Forum: Panorama
WM-Party in Berlin: Mustafi nennt Kritik am Gauch-Tanz "respektlos"
Getty Images

Noch einmal #Gauchogate: Nationalspieler Shkodran Mustafi hat sich Kritik an der Tanzeinlage bei der WM-Party verbeten. Er empfinde es als "lächerlich und respektlos", was über ihn und die DFB-Elf geschrieben werde.

Seite 1 von 44
dago_d 16.07.2014, 21:13
1. Radikale Linke erkennt man ganz einfach ...

... wenn selbst Trittin meint, sie übetrieben doch etwas.

Beitrag melden
CaptainSubtext 16.07.2014, 21:13
2.

Zitat von sysop
Im Austeilen spitze, im Einstecken weniger: Nach der Kritik am"Gaucho-Tanz"bei der großen WM-Party am Brandenburger Tor zeigen sich einige Nationalspieler verschnupft.
Komisch. Die Presse (unter anderem SPON) nennt etwas respektlos. Dann werden diese Aussagen als respektlos bezeichnet. Und die Presse wehrt sich damit, dass die anderen nicht einstecken können, und merkt nicht einmal, dass man selbst gerade am einstecken ist. Wie im Kindergarten "Es war seien Idee". Realsatire pur.
Wartet einen Moment, ich gehe Popcorn holen.

Beitrag melden
Realityisverydifferent 16.07.2014, 21:16
3. Spon=alleinige Deutungshoheit über Völkerverständigung

Dieses spezielle Thema interessiert mich nicht sonderlich, aber das generelle Prinzip, welches hinter so einer News-Generierung steckt. Und zwar, dass diese permanenten Rassismus-Denunzianten meinen, sie hätten die alleinige Deutungshoheit über Völkerverständigung und müssten die plebejischen Deutschen umerziehen. Dabei haben sie ganz scheinbar wesentliche Globalisierungstendenzen nicht mitbekommen. Auf diesen Großbaustellen wird in etlichen Sprachen gesprochen - dieser "interkulturelle Austausch" findet in den meisten Branchen statt. Die müssen bei Spon wirklich dringend was ändern.. es versteht keiner mehr.

Beitrag melden
-volver- 16.07.2014, 21:17
4. :-)

"im austeilen spitze, im einstecken weniger"
so ein schmarrn. einstecken müssen sie schon können, und zwar wenn argentinien das nächste mal deutschland schlägt, und nicht weil sich journalisten das einbilden.
die spieler feierten mit den fans, wie es fans untereinander machen... mustafi hat recht.
da ist endlich der vierte stern und jetzt wird aus einer mücke ein elefant gemacht... genau das ist es nämlich, eine mücke.

Beitrag melden
polyphon 16.07.2014, 21:20
5. Mustafi auch Weltmeister?

Ach, der Mustafi ist wohl direkt 10 cm größer geworden. Der will nur auch mal endlich was sagen, damit wir uns daran erinnern, dass er auch dabei war. Wenn ich mir das in ein paar Jahren noch mal anschaue, erwische ich vielleicht sogar ein Spiel, bei dem er mitgespielt hat.

Beitrag melden
ixfüru 16.07.2014, 21:20
6. Herr Messi hat sich nach dem

Finale respektlos (nicht enttäuscht!) verhalten. Unsere Spieler haben mit Recht gefeiert - mehr nicht.

Beitrag melden
s.kuper 16.07.2014, 21:21
7. Diskurse beachten!

Die Gesänge nach dem Schema "So gehn die Stutt-gar-ter, Stutt-gar-ter gehen so" (oder jede andere Stadt!) sind in den Stadien der ersten und zweiten Liga seit vielen Jahren üblich. Es handelt sich also um keine bösartige Erfindung der N11, sondern um eine Adaptierung eines unter Stadionbesuchern wohlbekannten und nie skandalierten Diskurses.
Bezeichnend ist, dass kein argentinischer Spieler sich beschwert hat. Die wollen auch ihre Liedchen singen, vgl. http://www.bild.de/sport/fussball/nationalmannschaft-argentinien/argentinien-verspottet-brasilien-36710432.bild.html . Das Harmloseste ist dabei noch "Ihr (=Brasilien) heult seit Italien (=Ausscheiden gegen Argentinien 1990) bis heute"!!! Aber das sind dann keine Nazis, sondern lebensfreudige Südamerikaner ...

Beitrag melden
malanda 16.07.2014, 21:23
8. Wäre zu hoffen ....

... dass sich die betreffenden Spieler für das Preisgeld ein paar Lehrstunden in Ethik und Respekt leisten.

Beitrag melden
migimore 16.07.2014, 21:24
9. Wer austeilt

muss auch einstecken können. die Argentinischen Fans waren über die ganze WM die von Geschmacklosigkeit nicht zu übertreffen.

Beitrag melden
Seite 1 von 44
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!