Forum: Panorama
WM-Party in Berlin: DFB-Präsident Niersbach verteidigt Gaucho-Tanz
Getty Images

DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den umstrittenen "Gaucho-Tanz" einiger deutscher Nationalspieler beim Weltmeister-Empfang auf der Berliner Fanmeile verteidigt. Die Aktion sei "in keinster Weise despektierlich" gemeint gewesen.

Seite 53 von 62
HomerJ 16.07.2014, 20:57
520. Ich verstehe nicht warum...

...hier immer wieder behauptet wird, die Deutschen würden sich wieder unnötig über eine alberne Aktion aufregen. Das is doch gar nicht wahr. Der einzige der sich aufregt, ist der Pöbel, wenn er sieht dass einige Medien wie SPON, TAZ, FAZ es gewagt die Spieler zu kritisieren. Dann fängt er die Gutmenschen-Keule zu schwingen und jeden zu beleidigen, der die Aktion nicht auch toll findet. Und meiner Meinung nach hat das ganze überhaupt nichts damit zu tun, dass jetzt Deutsche oder Pass-Deutsche die Aktion gebracht haben. Den Verlierer zu verhöhnen ist einfach nicht angebracht, scheiß egal welcher Nationalität der Verhöhner angehört. Punkt Aus. Wenn das in Fußballstadien Gang und Gebe sein soll, wird mir klar warum ich diesem Gladiatorenkampf des 21. Jahrhunderts zur Unterhaltung des Pöbels nie was abgewinnen konnte. An dieser Stelle auch mein Dank an alle Medien und Journalisten, die diese unsportliche Aktion zu Recht kritisiert haben.

Beitrag melden
querulant_99 16.07.2014, 20:58
521.

Zitat von Spirit in Black
Dass sich der DFB einschaltet lässt vermuten, dass Teile der Wirtschaft (und damit der Werbeträger im Hintergrund) Einbußen im südamerikanischen Wachstumsmarkt befürchten...
Das klingt plausibel.
Ansonsten fällt mir kein Argument ein, weshalb man aus dieser Bagatelle gleich eine Staatsaffäre machen muss.

Beitrag melden
halloholle 16.07.2014, 20:58
522. Schade...

...dass der DFB überhaupt auf diese Schwachsinnigkeit eingegangen ist.

Eher wäre mal eine Entschuldigung des Spiegel angebracht für die größte Peinlichkeit, die er sich seit Bestehen geleistet hat. Eine Empörung über das Verhalten der Deutschen Nationalmannschaft ist einfach frei erfunden und dreist.

Offenbar darf hier jeder dahergelaufene, weltfremde, ungebildete Möchtegern-Schreiber unkontrolliert seine Ergüsse veröffentlichen.

Wir können allenfalls eine Meta-Diskussion führen, ob wir journalistisch mittlerweile komplett amerikanische Verhältnisse haben.

Beitrag melden
chrgeopolo 16.07.2014, 21:01
523. Ist doch vöig egal

Eigentlich ist es schon sehr gemein von den bösen deutschen, dass sie die Argentinier nicht haben gewinnen lassen... Deutsche dürfen nicht stolz sein, nur weil sie immer alles besser können...

Beitrag melden
eisbaer68 16.07.2014, 21:03
524. Manipulieren

Schön wie wir uns wieder alle manipulieren lassen. Anstatt sich die Journalisten aller Medien z.B. über das geplante Freihandelsabkommen her machen fangen wir hier eine absolut unsägliche Diskussion an. Die Massen sind abgelenkt und im Hintergrund laufen die wirklich dicken Dinger. Die Gehirnwäsche läuft ununterbrochen und scheinbar erfolgreich.

Beitrag melden
sexobjekt 16.07.2014, 21:03
525.

Zitat von sysop
DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat den umstrittenen "Gaucho-Tanz" einiger deutscher Nationalspieler beim Weltmeister-Empfang auf der Berliner Fanmeile verteidigt. Die Aktion sei "in keinster Weise despektierlich" gemeint gewesen.
Es muss ja geradezu unerträglich gewesen sein, die deutsche Nationalmannschaft nicht nur als nur die Beste sondern auch noch als eine der fairsten und sympathischsten Mannschaften der WM erleben zu müssen.

Nachdem sich nun die ganzen linken Deutschlandverächter während des Turniers, angesichts der wunderbar friedlich, patriotischen und NICHT nationalistischen Stimmung in diesem Land, verwundert die Augen gerieben haben, hat man nun endlich einen "Fauxpas" gefunden an dem man sich so richtig aufgeilen kann.

Ihr Völker der Welt ... schaut auf diese bemitleidenswerten Nixkapierer und lasst uns mit denen nicht allein.

Danke.

Beitrag melden
99koelsch 16.07.2014, 21:04
526. Scheissdiskussion,

losgetreten von weltfremden Gutmenschenidioten! Die ganze Diskutiererei macht Deutschland lächerlich, bestimmt nicht die ausgelassene Feierei von 400.000 Fussballfans, angefeuert von überdrehten Spielern! Alles einfach nur lächerlich....

Beitrag melden
sponleser22 16.07.2014, 21:05
527.

Nun laßt mal die Kirche im Dorf! Es sind Berufsfußballer, also große Kinder!

Beitrag melden
micha63 16.07.2014, 21:05
528. Eilmeldung

Der DFB reagiert umgehend auf die Kritik bei der WM-Feier und gibt bekannt:

- es gibt offiziell keinen Final-Verlierer, sondern einen "zweiten Sieger"
- Es werden als Jubelgesänge nur gestattet:" Heile, heile Gänschen","heute kann es regnen, stürmen oder schnei`n", sowie das Martinslied (wegen des solidaritätsstiftenden Hintergrund - Mitglieder anderer Religionen ist das Mitsingen selbstredend freigestellt)
- Jogi Löw verzichtet aus politischen Gründen auf "Angriffe über Rechts",
- sämtliche Nationalspieler verschränken zur Mannschaftsaufstellung nicht mehr agressiv die Arme, sondern tanzen ihren Namen,
-VOR jedem Foul wird sich bei jedem Gegenspieler entschuldigt, nach jedem Foul gepustet,
- Um die Gefühle von Veganern nicht zu verletzen heisst Bastian Schweinsteiger an sofort Bastian Zucchinisteiger.

Damit dürfte der political correctness wohl genüge getan sein.

Beitrag melden
jazzbutcher 16.07.2014, 21:05
529. Bitte anschauen

Ich glaube die meisten hier im Forum haben das Video gar nicht gesehen, ich bisher auch nicht. Es ist absolut lächerlich, diese Sache ernst zu nehmen. Das ist ein Witz! Wenn man die Spieler sieht, merkt man das sofort, dass das alles nur ein Joke ist und nicht im Ansatz ein böser. Wenn man sich das umgekehrt vorstellt, müsste man als Deutscher schmunzeln. Vielleicht Kindergartenniveau, aber das ist doch nicht desavouierend.

Beitrag melden
Seite 53 von 62
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!