_2014 16.07.2014, 15:06
2.

Nicht einknicken, Herr Niersbach. Da war nichts, für das man sich entschuldigen müsste.

Beitrag melden
h.hass 16.07.2014, 15:07
3.

Einen unterlegenen Gegner öffentlich zu verhöhnen, ist also "in keinster Weise despektierlich"... Was genau wäre dann denn eigentlich despektierlich? Kann das jemand genauer sagen? Den Gegner zu ohrfeigen oder ihn als Trottel zu beschimpfen?

Beitrag melden
Andr.e 16.07.2014, 15:07
4.

Zitat von sysop
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den umstrittenen "Gaucho-Tanz" einiger deutscher Nationalspieler beim Weltmeister-Empfang auf der Berliner Fanmeile verteidigt. Die Aktion sei "in keinster Weise despektierlich" gemeint gewesen.
Na sicher war es nicht despektierlich. Das dürfte auch kaum jemand annehmen. Allerdings ist die Außenwirkung wohl eher unglücklich. Das in Deutschland die vor Stolz(?) strotzende Mehrheit nichts Anrüchiges daran finden kann, ist dabei nicht verwunderlich, trifft es die Fraktion "Die anderen aber auch" ja nicht persönlich. Das im umgekehrten Fall genau diese Fraktion von Geschmacklosigkeit und/oder dem "typisch unfairen Argentinier" sprechen würde, wird dabei natürlich völlig außer Acht gelassen.

Herr Niersbach, dass Sie sich dazu äußern müssen, sagt weit mehr über diesen ganzen Fauxpax aus, als es alle Kommentare in der Presse könnten.

Beitrag melden
no__comment 16.07.2014, 15:07
5. Peinlich ist alleine diese übertriebene political correctness

Als wenn das soooo tierisch ernst gemeint gewesen wäre. Das war eine ausgelassene Jubelfeier, mehr nicht.

Beitrag melden
klimaklima 16.07.2014, 15:08
6. einen frei

Zitat von sysop
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den umstrittenen "Gaucho-Tanz" einiger deutscher Nationalspieler beim Weltmeister-Empfang auf der Berliner Fanmeile verteidigt. Die Aktion sei "in keinster Weise despektierlich" gemeint gewesen.
und im September verlieren wir gegen Argentinien und die Himmelblauweißen tanzen den Lederhosentanz. Was solls

Beitrag melden
WMTRO 16.07.2014, 15:08
7. Feiern ja - aber so?

Bei allem Verständnis für berechtigte Feierlaune: Muß man es grade so machen? Es ist schon herablassend und ein bißchen dümmlich. Auch wenn es ein üblicher Fangesang ist, kann man schon mal nachdenken, ob das vor der Weltöffentlichkeit so passend ist. Nicht alles, was grölende Fußballfans so treiben, muß man als Prominenter öffentlich mitmachen.

Beitrag melden
schmusel 16.07.2014, 15:09
8. Schade

Schade, dass Niersbach diesem Null-Thema auch noch Aufmerksamkeit zukommen lässt.

Beitrag melden
tombrok 16.07.2014, 15:10
9.

oh man, da leisten die sich halt mal n faux-pas- nichtmal n schlimmen. Die, die sich darueber echauffieren, sind wahrscheinlich selbige, die sonst nach " Typen" und weniger pc schreien...

Beitrag melden
Seite 1 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!